Seit 15:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 27.05.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Donnerstag, 7. Mai 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Ackerstadtpalast Berlin
Aufzeichnung vom 08.12.2019

Joanna Bailie
"Analogue" für Camera obscura, Streichtrio und Zuspielung

Harald Muenz
"devil's triangle "für Sprachperformer, Oboe und Saxofon (Uraufführung)
Harald Muenz, Sprachperformer

Karen Power
" ....can you hear me now???" Stimmperformerin, Synthesizer, Cello und Elektronik (Uraufführung)
Ute Wassermann, Stimmperformerin

Martin Schüttler
"unechtes Sprechen" für Klarinette, Nachsprecher und Manipulationen (Uraufführung)
Jakob Diehl, Nachsprecher
ensemble mosaik

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Andreas Müller

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Kathrin Oxen, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Entkrampfte Erinnerungskultur - Das gelebte Ritual
Von Gesine Palmer

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Arbeit" von Thorsten Nagelschmidt
Renzension von Elke Schlinsog

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 9-12

Moderation: Gesa Ufer

09:05 Im Gespräch

Leiterin der Casa di Goethe in Rom Maria Gazzetti im Gespräch mit Britta Bürger

Italien - das Sehnsuchtsziel der Deutschen ist von der Corona-Pandemie besonders hart betroffen. Wie erlebt Maria Gazzetti die derzeitige Lage? Die Leiterin der Casa di Goethe in Rom ist Kulturvermittlerin zwischen Deutschen und Italienern.

10:00 Nachrichten

10:05 Lesart

Familiengeschichten - Halt oder Abgrund?
Gespräch mit Maxim Biller

"Lit - Cast" - ein neuer Podcast über slowakische Gegenwartsliteratur
Gespräch mit Michal Hvorecky

Buchkritik:
"Eine kurze Geschichte des menschlichen Körpers" von Bill Bryson
Rezension von Wolfgang Schneider

Literaturtipps
Von Susanne von Schenck

Florian Werner liest Musik - "Keine Party" von Deichkind

11:00 Nachrichten

11:05 Tonart

Warum Europa eine neue Hymne braucht - "Europahymne der Vielen"
Gespräch mit Barbara Morgenstern

Hayley Williams' Solodebüt „Petals For Armor“
Von Kerstin Poppendieck

Musikbuch:
"Joni Mitchell - Ein Porträt" von David Yaffe

"Mein brennendes Herz" - Maria Mazzotta sammelt Liebeslieder
Von Grit Friedrich

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 12-16

Moderation: Anke Schäfer

12:05 Aktuelles

Elisabeth Ruge, Verlegerin

13:00 Nachrichten

13:05 Länderreport

Prozess - Diebstahl einer wertvollen Gagliano-Geige in Berlin
Gespräch mit Daniela Siebert

Brandenburgs Kommunen sind wegen der Corona-Krise in argen Finanznöten
Von Christoph D. Richter

Die Kesselschlacht von Halbe - Ein Zeitzeuge erinnert sich (1-2)
Von Nana Brink

14:00 Nachrichten

14:05 Kompressor

Dokumentation "Becoming" - Popstar Michelle Obama?
Gespräch mit Catherine Newmark

Kulturnachrichten
Von Gabi Wuttke

Vorgespielt:
Help Will Come Tomorrow
Gespräch mit Marcus Richter

Zwischenbericht - Wie läuft's bei re:publica.tv?
Gespräch mt Emily Thomey

15:00 Nachrichten

15:05 Tonart

Wie es wirklich war?
Die Liam-Gallagher-Doku "As It Was"
Gespräch mit Fabian Elsäßer

Eine Lehre aus Corona
Mehr Geld aus Musik-Streaming?
Gespräch mit Mathias Mauersberger

Beats und Sounds von der Tausch-Plattform - ein Gamechanger?
Von Dennis Kastrup

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 16-20

Moderation: Axel Rahmlow

16:05 Aktuelles

17:00 Nachrichten

17:05 Tonart

Mark Lanegan
Der Schmerzensmann mit Autobiografie und neuem Album
Gespräch mit Torsten Hempelt

18:00 Nachrichten

18:05 Tonart

18:15 Podcast: Coronavirus – Alltag einer Pandemie

18:30 Weltzeit

Moderation: Margarete Wohlan

Was als Poker begann ...
Präsidentenwahl in Polen
Von Florian Kellermann

Obwohl die polnische Regierung bis jetzt sehr rigide gegen das Corona-Virus vorgeht, hält sie gleichzeitig an der Präsidentenwahl am 10. Mai fest - als reine Briefwahl. Denn sie will den Amtsinhaber Andrzej Duda wiedergewählt wissen, und der steht momentan gut da. Die Opposition hatte praktisch keine Möglichkeit, Wahlkampf zu machen. Rechtswissenschaftler warnen, die Briefwahl könne gegen die Verfassung verstoßen. Und der Wahltag rückt immer näher. Während die Opposition alles versucht, das neue Briefwahlgesetz bis nach dem 10. Mai hinauszuzögern, bereitet die Regierung die Wahl vor - obwohl die gesetzliche Grundlage fehlt. Was als Poker begann, entwickelt sich zu einem Boxkampf - mit bisher unbekanntem Ausgang.

19:00 Nachrichten

19:05 Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Feature
Ein deutsches Trümmerfeld
Das Ende des Dritten Reiches
Von Manfred Rexin
Produktion: RIAS Berlin 1983

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Gewandhaus Leipzig, Mendelssohn-Saal
Aufzeichnung vom 08.06.2011

Musikalische Palindrome

György Ligeti
Vorspiel zur Oper "Le Grand Macabre" für zwölf Autohupen

Paul Hindemith
Präludium aus "Ludus tonalis" für Klavier

Giacinto Scelsi
"Hyxos" für Flöte und Schlagzeug

Anton Webern
Variationen für Klavier op. 27

George Crumb
"Madrigals, Book IV" für Stimme und vier Instrumente

Steffen Schleiermacher
"Lîla" für Klavier

Guillaume de Machaut
Rondeau "Ma fin est mon commencement", für Sopran und Ensemble gesetzt von Steffen Schleiermacher

Giacinto Scelsi
"Dithome" aus "Trilogia. Die drei Lebensalter des Menschen" für Violoncello solo

Paul Hindemith
Postludium aus "Ludus tonalis" für Klavier

György Ligeti
Vorspiel zur Oper "Le Grand Macabre" für zwölf Autohupen

Olivia Stahn, Sopran
Christian Giger, Violoncello
Ensemble Avantgarde
Leitung, Klavier und Moderation: Steffen Schleiermacher

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Freispiel

Hunting von Trier
Von Nora Abdel-Maksoud
Regie: die Autorin
Mit: Lea Willkowski, Eva Bay, Anne Haug
Ton: Jean Szymczak, Christian Kaske
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: 48'27

Die Jungschauspielerinnen Patti und Lenni treffen beim Casting für einen wichtigen Film aufeinander. Es geht um zwei Traumrollen in einem Film von Lars von Trier. Doch das Casting verläuft anders als erwartet.

Ein Casting für einen Film von Lars von Trier verläuft anders als erwartet. Als Lenni „die Knarre lutschen“ soll, löst sich ein Schuss und der Regisseur fällt röchelnd zu Boden. Statt ihm zu helfen, steigen Patti und Lenni ins Auto und rasen davon. Auf der Flucht treffen sie auf Brigitte Bardot und Iggy Pop, schlagen Kai Lanz-Diekmann nieder und stellen sich dem Kampf mit den Sehgewohnheiten. Die Rebellinnen drehen nun ihren eigenen Film.
„Hunting von Trier“ entstand 2012 als Teil des Theaterabends „Scheppernde Antworten auf dröhnende Fragen“ am Berliner Ballhaus Naunynstraße.

Nora Abdel-Maksoud, in München geboren, ist Schauspielerin, Dramatikerin und Regisseurin. Sie studierte Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg. Seit 2009 arbeitet sie als Schauspielerin und Regisseurin. Das Magazin „Theater Heute“ wählte sie 2017 zur „Nachwuchs-Regisseurin des Jahres“. Für ihre Inszenierung „The Making-of“ erhielt sie 2017 den Kurt-Hübner-Regiepreis. Am Neumarkt Theater Zürich entstand im Frühjahr 2018 die Klassen-Komödie CAFÉ POPULAIRE, die zum Schweizer Theatertreffen 2019, zum Festival „radikal jung“ und zu den Autorentheatertagen Berlin 2019 eingeladen wurde. Für das mehrfach nachgespielte Stück, u.a. am Staatstheater Stuttgart und am Schauspielhaus Hamburg, erhielt die Autorin 2019 den Hermann-Suderman-Preis.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Kulturpresseschau
Von Burkhard Müller-Ullrich

23:30 Kulturnachrichten

Von Oliver Thoma

Mai 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Unsere Empfehlung heute

Die "Antigona" des Tommaso TraettaFeminine Herrscherkritik?
Zwei Frauen knien hinter einem Toten, der von weiteren Menschen umstellt ist. (picture alliance / ZB / Claudia Esch-Kenkel)

Im Schatten Mozarts hatten es seine Werke lange schwer - in letzter Zeit rückt er wieder ins Bewusstsein: Tommaso Traetta. Als Opernreformer und Musikdramatiker war er nicht weniger bedeutend als Gluck. Seine wichtigste Oper: "Antigona" mit starken Frauen.Mehr

Hörspiel über das VerlassenRuhepuls, Rom
Stadtansicht von Rom: Via dei Fori Imperiali, Kolloseum, Foro Romano, Forum Romanum  (imago / imagebroker / Valentin Wolf)

Auf der Aussichtsplattform der Blick durchs Fernrohr vom Hügel auf die Stadt. Ein Er, eine Sie, ein Padre Squirrel nebst 32 oder 34 Eichhörnchen, die zum richtigen Zeitpunkt zur Hilfe kommen. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur