Seit 17:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 21.08.2018
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Dienstag, 21. August 2018
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Vom Kanon zum ad libitum
Spekulationen zu Tendenzen der letzten fünfzig Jahre
Von Hans Rempel
(Wdh. v. 09.04.2013)

Postmoderne als Schlagwort und Konzept? Eine historische Betrachtung des Allerweltsbegriffs.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Lothar Jänichen

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

u.a. Kalenderblatt
Vor 50 Jahren: Mit dem Einmarsch von Truppen des Warschauer Pakts endet der Prager Frühling

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Detlef Ziegler
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Katholische Familienpolitik - Moral und Doppelmoral
Von Uwe Bork

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Prager Frühling: Was ist geblieben?
Gespräch mit dem Historiker Martin Schulze Wessel

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Schlafende Erinnerungen" von Patrick Modiano
Rezensiert von Gerrit Bartels

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

"Das Schreiben ist eine Möglichkeit, Leben zu ersetzen"
Susanne Führer im Gespräch mit Natascha Wodin, Schriftstellerin
(Wdh. v. 14.12.2017)

"Sie kam aus Mariupol" - mit diesem Roman hat Natascha Wodin den Preis der Leipziger Buchmesse 2017 in der Kategorie Belletristik gewonnen. Ein Buch über ihre Mutter, die als junge Frau aus der Sowjet-Ukraine nach Hitler-Deutschland verschleppt worden war, zur Zwangsarbeit. Und über die kleine Natascha, die kurz nach Kriegsende in einem Lager für Displaced Persons in Bayern auf die Welt gekommen ist, als Kind von Zwangsarbeitern, das in Baracken aufwächst, als "Kehricht, der vom Krieg übrig geblieben war", wie sie schreibt.
Ihre Mutter, schwer psychisch krank und traumatisiert, tötete sich selbst, als Natascha Wodin zehn Jahre alt war, nach jahrelangem Martyrium für Mutter und Tochter. Das zurückgelassene Kind begann mit dem Schreiben. Die Erfahrung des gegen die eigene Einsamkeit anschreibenden Mädchens hat die Schriftstellerin Natascha Wodin geprägt.
Und darum stellte sie sich in späten Jahren auch der existenziellen Frage des Alterns, mit dem Roman "Alter, fremdes Land".

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Die Banalität des Bösen - Auf den Spuren des Auschwitz-Arztes Mengele
Gespräch mit Olivier Guez

Weltliteratur to go - Auf Youtube verfilmt Michael Sommer Klassiker mit Playmobil
Von Georg Gruber

Kinderbuch: Der Wolf, die Ente und die Maus von Mac Barnett und Jon Klassen
Rezensiert von Kim Kindermann

Literaturtipps
Von Mechthild Lanfermann

Mathias Greffrath... liest ein Bild

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Die Rolle der Musik im Prager Frühling
Gespräch mit Joe Kučera, Saxofonist und Jazz-Flötist

Musikbuch:
"Nico" von Tobias Lehmkuhl
Gespräch mit dem Autor

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Klassik

Verleihung Komponistenpreis durch eine Publikumsjury bei Young Euro Classic
Gespräch mit Prof. Dr. Manolis Vlitakis, Komponist und Musiktheoretiker

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Hajo Schumacher, Publizist
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Streit um Wohnungsbau auf altem Industriegelände in Köln-Deutz
Von Matthias Hennies

Wohnungsmarkt fast leergefegt
Schwierige Suche für Studierende in Münster
Von Heike Zafar

Wie der Staat am Immobilienboom mitverdient
Von Sina Fröhndrich

Wohnungssuche - Rechte und Pflichten der Immobilienmakler
Von Daniela Siebert

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Ein Jahr nach #MeToo - Wie eine Stiftung die Filmbranche verändern will
Gespräch mit Barbara Rohm, Filmemacherin und Regisseurin

Serien-Binge:
Amo - Das Fernsehen und die Drogenwirklichkeit auf den Philippinen
Von Lena Bodewein

Gestalten!
Spannbeton-Brücken - zu Unrecht geschmäht
Von Matthias Finger

14:30 Kulturnachrichten

Von Heike Bredol

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

Moderation: Patricia Pantel

Computerspieltipp
Gespräch mit Thomas Feibel

Buchtipp:
"Im Gefängnis. Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern" von Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus
Von Karin Hahn

Was gibt´s Neues im Grips-Theater?
Gespräch mit Philipp Harpain, Theaterpädagoge, Projektentwickler und Regisseur

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Studiogast:
Der irische Musiker Sion Hill

Studiogast:
Die niederländische Sängerin Sharon KOVACS

Die hässliche Sache
Libanesischer Popstar Elissa singt über Brustkrebs

Die tschechische Sängerin Marta Kubišová / Ende Prager Frühling
Von Andreas Paetzold

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

Der "Ecclestone" des E-Sports über den Games als Wettkampf
Gespräch mit Ralf Reichert

17:30 Kulturnachrichten

Von Heike Bredol

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

Moderation: Katja Bigalke

Ein Land wehrt sich - Proteste in Rumänien
Von Srdjan Govedarica und Andrea Beer

Schon seit Anfang 2017 flackern in Rumänien immer wieder Proteste gegen die Regierung und den Chef der Sozialdemokraten Liviu Dragnea auf, der wegen Wahlmanipulation und Anstiftung zum Amtsmissbrauch verurteilt wurde, aber immer noch als politischer Strippenzieher gilt. Nie mündete eine Demonstration aber in einem vergleichbaren Gewaltausbruch wie in der vorletzten Woche. Nachdem die Regierung beschlossen hatte, die Gesetze zur Korruptionsbekämpfung zu lockern und das Justizsystem umzubauen, gingen 80.000 Menschen auf die Straße. Die Polizei löste die Demonstration auf, mehr als 450 Menschen wurden dabei verletzt. Eine Situation, die auch Europäische Kommission besorgt. Sie befürchtet eine Aushöhlung der Gewaltenteilung im EU-Mitgliedsland Rumänien. Wie geht es jetzt weiter?

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umweltaufnehmen

Magazin

Müllvermeidung - Der Windel-Versuch
Von Gerhard Richter

19:30 Zeitfragen. Feature 

"Material der tausend Dinge"
Welche Zukunft hat Kunststoff?
Von Manuel Waltz

„Es brennt nicht, es schmilzt nicht, es ist eine festgewordene Masse, gelblich und hart, das sieht vielversprechend aus.”, notierte der Chemiker Leo Baekeland 1907 in seinem Tagebuch. Sein Bakelit - war der erste vollsynthetische Kunststoff. Andere Kunststoff-Qualitäten haben dem hart-spröden Bakelit längst den Rang abgelaufen. Kunststoff ist überall - in Hightech-Produkten und Billigware. Und in unserem Abfall. Die Recyclingraten sind niedrig. Kunststoff wird verbrannt, landet im Meer, im arktischen Eis, im Trinkwasser, im Boden. Kann der Plastikboom weitergehen wie bisher? Wie vielversprechend ist ein Material noch, wenn der Produktionsgrundstoff Erdöl knapp wird? Oder deutlich teurer, weil die Chemieindustrie die Kosten für die Förderung und Verarbeitung nicht mehr mit der Kraftstoffindustrie teilen kann.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Young Euro Classic
Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 19.08.2018

Alexander Cowdell
"Persephone" (Uraufführung)

Anthony Ritchie
"Cartoon”, Fantasie für Oboe und Orchester (Deutsche Erstaufführung)

Aaron Copland
"Appalachian Spring“ für Orchester

Jean Sibelius
"Finlandia", Sinfonische Dichtung für Orchester op. 26

Noah Rudd, Oboe
Auckland Youth Orchestra, Neuseeland
Leitung: Antun Poljanich

22:00 Uhr

Alte Musikaufnehmen

"Tötet ihn, sobald er gebeichtet hat“
Christine von Schweden, eine gefährliche Mäzenin
Von Richard Schroetter
(Wdh. v. 24.11.2015)

Nach ihrer Abdankung 1654 entfaltete die Königin Christine von Schweden (1626 - 1689) eine rege mäzenatische Tätigkeit. In Rom, wo sie sich niedergelassen hatte, förderte sie auch viele Musiker. Doch sie lehrte sie auch das Fürchten. Ihrem ehemaligen Ballettmeister Benserade berichtete sie stolz von der Hinrichtung eines ihrer Höflinge. „Der gute Mann besuchte sie danach kein zweites Mal.” Zwei Musiker, die in Christinas Diensten standen (Alessandro Stradella und der Kastrat Siface) wurden später ermordet. Wer ihr diente, lebte gefährlich.

22:30 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages
Moderation: Gabi Wuttke

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Hohenzollern-Gruft vor Renovierung - über die ideale Präsentation von Grabanlagen
Gespräch mit Nikolaus Bernau

Neues aus dem Schlüterhof - das Berliner Humboldtforum zeigt sich fast fertig
Von Christiane Habermalz

Gamescom 2018 in Köln (21.- 25.08.)
Gespräch mit Marcus Richter

23:30 Kulturnachrichten 

Von Mareike Knoke

Februar 2017
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Radiorecorder

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Schule "Lehrer entscheiden über gute und schlechte Wege"
Piktogramm eines Lehrers an einer Schultafel (imago/Ikon Images)

Sigrid Wagner rechnet damit, dass das Buch "Das Problem sind die Lehrer" ihr viel Ärger im Kollegenkreis einbringen wird. Sie kritisiert Pädagogen, die drei Mal pro Woche einen Film zeigen oder mit hängenden Schultern zum Unterricht erscheinen. Deren Motto sei: "Bei mir kommt mein Geld vom Fließband, ich bin verbeamtet."Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur