Seit 06:20 Uhr Wort zum Tage

Dienstag, 10.12.2019
 
Seit 06:20 Uhr Wort zum Tage
Tagesprogramm Donnerstag, 17. November 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Steffen Krebber
"faire signe" für Automatenklavier und Lautsprecher (2014)

"Aufstieg und Fall außerweltlicher Flug- und Kriechtierattrappen" für Ensemble (2008)
Ensemble Garage
Leitung: Mariano Chiachiarini

Streichquartett I (2014)
Sonar Quartett

"Konfusion I" für Ensemble (2011)
Ensemble Garage
Leitung: Mariano Chiachiarini

"zimzum" für MIDIfizierte Fokker-Orgel (2015)

"Obdach // Wohnung" für Baritonsaxofon, Posaune, Klavier, Akkordeon und Violoncello (2015)
Ensemble LUX:NM

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Christian Graf

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Ambroise Thomas' Oper "Mignon" wird in Paris uraufgeführt

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pastoralreferentin Maria-Anna Immerz
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Trau deinen Ohren nicht!
Von Martin Burckhardt

Jeder kennt Photoshop, jeder benutzt Bildbearbeitungsprogramme, um Urlaubsfotos und Selbstportraits schöner zu machen. Nun aber gibt es etwas Ähnliches für Sprachdateien - eine schöne, neue Welt kinderleichter Manipulation öffnet sich.

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Die neue Lust an der Unwahrheit
Gespräch mit Konrad Paul Liessmann, Professor für Methoden der Vermittlung von Philosphie und Ethik, Universität Wien

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Filme der Woche:
"Amerikanisches Idyll" und "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"
Von Hans-Ulrich Pönack

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Flut des Feuers" von Amitav Gosh
Rezensiert von Johannes Kaiser

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Von Mackie Messer bis Marthaler
Britta Bürger im Gespräch mit Tora Augestad, norwegische Schauspielerin und Sängerin

Sie gilt als eine der besten Kurt-Weill Interpretinnen weltweit. Tora Augestad stand schon mit 14 Jahren in ihrer Heimatstadt Bergen auf der Bühne. Sie gewann Gesangswettbewerbe, leitete verschiedene Chöre und absolvierte ein Gesangsstudium an renommierten Hochschulen in Oslo, Stockholm, München und Berlin. Jetzt singt sie an diversen Opernhäusern und mit großen Orchestern, tourt mit drei verschiedenen Bandprojekten, gab eine feministische Oper in Auftrag und ist zur Zeit an der Berliner Volksbühne zu sehen - in einer Produktion von Christoph Marthaler, mit dem sie seit vielen Jahren zusammenarbeitet.

Warum Musik es schaffen kann, einen für eine Weile die Sorgen vergessen zu lassen, wie sie als Norwegerin auf Deutsch Theater spielt, und was an den Kompositionen von Kurt Weill auch heute noch aktuell ist, das möchte Britta Bürger von Tora Augestad erfahren.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Aus den Listen: 'Mumien in Palermo' von Mark Benecke
Gespräch mit Kim Kindermann

"Der Geruch des Paradieses"
Identität, Frauen, Glaube in der Türkei
Gespräch mit der Autorin Elif Shafak

"Opa Mammut" von Dieter Böge und Bernd Mölck-Tassel
Rezensiert von Susanne Billig

Gesa Ufer liest Musik: "Unzertrennlich" von Kofelgschroa

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

The Other You
Anderssein, andersmachen, immer und immer wieder
Gespräch mit der Singer-Songwriterin JANDA

11:30 Musiktipps

11:35 Weltmusik

Latin Baroque
Das 5. Playgroundfestival in Weimar
Von Grit Friedrich

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: André Hatting

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Die Erinnerung wachhalten
Der Garten der Frauen auf dem Ohlsdorfer Friedhof
Von Elke Pressler

Begonnen hatte es 2001 mit einer Rettungsaktion: Der Grabstein einer NS-Widerstandskämpferin sollte nach Ablauf der Nutzungsdauer zerschreddert werden. "Das gehört sich nicht", fand Rita Bake, Hamburger Historikerin und Forscherin. Sie gründete einen Verein, den "Garten der Frauen", der es sich zur Aufgabe machte, historische Grabsteine bemerkenswerter Frauen zu retten - und damit die Erinnerung an sie. Inzwischen ist auf dem Ohlsdorfer Friedhof, mitten in Hamburg, ein lebendiges Freilichtmuseum und eine individuelle Begräbnisstätte entstanden.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Wiederkehr der Untoten
Warum kehren Showtreppe und Tutti-Frutti zurück?
Gespräch mit dem Moderator Jörg Draeger

Versteigerung von Hitler-Gemälden: "Erbärmlich, aber kein Skandal"
Gespräch mit Carsten Probst

Vorgespielt:
Das Actionspiel 'Dishonored 2'
Von Marcus Richter

Subversiv
Geheime Künstlerbotschaften in der US-Serie "Melrose Place"
Von Kai Clement

Das Lesen der Anderen: Monopol
Gespräch mit Elke Buhr, Chefredakteurin

14:30 Kulturnachrichten

Von Katrin Heise

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Quasseltag

Moderation: Tim Wiese

Quasseln und vorlesen am Vorlesetag
Mit Monty Arnold

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Carsten Rochow

Patricia Kaas startet nach 14 Jahren Pause ein Comeback
Gespräch mit der Sängerin

Interludes in der Black Music - Zwischenspiele als Statement
Gespräch mit Fabian Wolf

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

Von Katrin Heise

17:50 Typisch deutsch?

Mülltrennung
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

50 Jahre nach erster Bombe
Frankreichs Atomwaffentests in Polynesien
Von Sophie Stiegler

Von 1966 bis 1996 testete die französische Regierung Atomwaffen im Überseegebiet Französisch Polynesien. Die Folgen für die rund 250 000 Bewohner der Inselgruppe im Südpazifik werden bis heute kontrovers diskutiert. Befürworter einer Unabhängigkeit von Frankreich sprechen über höhere Krebsraten und die Zerstörung der heimischen Wirtschaft und Landwirtschaft. In der Folge sind die Bewohner abhängig vom Import und von Überweisungen des französischen Staates.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin
Moderation: Eva Raisig

3D-Röntgen. EOS soll Strahlenbelastung um 90 Prozent reduzieren
Von Vanja Budde

Telediabetologie. In der Praxis noch nicht angekommen
Von Stephanie Kowalewski

Tim. Roboter als Museumsführer
Von Paul Vorreiter

19:30 Zeitfragen. Feature

Das Knochenarchiv - wie die Paläogenetik die Archäologie revolutioniert
Von Thomas Gith

Die genetische Analyse unserer Vorfahren bringt Licht in viele ungelösten Fragen.

Jahrtausendealte Gräber, menschliche Skelette, verkohlte Holzbalken und zerbrochene Keramikgefäße: Für Archäologen sind solche Überreste der Vergangenheit wertvolle Schätze. Anhand dieser Funde können sie die Vor- und Frühgeschichte der Menschheit erforschen. Keramikgefäße verraten etwas über die Alltagskultur der damaligen Bevölkerung, Gräber über deren Bestattungsrituale, Holzbalken über die Behausungen, etwa in der Steinzeit.

Auch Knochen von Tieren und Menschen sind wertvoll: Geben sie doch Aufschluss über den Speiseplan unserer Urahnen oder deren Verletzungen. Seit einigen Jahren sind Knochen in ihrem archäologischen Wert noch einmal enorm gestiegen. Der Grund: Oft lässt sich aus ihnen das Erbgut der schon vor Jahrtausenden gestorbenen Menschen und Tiere rekonstruieren. Für Archäologen eine Quelle unschätzbaren Werts: Paläogenetische Untersuchungen, bei den das Erbgut unserer steinzeitlichen Vorfahren analysiert wird, verraten etwas über Verwandtschaftsverhältnisse und Wanderbewegungen ganzer Bevölkerungsgruppen. Ganz neue Einblicke in die menschliche Vor- und Frühgeschichte sind so möglich.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Debüt im Deutschlandradio Kultur
Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 14.11.2016

Mark-Anthony Turnage
"A Fast Stomp" für Klaviertrio

Ludwig van Beethoven
Klaviertrio Es-Dur op. 1 Nr. 1

Franz Schubert
Notturno Es-Dur für Klaviertrio D 897

Maurice Ravel
Klaviertrio a-Moll

Trio Gaspard:
Jonian Ilias Kadesha, Violine
Vashti Hunter, Violoncello
Nicholas Rimmer, Klavier

22:00 Uhr

Chormusik

"Ihre Werke folgen ihnen nach"
Das Brahms-Requiem als Ensemblefassung
Ein studentisches Projekt der Musikhochschule Hannover
Von Georg Beck

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Thorsten Jabs

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Durch Mauern gehen:
Die Perfomance-Künstlerin Marina Abramovic zieht Bilanz

Der israelische Videokünstler Omer Fast im Martin Gropius Bau
Von Simone Reber

Alternativen?
Ausstellung zeigt eingereichte Entwürfe für Museum der Moderne
Gespräch mit Nikolaus Bernau

Burkina Faso zwischen Kultur und Revolution:
Ein Festival im HAU Berlin
Von Eberhard Spreng

23:30 Kulturnachrichten

Von Judith Velminski

November 2016
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

Auf den Spuren des ermordeten VatersVaterland
Illustration der Autorin (Amelia Umuhire)

"Ich habe alle deine Fotos nach Ähnlichkeiten abgesucht." Die Autorin hat ihren Vater im Genozid an den Tutsi verloren. In ihrem sehr persönlichen Feature rekonstruiert sie seine Lebensgeschichte. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Petition im BundestagRettet das Schwimmbad!
Blick auf ein leeres Schwimmbadbecken. Auf der linken Seite des Bildes dominiert der Schriftzug "Nichtschwimmer" am Beckenrand. (imago images / Becker & Bredel )

Die DLRG schlägt Alarm: Viele Schwimmbäder hierzulande sind in keinem guten Zustand. Jedes Jahr werden im Schnitt 80 davon geschlossen. Matthias Oloew, Sprecher der Berliner Bäderbetriebe, analysiert die deutsche Bäderlandschaft.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Nach dem SPD-ParteitagFortgesetzte Selbstverzwergung
Ein Schkoladen-Nikolaus steht auf einem Tisch beim SPD-Parteitag (picture alliance/Michael Kappeler/dpa)

Der SPD-Parteitag sollte der Partei Aufwind geben. Aber ist die Sozialdemokratie gerettet? SPIEGEL-Journalist Nils Minkmar hat Zweifel. Die Genossen müssten internationaler denken, die Intellektuellen zurückgewinnen und die Selbstzweifel bekämpfen. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur