Seit 10:05 Uhr Lesart

Mittwoch, 13.11.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Freitag, 29. November 2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Klangkunstaufnehmen

Meerschallschwamm und Schweigefang
Von Ulrike Janssen und Marc Matter
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 45'27
(Wdh. v. 16.11.2018)

In den Ruinen eines Museums für fantastische Tonapparate findet sich ein historischer Audioguide. Stotternd und ruckelnd berichtet er von einzigartigen Ausstellungsstücken wie Meerschallschwamm und Schweigefang.

„Es handelt um: Aufzeichnungen aus Vergangenzeit: terrestrisch Wissen, haltet fest Schall. Und Ton und Kling und Sprech ...“ So beginnt ein Audioguide, der aus den Trümmern eines zerstörten Museums gerettet werden konnte. Dort wurden Apparate zur Tonaufzeichnung ausgestellt, die bisher unbekannt waren oder nur in der Literatur oder der Mythologie vorkamen: Ein Meerschallschwamm, ein Schweigefang. Nun ist es gelungen, Teile dieses Audioguides zu restaurieren und wieder hörbar zu machen.

Ausgezeichnet mit dem Karl-Sczuka-Preis 2019.

Ulrike Janssen, geboren 1967 in Leverkusen, Autorin und Regisseurin für Hörfunk und Theater, lebt und arbeitet in Köln. 2011 erhielt sie den Karl-Sczuka-Förderpreis für „vogelherdrecherche“ (Deutschlandfunk/HR 2011).

Marc Matter, geboren 1974 in in Basel, arbeitet als Autor, Klangkünstler und Dozent, lebt zur Zeit in Bad Säckingen im Schwarzwald. 2015 erhielt er den Karl-Sczuka-Förderpreis (zusammen mit Dagmara Kraus) für „Entstehung dunkel“ (WDR/SWR 2015). Mitbegründer des Instituts für Feinmotorik.

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Weltmusik
Moderation: Wolfgang Meyering

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Joachim Opahle, Berlin
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

07:30 Nachrichten 

07:40 Alltag anders 

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:20 Neue Krimis 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag

11:30 Musiktipps 

11:45 Unsere roc-Ensembles 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Popkulturmagazin

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag

15:30 Musiktipps 

15:40 Live Session 

16:00 Nachrichten 

16:30 Kulturnachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten 

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:05 Uhr

Wortwechselaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"aufnehmen

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literaturaufnehmen

Schweigen gilt nicht!
Indische Autorinnen verschaffen sich Gehör
Von Margarete Blümel

Indische Autorinnen bringen ihre Verbitterung gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit zu Papier. Ein Verlag hat sich sogar auf Frauenrechte spezialisiert.

Schon 1940 begehrte eine indische Autorin öffentlich auf. Unnava Lakshmi Bai verließ ein von Männern dominiertes Literaturevent mit den Worten: „Konntet ihr in unserer literarischen Geschichte nicht eine einzige Frau finden? Ich werde bei keiner Veranstaltung bleiben, bei der Frauen so missachtet werden.“
70 Jahre später landet die frühere Haushaltshilfe Baby Halder mit der Biografie "Vom Dunkel ins Licht" einen Bestseller. Musliminnen treten aus Protest gegen ihre Unterdrückung nackt in der Öffentlichkeit auf und bringen ihre Verbitterung zu Papier. Die Dalit-Angehörige Urmila Pawar schildert in ihren Memoiren eindringlich, wie das Leben einer Frau, die von „ganz unten“ kommt, verlaufen kann. In dem Verlag „Zubaan“, der sich auf Frauenrechte spezialisiert hat, laufen die Fäden zusammen. Die Chefin, Urvashi Butalia, hat mit ihrem Buch „Geteiltes Schweigen - Innenansichten zur Teilung Indiens" dazu beigetragen, die Debatte zur Situation indischer Frauen zu differenzieren.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

Johannes Brahms
Liebeslieder-Walzer für vier Singstimmen und Klavier zu vier Händen op. 52
Neue Liebeslieder, 15 Walzer für vier Singstimmen und Klavier zu vier Händen op. 65

Antonín Dvořák
Slawische Tänze op. 46 und 72 (Auszüge)

Liebeslieder in Arrangements von
Max Reger
Gustav Holst
Ralph Vaughan Williams

Ufuk und Bahar Dördüncü, Klavier
RIAS Kammerchor
Leitung: Justin Doyle

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Musikfeuilletonaufnehmen

Das Projekt „Berlin-Teheran-Travellers“
Der Iran und die Musik heute - ein neuer Frühling?
Von Julia Kaiser

Einblicke in die Musikszene im Iran.

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

November 2019
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Unsere Empfehlung heute

Festival Musik im ParadiesEine Orgel aus fünf Menschen
Das französische Ensemble Consort Brouillamini bei einer Probe in der Klosterkirche Paradyż (Lubuskie) beim Festival "Musik im Paradies" 2019 (Cezary Zych/Muzyka w raju)

Ganz alte Musik aus dem Herzen Europas und Orgelmusik Johann Sebastian Bachs für Blockflötenensemble - das Festival "Muzyka w Raju" im Kloster Paradies in Westpolen ist bekannt für Entdeckungen hochbegabter Nachwuchsmusiker und unbekannter Musik.Mehr

Hörspiel: Fremde in der StadtDer Absprung
(Johannes Scherzer)

Leerstadt schrumpft. Die Landrätin begegnet dem Wandel mit der Aufnahme von Geflüchteten. Nicht wenige Bürger sind besorgt. Während im Stadttheater ein multinationales Ensemble den Hauptmann von Köpenick probt, eskaliert die Situation. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur