Seit 10:05 Uhr Lesart

Montag, 18.11.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Sonntag, 1. Dezember 2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Studio LCBaufnehmen

Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2019
Norbert Scheuer
Dokumentation des vom Deutschlandfunk und der Stadt Braunschweig vergebenen Wilhelm Raabe-Literaturpreises 2019
Produktion: Deutschlandfunk 2019

02:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

02:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Chansons und Balladen
Moderation: Jürgen Liebing

03:00 Nachrichten 

04:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

04:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Clublounge
Moderation: Christoph Reimann

05:00 Nachrichten 

06:00 Nachrichten 

06:55 Uhr

Wort zum Tageaufnehmen

Neue Kirche (Swedenborgianer)

07:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

07:05 Uhr

Feiertagaufnehmen

"Advent, Advent!" Wie Gott eigentlich empfangen?
Pfarrer Jean-Félix Belinga-Belinga, Frankfurt am Main
Evangelische Kirche

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteheraufnehmen

Erzähltag
Jonathan und der Wintereinbruch
Von Anna Arnoldi
Gelesen von Tonio Arango
Ab 6 Jahre
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2007
Moderation: Fabian Schmitz

Jonathan hat mit seinen Freunden zusammen eine CD aufgenommen, auf der sie sich in Hip-Hop-Reimen über ihre Lehrer lustig machen. Und nun hat ausgerechnet die Klassenlehrerin diese CD beschlagnahmt.

Jonathan hat wirklich Pech. Erst zieht seine Lehrerin in das Haus nebenan und hat ihn nun somit fast ständig im Auge, und dann beschlagnahmt ausgerechnet ebendiese Frau Richter auch noch die CD, die er mit seinen Freunden zusammen aufgenommen hat. Die bissigen Texte dieser Hip-Hop-Aufnahmen dürfen in keinem Fall den Lehrern in die Hande gelangen. Unbedingt müssen sie einen Plan finden, die CD zurückzubekommen, bevor ihre Lehrerin sie sich anhört.

08:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

08:05 Uhr

Kakaduaufnehmen

Hörspieltag
Der Weg durch die Wand
Von Christine Nagel
Nach Geschichten von Robert Gernhardt
Ab 7 Jahre
Regie: Christine Nagel
Komposition: Gerd Bessler
Mit: Lara Torp, David Reibel, Britta Steffenhagen, Jürgen Holtz, Stefan Kaminski, Carolin Haupt
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2007
Moderation: Fabian Schmitz

Herr P. erzählt unglaubliche Geschichten. Sandra und ihr Bruder Inti versuchen, die Rätsel zu lösen.

Immer am Mittwoch gegen vier Uhr nachmittags besuchen Sandra und ihr Bruder Inti Herrn P. Das ist genau die richtige Zeit für Kakao und Kuchen. Doch eines Tages kommen die beiden zufällig eine Stunde zu früh. Herr P. verhält sich diesmal seltsam. Er erzählt ihnen die Geschichte von der Frau mit den tausend Namen. Dann sucht er aufgeregt Bohnen, die angeblich ihre Farbe verändern. Schließlich behauptet Herr P., dass auf seinem Balkon eine Wahrheitsblume blüht. Aber nur wer noch nie in seinem Leben gelogen hat, kann sie sehen. Auf dem Nachhauseweg streitet Sandra mit ihrem Bruder. Denn Inti behauptet, dass er die Blume sehen konnte. Sandra glaubt weder Inti noch Herrn P. Aber es macht Spaß, den unglaublichen Geschichten auf die Spur zu kommen.

Robert Gernhardt, 1937-2006, Studium der Malerei und Germanistik, seit 1966 Freier Schriftsteller, bekam u. a. 1983 den Deutschen Jugendliteraturpreis.

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kakaduaufnehmen

Magazin
Moderation: Fabian Schmitz
08 00 22 54 22 54

09:30 Uhr

Sonntagsrätselaufnehmen

Moderation: Ralf Bei der Kellen
sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Plus Einsaufnehmen

11:00 Nachrichten 

11:59 Uhr

Freiheitsglockeaufnehmen

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages

12:30 Uhr

Die Reportageaufnehmen

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Sein und Streitaufnehmen

Das Philosophiemagazin

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Religionenaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Interpretationenaufnehmen

"Denn der Gesang ist der Sprache wegen da"
Balladen und Lieder von Carl Loewe
Gast: Jürgen Kesting, Musikpublizist
Moderation: Michael Dasche

16:00 Nachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages

17:30 Uhr

Nachspielaufnehmen

Das Sportmagazin

18:00 Nachrichten 

18:05 Nachspiel 

Elitesport im Gaucho-Land
Argentinien und das Polospiel
Von Viktoria Eglau

Für die einen ist Polo ein sportliches Highlight im argentinischen Frühling, für die anderen ein snobistisches Vergnügen der Oberschicht. Auch wenn der rasante Ballsport auf Pferden nicht jedermanns Sache ist - Argentinien ist ein Mekka für Polospieler: Die Turniere zwischen September und Dezember gelten als die besten der Welt. Polo wurde im 19. Jahrhundert von den Engländern nach Südamerika gebracht, die das Mannschaftsspiel in Indien entdeckt und perfektioniert hatten. Das erste Polo-Match Argentiniens fand 1875 auf einem Landgut, einer Estancia, statt. Im „Land der Gauchos“, zu dessen Traditionen das Reiten und die Pferdezucht gehören, herrschten beste Bedingungen für den Sport mit Ball und Schläger, der rasch beliebt wurde. Bei den Olympischen Spielen von 1924 und 1936 errang die argentinische Polo-Mannschaft Goldmedaillen und seit langem exportiert das Land Polo-Spieler und Pferde nach Europa und in die USA. Als bester Spieler der Welt gilt der Argentinier Adolfo Cambiaso, der eine innovative, aber nicht unumstrittene Pferdezucht betreibt: Cambiasos Team La Dolfina hat seine vielen Siege zum Teil mit Klontieren errungen.

18:30 Uhr

Hörspielaufnehmen

90° 0‘ 0‘‘ S
Von Maren Kames
Musik und Regie: Milena Kipfmüller und Klaus Janek
Mit: Thomas Bading, Marina Frenk und Thorsten Schlopsnis
Autorenproduktion für SWR 2019
Länge: 51'35

Anschließend: Gespräch mit der Autorin

Der geografische Südpol, der auf dem Kontinent Antarktika unter dem ewigen Eis liegt, wird zum Ausgangspunkt einer Erkundung. Eine Stimme schlägt Schneisen ins Land.

„Nimm meinen Schädel in die Hand je eine Schläfe, und justier meinen Schlaf Richtung Süden, wo die Pole längst schmelzen, an den Kappen schon Schollen und das Land längs meiner weißen Angst heißt Antarktika, heiß wa?“ Eine Stimme spricht intim, fast solipsistisch, manchmal unterbrochen von anderen Stimmen, Gegenreden, Du-Ansprachen. Die Stimmen und Berichte aus dem Land überlagern sich, verstummen und treten an anderer Stelle wie Echos und Erinnerungen wieder auf. Kopflandschaften und Kontinente schieben sich ineinander. Das Stück bewegt sich gekonnt zwischen den Genres, ist hochliterarisch wie unterhaltsam.

Maren Kames, geboren 1984 in Überlingen am Bodensee, studierte Kulturwissenschaften, Philosophie und Theaterwissenschaft, danach am Institut für Literarisches Schreiben in Hildesheim. 2013 gewann sie den 21. Open Mike. 2014 war sie Stipendiatin des Gargonza Arts Awards und wurde eingeladen zum 18. Klagenfurter Literaturkurs. 2015 erhielt sie ein Stipendium des Berliner Senats, den Winter 2016/17 war sie Stipendiatin des Literaturhauses Stuttgart auf Schloss Solitude. Anna-Seghers Preis 2017, Fellowship in der Villa Aurora, Los Angeles/USA 2019. Maren Kames lebt als Autorin in Berlin und übersetzt die Essays und Theaterstücke von Sivan Ben Yishai aus dem Englischen. „Halb Taube Halb Pfau” ist ihr Debütroman (2016), den sie u.a. im ZKM als audiovisuelle Performance gezeigt hat. Deutschlandfunk Kultur produzierte im Jahr des Erscheinens ihr zweites Buch „LUNA LUNA“ als Hörspiel.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 28.11.2019

Rodion Schtschedrin
"Beethovens Heiligenstädter Testament", Sinfonisches Fragment für Orchester

Magnus Lindberg
"Accused" für Sopran und Orchester

Peter Tschaikowsky
Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Anu Komsi, Sopran
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Sakari Oramo

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Literaturaufnehmen

Writers in Exile
Zwei Autorinnen im Transit: Terézia Mora und Şehbal Şenyurt Arınlı
Ein Briefwechsel
Aufzeichnung vom 28.11.2019 in der Akademie der Künste, Berlin

Seit 20 Jahren unterstützt der PEN verfolgte Schriftsteller im Exil.

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

Dezember 2019
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

21 Downbeat feat. Jens FriebeEin Statement für Vielfalt
Jens Friebe dreht an Reglern seiner Musikinstrumente, sein Gesicht ist weiß geschminkt. (Pop-Kultur-Festival / Andi Weiland)

Zusammen mit der Band 21 Downbeat hat Jens Friebe den "Ring der Nibelungen" von 20 Stunden auf 60 Minuten eingedampft. Entstanden ist eine Pop-Oper, die Inklusion und Diversität hochleben lässt. Unser Mitschnitt vom Berliner Festival Pop-Kultur.Mehr

Neues von Henning ChristiansenStilistische Kehren
Der dänische Komponist Henning Christiansen (Henning Christiansen Estate)

Außer Neueditionen lange vergriffener LPs werden seit 2016 zahlreiche, bisher unbekannte Stücke von Henning Christiansen veröffentlicht. Sie erweitern den Blick auf den bisher vor allem der Fluxus-Bewegung zugeordneten Künstler. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur