Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature
Montag, 21.06.2021
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature
Tagesprogramm Freitag, 15. Mai 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

What we leave behind
Das Archiv des Jean-Luc Godard
Von Soundwalk Collective
Komposition und Realisation: Stephan Crasneanscki, Simone Merli, Kamran Sadeghi
Tonaufnahmen: François Musy
Produktion: Deutschlandradio Kultur / Wild Bunch / Soundwalk Collective 2015
Länge: 44‘18
(Ursendung)

Jean-Luc Godard ist bekannt für seine minutiös komponierten Soundtracks. Das Soundwalk Collective erhielt Zugang zum akustischen Rohmaterial des Filmemachers.

Anschließend:
Nouvelle Vague (Ausschnitt)
von Jean-Luc Godard u.a.
Produktion: ECM Records 1997

Jean-Luc Godards Vergangenheit ruht in Tausenden von Pappkartons. Der Filmemacher hat sein gesamtes persönliches Archiv an einem unscheinbaren Ort in Frankreich eingelagert. Neben unzähligen Filmrollen und persönlichen Gegenständen schlummern dort auch Godards Tonbänder. Das Soundwalk Collective erhielt 2014 Zugang zu diesem Archiv und eröffnet nun einen Blick hinter Godards akustische Kulissen: In minutiöser Kleinarbeit extrahierte das Trio die Tonaufnahmen vor und nach Godards Filmtakes. Regieanweisungen, die Atmosphäre am Set, Fehlstarts und neue Anläufe zeigen das Universum eines Perfektionisten und Phantasmagorikers. "Übrigens ist es genau das/was ich im allgemeinen am Kino liebe/eine Sättigung herrlicher Zeichen/die im Licht/ihrer fehlenden Erklärung baden." (Godard)

Das Soundwalk Collective wurde im Jahr 2000 gegründet und besteht aus Stephan Crasneanscki, Simone Merli und Kamran Sadeghi. Zuletzt sendete Deutschlandradio Kultur 'Killer Road' (2014) und 'Die Begegnung' (2014).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Wolfgang Meyering

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der amerikanische Ökonom Paul Anthony Samuelson geboren

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Pastorin Anja Neu-Illg
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Polens Kirche
Johannes Paul II. hätte den Ukraine-Krieg verurteilt
Von Beata Bielecka

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

07:50 Interview

Auftakt zum Ideenwettbewerb zum Museum der Moderne in Berlin
Gespräch mit Stephan Braunfels, Architekt der Pinakothek der Moderne in München

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Freie Szene meets Institution: She She Pops Lehrstück in Stuttgart
Von Rainer Zerbst

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Sachbuch von Jaron Lanier: Wenn Träume wahr werden
Rezenisert von Vera Linß

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Was haben Sie auf den Spuren Chamissos an der Tschuktschensee gefunden?
Katrin Heise im Gespräch mit Ulrike Ottinger, Filmemacherin und Dokumentarfilmerin

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

"Kanns nicht und wills nicht": Shortest short stories
Gespräch mit der amerikanischen Schriftstellerin Lydia Davis

Straßenkritik: "Das Museum der Unschuld" von Orhan Pamuk
Von Andi Hörmann

Buchhändler im Gespräch: Michael Schlageter von der Linzgau-Buchhandlung in Pfullendorf

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Zum Tod von Blueslegende B.B. King

Deutschlands Musikermuseen: Das Carl Loewe-Museum in Löbejün (Sachsen/Anhalt)
Von Wolfgang Meyering

Das muss man gehört haben - oder auch nicht
Von Martin Risel

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik

"Händels Heldinnen" bei den diesjährigen Händelfestspielen in Göttingen
Von Claus Fischer

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

12:50 Mahlzeit

Günter Jauch - "Sind unsere Lebensmittel zu billig?"
Von Udo Pollmer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

"Mir sinn halt familich miteinanna"
Von Marcel Adam und Bärber Jenner

Die Kleine Wappenkunde. Saarland
Von Claus-Stephan Rehfeld

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Frage des Tages: Was provoziert so an "Germany's next Topmodel"?
Gespräch mit der Philosophin Catherine Newmark

Frei.Wild: "Konservativer Antifaschismus" oder völkische Ästhetik?
Von Klaus Walter

Method Actor oder Verfremder: Ist Günter Wallraff ein guter Schauspieler?
Gespräch mit dem Filmkritiker Matthias Dell

Das Lesen der anderen: Philosphie-Magazin
Gespräch mit dem Chefredakteur Dr. Wolfram Eilenberger

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Entdeckertag

Wuff, Miau, Quak
Die Sprache der Tiere
Von Brigitte Jünger
Moderation: Tim Wiese

Sie schnattern, piepen, grunzen, bellen, miauen, kreischen oder quaken. Tiere geben Laute von sich, um sich mitzuteilen. Die Frage ist, wozu das gut ist. Unterhalten sich Tiere in einer eigenen Sprache? Die Wissenschaftler sind sich nicht ganz einig, ob man tatsächlich von tierischen Sprachen reden kann, denn so ausgefeilt wie die Wortsprache der Menschen sind die Laute der Tiere nicht. Aber sie verfügen trotzdem über ein vielfältiges Kommunikationssystem. Sie benutzen Laute, um den richtigen Partner zu finden und sich wiederzuerkennen, um Artgenossen auf Abstand zu halten, zu begrüßen oder zu besänftigen. Dabei nutzen Tiere auch noch andere Signale, plustern sich auf oder ziehen den Schwanz ein, senden Schallwellen aus, legen Duftspuren aus und geben Zeichen durch eine Art Tanz. Selbst Fische stoßen Laute aus, auch wenn wir davon ausgehen, dass sie stumm sind.

Brigitte Jünger lebt und arbeitet als freie Journalistin in der Nähe von Köln. Sie macht Hörfunkbeiträge für Kinder und Erwachsene und schreibt Kinderbücher. Ihre CD Reihe „Kunst-Stücke für Kinder" ist mehrfach ausgezeichnet worden.

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Carsten Rochow

Die Milk Carton Kids mit neuem Album MONTEREY
Von Fanny Tanck

Das muss man gehört haben - oder auch nicht
Von Martin Risel

Viet Cong Tourauftakt in Deutschland

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Wortwechsel

Viel Lärm um nichts oder rechtswidriger Vertrauensbruch unter Freunden? - Die NSA-BND Affäre!
Wie viele Selektoren vertragen die deutsch-amerikanische Freundschaft und die Koalition?
Es diskutieren:
Patrick Sensburg, MdB CDU, Vorsitzender des NSA Untersuchungsausschusses
Hans-Christian Ströbele, MdB Bündnis 90 Die Grünen, Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums
Eva Jobs, Historikerin und Geheimdienstexpertin
Falk Steiner, Deutschlandradio
Moderation: Oliver Thoma

Hat der BND im Auftrag der USA mit Wissen des Kanzleramtes die deutsche Wirtschaft ausspioniert? Die Kanzlerin behauptet, man habe nach bestem Wissen und Gewissen gearbeitet. Bedeutet das auch, wie der Koalitionspartner SPD unterstellt, man habe bewusst verschwiegen, dass die USA nie ein No Spy Abkommen abschließen wollten? Hat der BND im Auftrag der Amerikaner gegen deutsches Recht verstoßen? Was wusste wer zu welchem Zeitpunkt!? Wird die NSA-BND Affäre zur Belastung der Koalition? Wie geheim sind eigentlich noch die Aktivitäten der Geheimdienste, wenn alles an die Öffentlichkeit kommt? Versagt die Kontrolle der Dienste?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

"Ein portugiesischer Pass"
Ein neues Gesetz ermöglicht es den Nachfahren einst vertriebener portugiesischer Juden, einen portugiesischen Pass zu erhalten
Von Tilo Wagner

"Man sieht, was die Bücher gelitten haben"
Die jüdische Gemeindebibliothek in Hamburg soll wieder zu neuem Leben erweckt werden
Von Christian Find

"Ist es Zeit für Juden, Europa zu verlassen?"
Ein Kommentar von Jochanan Shelliem

Zum Schabbat: Liturgie im portugiesischen Ritus aus der Synagoge von Bordeaux

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

Ein Kakadu in Grönland
Joseph Brodskys Lyrik gegen die Monotonie der Zeit
Von Birgit Veit
(Wdh. v. 31.01.2006)

„Der Anblick eines Schriftstellers, der es genießt, unbedeutend zu sein, ist so selten wie der eines Kakadus in Grönland", schrieb Joseph Brodsky über das Dichterleben. 1940 in Leningrad geboren, wurde Brodsky 1972 aus der Sowjetunion ausgewiesen. Abgeschnitten von seiner Muttersprache und von seinen russischen Lesern, betrachtete er das Exil als eine Lektion in Demut.
1987 erhielt der amerikanischer Dichter Joseph Brodsky den Literaturnobelpreis. Was bleibt von seiner Lyrik, die inzwischen nach Rußland zurückgekehrt ist? Im europäischen Vergleich ist es vor allem die Musikalität seiner Gedichte. Brodsky achtete die traditionellen Versmaße, von denen in Deutschland nach dem Krieg kaum einer etwas wissen wollte, als „heilige Gefäße" und verband diesen Traditionalismus mit einem sehr modernen Zeitempfinden. Seine rhythmisch gegliederten Zeilen sind bewußt umstrukturierte Zeit, sie verwandeln die immer gleichen Sekunden in Klangvielfalt, trotzen der Monotonie der mechanisch tickenden Zeit die Harmonie des sinnvollen Gesangs ab.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Ludwigsburger Schlossfestspiele
Live aus dem Forum am Schlosspark

Johann Sebastian Bach
Konzert für zwei Violinen, Streicher und Basso continuo d-Moll BWV 1043

Jean Sibelius
"Kullervo" Sinfonische Dichtung für Sopran, Bariton, gemischten Chor und Orchester op. 7

Gustavo Surgik, Violine
Helena Juntunen, Sopran
Jorma Hynninen, Bariton
Ylioppilaskunnan Laulajat Männerchor
Pietari Inkinen, Violine
Orchester der Schlossfestspiele
Leitung: Pietari Inkinen

22:00 Uhr

Einstand

Antonio Vivaldi
Sonate Nr. 2 c-Moll für Oboe und Basso continuo

Luciano Berio
Sequenza VII für Oboe

Henri Tomasi
"Le Tombeau de Mireille" für Oboe und Tambourin

Thomas Hecker, Oboe
Raphael Alpermann, Cembalo
Michael von Schönermark, Fagott
Michael Metzler, Tambourin

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Robert Brammer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Schwarze Depression - zum Tod des Blues-Königs B. B. King
Von Andreas Müller

Filmfestspiele Cannes - erste Highlights
Von Anke Leweke und Patrick Wellinski

Lustgarten der Moderne? - Der Architekt Volkwin Marg zum Berliner Kulturforum

Kunst am Krisenrand: die Biennale von Mardin in Ostanatolien
Von Ingo Arend

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

Mai 2015
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Funkhauskonzert mit Jimi TenorDeep Sound Learning
Jimi Tenor steht auf einer geheimnisvoll beleuchteten Bühne zwischen verschiedenen Schlaginstrumenten. (imago / POP-EYE / Tuch)

Techno-Gott, musikalischer Querdenker oder Andy Warhol Finnlands: Jimi Tenor hat in seiner Karriere schon viele Namen bekommen. Tatsächlich ist seine Musik nur schwer in Worte zu fassen. Im Funkhauskonzert präsentiert er sein neues Album "Deep Sound Learning".Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur