Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Tagesprogramm Dienstag, 30. Juni 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Doppelspitzen
Musik für mehr als einen Dirigenten
Von Julian Kämper

In Kompositionen mit zwei oder drei Dirigenten wird die klassische Rolle des Orchesterleiters oft ausgehebelt und in eine wettkampfähnliche Spielsituation umgemünzt.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: DJ Swingin' Swanee

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Ulrike Greim, Weimar
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Die Fallen der Amnesie
Von Marko Martin

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Prellbock oder Vertrauensperson? Wird die Polizei immer mehr zum Feindbild?
Irene Mihalic, B90/Die Grünen, MdB, Sprecherin für innere Sicherheit

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Im Herzen des goldenen Dreiecks" von Petina Gappah

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Gründer des Europaparks Rust & Unternehmer Roland Mack im Gespräch mit Tim Wiese

Als Roland Mack 1975 im badischen Rust den Europapark eröffnete, erntete er viel Spott. Ein "Circus Macksimus" sei das. Inzwischen zählt der Freizeitpark Europas jährlich 5,7 Millionen Besucher. Höher, größer, weiter - der Park ist die Erfolgsstory eines Familienunternehmens. Dann kam Corona.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

u.a.:
"Ferienmüde" - Reisen nach Corona
Gespräch mit dem Historiker Valentin Groebner

Literaturtipps

"Idiotensicher" - Was Männer alles (nicht) hinkriegen
Gespräch mit Marisa Botz, Dumont Buchverlag

Kinderbuch: "189" von Dieter Böge und Elsa Klever

Nachruf auf den Universalgelehrten Dieter E.Zimmer

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

u.a.:
Kansas Smitty's - Things happened here

Wunderkind für Black Lives Matter ? Der 12jährige Keedron Bryant

11:30 Musiktipps

11:40 Chor der Woche

Ansgari Kantorei Oldenburg

11:45 Rubrik: Klassik

Sarah Willis: Debüt-CD Mozart und Mambo
Gespräch mit der Künstlerin

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Bertolt Meyer, Prof. für Organisations- und Wirtschaftspsychologie, TU Chemnitz
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

u.a.:
Vor der Eröffnung: Deutsches Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Musik
Gespräch mit Joana Tischkau, Tänzerin und Choreografin

Gestalten! Onkel Bens Nachfahren
Gespräch mit Ifeoma Mahret Kupka, Philosophin

Rollen gegen den Rassismus im Fernsehen

Kulturnachrichten

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

u.a.:
Detlef Diederichsen im Gespräch zu seinem eigenen Re-Release

Sampler "Elvis stole my Job" - und der echte schwarze Gesang

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Elen

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Ellen Häring

Schule in Krisenzeiten
Israel, Tschechien und Skandinavien im Vergleich
Von Kilian Kirchgeßner, Benjamin Hammer, Carsten Schmiester und Dirk Hastedt

In Israel müssen Schulen schon zum zweiten Mal schließen und das Drama um das Home-Schooling beginnt von vorne. In Skandinavien kommen die Schulen vergleichsweise gut durch die Krise, aber die Risikogruppen aus bildungsfernen Familien drohen abgehängt zu werden. Fast unbemerkt von der internationalen Öffentlichkeit manövriert sich die Tschechische Republik vorbildlich durch den Slalom von Schulschließungen und Wiedereröffnungen. Das digitale Lernen funktioniert und wer seine Kinder zuhause unterrichtet, bekommt ein Betreuungsgeld. Internationale Studien zeigen aber auch Gemeinsamkeiten: in allen Ländern wurde versäumt, die Lehrerinnen und Lehrer im digitalen Lernen fortzubilden. Dies rächt sich in der Krise.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Moderation: Martin Mair

Preise runter?
Wie Unternehmen sich auf die Mehrwertsteuer-Senkung vorbereiten
Von Magdalena Neubig

Wirklich billiger?
Wie die Psychologie unsere Kaufentscheidung beeinflusst
Von Ludger Fittkau

19:30 Zeitfragen. Feature

Das Müllionengeschäft
Wie sich mit dem Wertstoff-Recycling Geld verdienen lässt
Von Christian Blees

Jeder Deutsche produziert im Jahr fast eine halbe Tonne Hausmüll. Für die Recycling-Branche ein lohnendes Geschäft. Wer profitiert von dem, was wir wegwerfen?

Seit 2005 werden Altpapier, Altglas, Verpackungen und Bioabfall hierzulande überwiegend recycelt: Das schont Rohstoffe, spart Primärenergie und hilft im Kampf gegen den Klimawandel. Rund 95 Prozent des Hausmülls werden wiederverwertet. Dass es sich um einen lukrativen Markt handelt, belegt unter anderem die Tatsache, dass der „Grüne Punkt“ seine Position als größtes duales System in Deutschland an einen französischen Mitbewerber abgeben musste. Hinter den Kulissen tobt ein Machtkampf um Rohstoffe und manche Unternehmen schrecken nicht vor kriminellen Machenschaften zurück.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin

Ein Abend für Roger Willemsen

Musik von Johann Sebastian Bach, Belá Bartók, Richard Strauss, Maurice Ravel, Anton Webern und Johannes Brahms
Franziska Hölscher, Violine
Marianna Shirinyan, Klavier

"Seestück", "Heimkehr" und "Bayerische Devotionen"
Maria Schrader liest aus Texten von Roger Willemsen

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Feature

Kaputte Krieger
Von Tom Schimmek
Regie: Andreas Meinetsberger
Mit: Shenja Lacher, Ellen Schweda
Ton: Holger König, Hans Peter Ruhnert
Produktion: MDR 2018
Länge: 54'17

Die Zahl der heimgekehrten Soldaten mit schweren Traumata steigt. Nur zögernd sprechen sie von ihren Kriegserlebnissen. Den Panikattacken und Depressionen. Dem Zittern und Schwitzen noch Jahre nach dem Einsatz. Die Bundeswehr setzt nun auf mehr Psychologen und testet Online-Therapien.

Wer als „kaputter Krieger“ aus dem Auslandseinsatz heimkehrt, muss oft allein klar kommen, mit den seelischen und materiellen Folgen. Als Manfred im Jahr 2003 aus Afghanistan zurückkehrte, schien ihm das deutsche Leben plötzlich oberflächlich und belanglos. Er merkte damals schon, dass mit ihm etwas nicht stimmte. Manchmal tickte er aus. Und zog schnell in den nächsten Einsatz. Manfred hat eine Posttraumatische Belastungsstörung. Er fühlt sich oft unsicher: unter Fremden, in der Bahn, im Tunnel, wenn sich der Verkehr staut. Dann kommt die Panik.

Tom Schimmeck, geboren 1959, Autor, Reporter, Mitbegründer der „taz“. Ernst-Schneider-Preis für „Tonfänger“ (MDR 2007), Deutscher Sozialpreis und Bremer „Rüdi“ für „Koma-Kicks“ (NDR 2008). DRK-Medienpreis 2019 für „Kaputte Krieger“.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

u.a.:
Earth Speaker“. Ein interaktives Kunstwerk für Europa von Olafur Eliasson
Gespräch mit dem Künstler

»Amish Quilts meet Modern Art« - Eine Ausstellung in Augsburg

"Filmische Bilanz eines Staates": DEFA-Stiftung unter neuer Leitung

Kulturpresseschau

23:30 Kulturnachrichten

Juni 2020
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Spieleboom Mit Gesellschaftsspielen gegen den Corona-Blues
Eine Hand hält eine Spielfigur über dem Spielfeld von "Mensch ärgere dich nicht!" (imago images/Noah Wedel)

Der Absatz von Gesellschaftsspielen ist stark gestiegen. In Zeiten von Videokonferenzen seien Brettspiele eine willkommene analoge Abwechslung, sagt die Therapeutin Christina Valentiner-Branth. Außerdem helfen sie gegen das Gefühl der Machtlosigkeit.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur