Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Donnerstag, 09.04.2020
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Montag, 30. März 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Das Podcastmagazin

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Haino Rindler

„Rameau ist, ob man dies nun wahrhaben will oder nicht, eines der sichersten Fundamente der Musik, und man kann gefahrlos auf dem Weg fortschreiten, den er vorgezeichnet hat…“ So schrieb Claude Debussy über seinen barocken Komponistenkollegen Jean-Philippe Rameau. Macht sie das zu Brüdern im Geiste? Der isländische Pianist Vikingur Olafsson ist dieser Frage nachgegangen auf seinem neuen Album. Rameau und Debussy treten in einen musikalischen Dialog, der die zwischen ihnen liegenden 180 Jahre vergessen macht. In der Tonart spricht Olafsson über die Idee hinter dieser Gegenüberstellung, über seine Beschäftigung mit Rameaus visionärer Musiksprache und darüber, wie ihn die Arbeit an dem Album als Künstler verändert hat.
1951 gab das RIAS-Symphonie-Orchester unter Leitung von Ferenc Fricsay ein Konzert mit Musik aus Johann Strauß‘ Zigeunerbaron . Im Rückblick ist es eine der schönsten Aufnahmen, die wir von Friscsay besitzen und zusätzlich eine Rarität, denn die Rundfunkaufnahme ist bisher nicht auf CD erschienen.

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Andreas Brauns, Schellerten
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Wir sind jetzt alle ein Hopper-Gemälde
Lob der Einsamkeit
Von Hans Rusinek

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Leben in Ausnahmesituationen
1815 - der indonesische Vulkan Tambora explodiert
Prof. Dr. Wolfgang Behringer

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"So endet die Demokratie" von David Runciman
Rezensiert von Jens Balzer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 9-12

09:05 Im Gespräch

Live mit Hörerinnen und Hörern
0800 2254 2254

10:00 Nachrichten

10:05 Lesart

Moderation: Frank Meyer

"Jeder hat. Niemand darf"
Warum Gutmenschen einfach gut sind
Gespräch mit Katja Riemann, Schauspielerin

Mops des Monats
Von Hans von Trotha

Autor*innen empfehlen Autor*innen
Karin Peschka empfiehlt Bettina Gärtner
Von Karin Peschka

Buchkritik
"Regenbeins Farben" von Kerstin Hensel
Rezensiert von Michael Opitz

11:00 Nachrichten

11:05 Tonart

Moderation: Frank Meyer

Gratis-Kultur für alle
Wo bleibt die hart erkämpfte Bezahlkultur im Netz?
Von Rainer Pöllmann

Basia Bulat
Philosophische Love-Songs
Von Fanny Tanck

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Club
Von Martin Risel

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 12-16

Moderation: Andreas Müller

12:05 Aktuelles

Prof. Wolfgang Kaschuba, Direktor des Instituts für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin

13:00 Nachrichten

13:05 Länderreport

Corona - Aktuelles aus den Ländern
Von Felicitas Boeselager

Ausnahmezustand
NRW ist seit einem Monat im Corona-Fieber
Von Vivien Leue

Stichwahlen in Bayern
Wechsel in Nürnberg und Ingolstadt
Gespräch mit Michael Watzke

14:00 Nachrichten

14:05 Kompressor

Neuer Coverboy des Compact-Magazins?
Xavier Naidoo und seine Videos
Gespräch mit Thorsten Hindrichs

Das Lesen der anderen: Cargo
Gespräch mit Ekkehard Knörer

Gestern eröffnet: "Anime fantastisch"
Japanischer Zeichentrick in Dortmund
Gespräch mit Alexander Braun

15:00 Nachrichten

15:05 Tonart

Moderation: Andreas Müller

Meine Musik in Corona-Zeiten
Element of Crime
Von Jutta Petermann

Fünf Jahre Streamingdienst Tidal
Warum ist Spotify immer noch Marktführer?
Gespräch mit Prof. Mag. Dr. Peter Tschmuck, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Club
Von Martin Risel

Soundscout: Kamanko aus Kassel
Von Kerstin Poppendieck

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 16-20

Moderation: Julius Stucke

16:05 Aktuelles

17:00 Nachrichten

17:05 Tonart

18:00 Nachrichten

18:05 Tonart

18:15 Podcast: Coronavirus – Alltag einer Pandemie

18:30 Weltzeit

Moderation: Katja Bigalke

Drei Kontinente und ihr Kampf gegen Corona
Von Carsten Schmiester, Silke Diettrich, Peter Mücke

Die USA könnten bald das neue Zentrum der Corona-Pandemie werden, so warnt die Weltgesundheitsorganisation WHO. Besonders betroffen ist schon jetzt: New York City, das mit 3000 Krankenhausbetten für Intensivpatienten nur unzureichend gerüstet ist. Längst wurde das öffentliche Leben auf ein Minimum eingeschränkt - genau wie in Indien, das die größte Ausgangssperre der Welt beschlossen hat. Schweden geht hingegen einen Sonderweg. Hier setzt man eher auf Apelle als auf Verbote.

19:00 Nachrichten

19:05 Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

Vorbild Schottland
Menstruationshygieneprodukte kostenlos?
Von Benedict Weskott

Corona: Hilfe für Kulturschaffende in Frankreich
Von Philip Artelt

19:30 Zeitfragen. Feature

Permakultur - zurück zur Natur
Wie weit trägt das Konzept?
Von Stephanie Kowalewski
(Wdh. v. 30.04.2019)

Permakultur - das bedeutet so viel wie dauerhafte Landwirtschaft, die nachhaltig und ökologisch ist und die die Kreisläufe der Natur möglichst genau nachahmt. Die Idee dazu stammt aus Australien. Hier haben Bill Mollison und David Holmgren in den 70er-Jahren den Grundstein für das Konzept der nachhaltigen Landnutzung gelegt. Mischkulturen pflanzen, Fruchtfolgen beachten, Wassermanagement betreiben, Abfall reduzieren, Konsum begrenzen - das sind nur einige Stichworte der Permakultur. Angesichts schwindender Ressourcen, der Klimaveränderungen und des Tierwohlgedankens hat die Permakultur-Idee Konjunktur, auch in Deutschland. Es gibt Kurse, Symposien, Permakultur-Wanderungen, Permakultur-Garten-Besichtigungen. Das Konzept der nachhaltigen und fairen Güternutzung reicht inzwischen weit über den Gartenzaun hinaus - hinein in viele Lebensbereiche. Selbstversorger und Hobby-Landwirte stecken viel Enthusiasmus, Energie und Zeit in ihre Projekte. Wie weit trägt das Konzept Permakultur?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Pori Jazz
Concert Park Kirjurinluoto (Finnland)
Aufzeichnung vom 18.07.2019

Ron Carter "Foursight" Quartet:
Ron Carter, Bass
Jimmy Greene, Saxofon
Donald Vega, Klavier
Payton Crossley, Schlagzeug

Moderation: Matthias Wegner

21:30 Uhr

Einstand

Marcel Bitsch
Concertino für Fagott und Orchester

Bernhard Crusell
Concertino B-Dur für Fagott und Orchester

Theo Plath, Fagott
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserlautern
Leitung: Leo McFall

Theo Plath hat mit seinem lyrischen, sehr nuancenreichen Ton und seiner makellosen Technik schon viele Wettbewerbe gewonnen. Im Februar erschien das CD-Debüt des Preisträgers des Deutschen Musikwettbewerbes 2018.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Kriminalhörspiel

Schatten des Wahns (1/2)
Nach dem Roman von Christian von Ditfurth
Bearbeitung und Regie: Andrea Getto
Mit: Michael Evers, Astrid Meyerfeldt, Michaela Steiger, Friedhelm Ptok, Heidrun Bartholomäus, Siemen Rühaak, Götz Schubert, Wolfgang Condrus, Alexander Khuon, Maik Solbach, Maria Hartmann, Eva Kryll, Eva Maria Kurz, Thaddäus Meilinger, Gerd Wameling, Claudia Hübbecker, Maja Schöne, Sebastian Becker, Michael Schumacher, Ulf Schmitt, Paul Schmidt-Branden, Özgür Özata
Komposition: Michael Rodach
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008
Länge: 54'26
(Teil 2 am 06.04.2020)

Stachelmanns bester Freund, Kommissar Ossi Winter, wird tot an seinem Schreibtisch gefunden. Um ihn herum Dokumente aus der gemeinsamen Studenten- und Aktivistenzeit im Heidelberg der 70er-Jahre. War es Suizid? Stachelmann hat Zweifel.

Nach Mitternacht erhält der Historiker Josef Maria Stachelmann die schreckliche Nachricht: Ossi ist tot. Oskar Winter, Oberkommissar von der Hamburger Kripo und Stachelmanns bester Freund, wurde tot an seinem Schreibtisch gefunden. Sein Kopf lag auf einem Aktenordner, darin Flugblätter, Zeitungsausrisse und Protokolle aus den 70er-Jahren, als Ossi und Stachelmann in Heidelberg studierten und an die Revolution glaubten. Alle Indizien sprechen für Freitod, doch Stachelmann hat seine Zweifel.

Im Frühjahr 2020 sendet Deutschlandfunk Kultur zu Beginn jedes Monats einen Zweiteiler der Stachelmann-Reihe:

Februar 2020: Mann ohne Makel
März 2020: Mit Blindheit geschlagen
April 2020: Schatten des Wahns
Mai 2020: Lüge eines Lebens

Christian von Ditfurth, 1953 in Würzburg geboren, Historiker, Journalist und Autor. Als Journalist schrieb er u.a. für den Spiegel und Sachbücher, zum Beispiel „Blockflöten“ (1991) oder „Wachstumswahn“ (1995). Er verfasste auch Kriminalromane und sogenannte alternativhistorische Romane wie zum Beispiel „Die Mauer steht am Rhein“ (1999). Der erste Krimi mit dem Ermittler Stachelmann, der wie sein Autor Historiker ist, erschien 2002. Deutschlandfunk Kultur produzierte vier Kriminalhörspiele aus der Stachelmann-Reihe: „ Mann ohne Makel“ (2006), „Mit Blindheit geschlagen“ (2006), „Schatten des Wahns“ (2008) und „Lüge eines Lebens“ (2010).

Andrea Getto, geboren 1959, studierte Theaterwissenschaften und Romanistik in Berlin und arbeitet seit 1998 als Hörspielregisseurin und Autorin für verschiedene Rundfunkanstalten der ARD. Zuletzt führte sie für Deutschlandfunk Kultur Regie bei den Hörspiel-Krimis „Hinkel“ von Susanne Ayoub sowie „Van Goghs Schweigen“ und „Das Ende von Laura und Paul“ von Christoph Prochnow.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladmimir Balzer

Im Stich gelassen?
Filmschaffende aus Babelsberg protestieren
Von Christian Berndt

Nach Kritik an Bachmann-Preis Absage
Der ORF erklärt sich
Gespräch mit Karin Bernhard

Gegen die Erstarrung
Zum Auftakt einer Miniatur-Hörspielreihe in Fazit
Gespräch mit Julia Gabel

Praxis-Test
Wie komplex sind die Hilfsanträge für Freie?
Von Axel Schröder

Vor der Miete
Wie unbürokratisch sind die Sofort-Hilfen für freie Künslter
Gespräch mit Janina Benduski

Was mich tröstet:
Theaterarzt Axel Othmer

Kulturpresseschau
Von Lotta Wieden

23:30 Kulturnachrichten

Von Christian Neugebauer

März 2020
MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur