Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Mittwoch, 03.06.2020
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Tagesprogramm Dienstag, 26. Juli 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Musik aus Wind und Stahl
Der italienische Komponist Mario Bertoncini
Von Christine Anderson
(Wdh. v. 18.01.2011)

Er ist Pianist, Komponist und Erfinder. Mario Bertoncini, geboren 1932, war Gründungsmitglied der römischen Improvisationsgruppe "Nuova Consonanza". Heute bringt er mit Windharfen und Flugzeugspiralen die toskanische Landschaft zum Klingen. Ein Besuch in Cetona.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Manuela Krause

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 60 Jahren: Der italienische Luxusliner "Andrea Doria" sinkt nach einer Kollision im Nordatlantik

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Thomas Broch
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Flüchtlingspolitik
Es fehlt "Common Sense"!
Von Erik von Grawert-May

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Papst Franziskus besucht katholischen Weltjugendtag in Polen
Gespräch mit Dorian Winter, wissenschaftlicher Assistent an der Professur für Theologische Ethik und Sozialethik, Universität Luzern

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Auftakt in Bayreuth mit "Parsifal"
Gespräch mit Jürgen Liebing

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Cooper" von Eberhard Rathgeb
Rezensiert von Knut Cordsen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

"Die Fußstapfen des Vaters werden immer riesig bleiben"
Ulrike Timm im Gespräch mit Max Strauß

Das Los, einen berühmten Vater zu haben, ist häufig kein leichtes. Max Josef Strauß allerdings, Sohn des berühmt-berüchtigten ehemaligen CSU-Vorsitzenden und bayrischen Ministerpräsidenten, betont, dass sein Vater immer für ihn da war, wenn es darauf ankam. Und auch zu sehen bekam der älteste Strauß-Sprössling einiges: Als Jugendlicher saß Max Strauß bei Ronald Reagan im Oval Office, später war er dabei, als sein Vater den legendären Milliardenkredit mit der DDR aushandelte. Nach schwierigen Jahren, Gerichtsprozessen und schweren Depressionen arbeitet der Jurist mittlerweile für ein Medizintechnikunternehmen nahe Dresden, das Diagnosesysteme für Depressionen entwickelt.
Warum für die Familie Strauß in der DDR die Straßenverkehrsordnung nicht galt, wie er mit der Bedrohung durch die RAF in den 70er Jahren umging und weshalb er bei seinen Töchtern einiges anders macht als seine eigenen Eltern- darüber spricht Max Strauß.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Sigrid Brinkmann

Stadt der Lügen
Liebe Sex und Tod in Teheran
Gespräch mit der Autorin Navai Ramita

Literaturtipps
Von Julia Eikmann

"Mir nach!" von Nadine Brun-Cosme und Olivier Tallec
Rezensiert von Kim Kindermann

Gezeichnetes Leid ist halbes Leid
Krankheiten im Comic
Von Ralf Hutter

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Olga Hochweis

Kleine Holländer und keine Galas
Zum Auftakt der Bayreuther Festspiele 2016
Gespräch mit Jürgen Liebing

Udo Lindenberg wird Ehrenbürger von Gronau
Jahrestag Untergang der Andrea Doria

Soundscout
Robby Ballhause aus Hannover
Von Martin Risel

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik ROC

Mit Musik gegen Kriegstraumata
Education-Projekte des Rundfunk-Orchesters Berlin
Gespräch mit Isabel Stegner, Education-Beauftragte des RSB und der Geigerin Marina Bondas

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Katja Schlesinger und Frank Meyer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Zwei gegensätzliche Seen
Der Ammersee und das Leipziger Neuseenland
Von Georg Gruber und Ronny Arnold

Der Ammersee vereint vieles in einem: der drittgrößte See Bayerns ist ein Naturparadies mit einem beeindruckenden Alpenpanorama im Hintergrund. Zugleich wird er als Bauern- und Künstlersee beschrieben.Musiker, Maler und Schriftsteller wie Carl Orff, Georg Baselitz oder Berthold Brecht haben hier gearbeitet und sich von der Landschaft und dem See inspirieren lassen. Im Gegensatz zur oberbayrischen Idylle am Ammersee ist das Leipziger Neuseenland eine Industrielandschaft im Umbruch. Früher wurde hier Braunkohle abgebaut. Seit der Wende wird das Areal renaturiert. In den ehemaligen Tagebaulöchern sind Seen entstanden oder entstehen noch, die durch Kanäle miteinander verbunden werden sollen. Wenn alles fertig ist, hat der Seenverbund eine Wasserfläche von rund 70 Quadratkilometern.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Bodyshaming und die rechte Angst vor der Gender-Diktatur
Gespräch mit der Bloggerin und Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach

Wie klingen Zeichnungen?
Ausstellung Sounds on Paper von Milan Grygar
Von Rudolf Schmitz

Polizisten-Rap
Die Entdeckung eines neuen Genres
Von Mike Herbstreuth

DVD-Kurzkritik
Die Sowjetische Sniperin
Rezensiert von Jörg Taszman

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

u.a. Buchtipp: Luke Pearson 'Hilda und der schwarze Hund'
Von Karin Hahn
Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Soundscout
Robby Ballhause aus Hannover
Von Martin Risel

"Die Wirtschaft der Techno-Szene"
Buchautor berichtet aus (s)einer Subkultur
Gespräch mit Jan-Michael Kühn

Fußball-Europameister und immer noch voller Weltschmerz
Der Fado von Coimbra
Von Marc Dugge

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Dadaab in Kenia
Das grösste Flüchtlingslager der Welt vor dem Aus
Von Utz Dräger

Die Folgen des Türkeideals
Griechenland im Griff der Flüchtlingskrise
Von Wolfgang Landmesser und Karin Senz

Moderation: Isabella Kolar

Die Folgen des Türkeideals - Griechenland im Griff der Flüchtlingskrise
Durch den Deal der EU mit der Türkei kommen in Nordeuropa kaum noch Flüchtlinge an. Aber Griechenland hat mit den Folgen zu kämpfen: Weit über 50 000 Flüchtlinge sitzen auf dem Festland und den Inseln fest. Auf den griechischen Inseln in der Ostägäis warten Tausende auf die Entscheidung über ihren Asylantrag. Oft reichen die Kapazitäten dort nicht aus, um so viele Menschen dauerhaft zu versorgen. In den Lagern ist die Anspannung groß, Gewalt ist keine Seltenheit.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Moderation: Johannes Nichelmann

Atommüll
Wie trifft man Entscheidungen für 1.000 Jahrtausende?
Von Nadine Lindner

Nur ein paar Risse
Die Anwohner und ihr "Pannenmeiler"
Von Frederik Rother

Debatte um Polens erstes Atomkraftwerk
Von Florian Kellermann

19:30 Zeitfragen. Feature

Der Scheich auf Zimmer 7
Ausländische Patienten in Deutschland
Von Andrea und Justin Westhoff

Etwa hunderttausend ausländische Patienten werden jährlich in deutschen Kliniken behandelt, sie erzielen damit weit über eine Milliarde Euro jährlich. Der Medizintourismus nach Deutschland kann viele Ursachen haben: Hiesige Spezialisten haben einen guten Ruf, und viele Therapien sind in anderen Ländern nicht in ausreichender Qualität möglich. Manchmal wird eine Behandlung in Deutschland als humanitärer Akt organisiert.
Einige Krankenhäuser haben inzwischen Komfortstationen etwa für reiche Araber oder Russen eingerichtet. Sie sagen, das helfe die Klinik auszulasten. Das eingenommene Geld verbessere den Etat, damit können beispielsweise Geräte angeschafft werden und es komme somit auch deutschen Patienten zugute. Mitunter wird das gesetzlich kaum kontrollierte Geschäftsmodell jedoch durch dubiose Agenturen vermittelt. Was bringt der Medizintourismus?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Internationale Fredener Musiktage
Zehntscheune
Aufzeichnung vom 20.07.2016

Gian Carlo Menotti
Trio für Klarinette, Violine und Klavier

Ottorino Respighi
Notturno für Klavier solo

Daniele Ghisi
Neues Werk für Violine, Bassklarinette und Live-Elektronik

camerata freden:
Adrian Adlam, Violine
Thorsten Johanns, Klarinette, Bassklarinette
Thomas Hell, Klavier
Daniele Ghisi, Live-Elektronik

Kirche Wetteborn
Aufzeichnung vom 21.07.2016

"Il Suono dell'Amore"
Musik für Viola d'amore von
Domenico Scarlatti
Attilio Ariosti
Joseph de Herando

Valerio Losito, Viola d'amore
Federico del Sordo, Cembalo

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Moritz Behrendt

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

Kultureller Aufschwung in Wladiwostok
Zentrum für Zeitgenössische Kunst Zarja
Von Gesine Dornblüth

Michelles offene Worte:
Wie Präsidentschaftspaare an ihrem Geschichtsbild feilen
Gespräch mit Dr. Constanze Stelzenmüller, Center on the United States and Europe (CUSE) der Brookings Institution

Wie klingen Zeichnungen?
Ausstellung Sounds on Paper von Milan Grygar im ZKM
Von Rudolf Schmitz

"Heimatland"
Ein Film von 10 Regisseuren über eine Schweiz im Ausnahmezustand
Von Noemi Schneider

Kulturpresseschau
Von Klaus Pokatzky

23:30 Kulturnachrichten

Juli 2016
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Unsere Empfehlung heute

Traumabewältigung – ein HörspielZimmerstunde.
Fünf Frauenstimmen, jede für sich allein, erzählen von ihren Lebenskämpfen.  (EyeEm / Tommy Lee)

„Ist das lustig, oder tut das weh?“ Etwas ist passiert, früher, ein Trauma, das ein Leben lang bewältigt werden muss. Von diesem Lebenskampf erzählen fünf Frauenstimmen. Stimmen, die sich zusammenfinden und zu einer Stimme werden. Bericht über eine Selbstrettung.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur