Seit 19:00 Uhr Oper

Samstag, 14.12.2019
 
Seit 19:00 Uhr Oper
Tagesprogramm Samstag, 18. Oktober 2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies
Eine Lange Nacht vom Inselleben auf Mauritius
Von Antje Allroggen
Regie: Burkhard Reinartz

"Zuerst wurde Mauritius geschaffen, dann das Paradies. Aber das Paradies war nur eine Kopie von Mauritius", sagte Mark Twain, als er im Jahr 1896 die Insel bereiste. Allein der Name ist bis heute Mythos geblieben. Eine Projektionsfläche für die Sehnsucht nach dem Paradies auf Erden, gelegen am anderen Ende der Welt in den türkisschimmernden Gewässern des Indischen Ozeans, Heimat der gut gehüteten Blauen Mauritius. Im Jahr 2012 reisten allein 55000 deutsche Touristen nach Mauritius. Sie wohnen in tropischen Hotelarchitekturen, werden von gut aussehendem und immer lächelndem Hotelpersonal verwöhnt und blicken auf unglaublich schöne türkisfarbene Lagunen. Doch was ist hinter dieser tropisch schimmernden Fototapete zu entdecken? Das soziale Gefälle zwischen Arm und Reich, Schwarz und Weiß, Hindus, Moslems und Christen wird größer. Und auch die Natur zeigt Insulanern und Besuchern gleichermaßen die Grenzen dieses irdischen Paradieses: Von November bis April ziehen regelmäßig Wirbelstürme und Zyklone über Mauritius. Ihre Auswirkungen können verheerend sein, Menschenleben oder Existenzen bedrohen. Vielleicht machen gerade diese gelebten Gegensätze den Reiz der tropischen Insel aus, die 1968 unabhängig wurde und bis auf den heutigen Tag mit der Aufarbeitung der kolonialen Vergangenheit beschäftigt ist. Ein ewiges Kommen und Gehen der Gezeiten, von Menschen, Geschichten und Schicksalen. Nicht nur Mark Twain war dem Charme der Insel erlegen, auch Charles Baudelaire schwärmte vom Land der Düfte.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
John Williams
Schwarzer Sonntag

Lyn Murray
Über den Dächern von Nizza

Paul J. Smith
20.000 Meilen unter dem Meer

Moderation: Birgit Kahle

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Aus den Archiven

Das Ende des Warschauer Aufstands
Zum 70. Jahrestag der Kapitulation der polnischen Heimatarmee
Vorgestellt von Margarete Wohlan

Er war der größte Versuch einer Selbstbefreiung von der nationalsozialistischen Herrschaft: der Warschauer Aufstand, der am 1. August 1944 begann und am 2. Oktober brutal niedergeschlagen wurde. Zwei Monate lang versuchte die polnische Heimatarmee gemeinsam mit kommunistischen Untergrundkämpfern die deutschen Besatzer zu schlagen - und musste dafür teuer bezahlen: Rund 150000 Zivilisten und 20000 aufständische Kämpfer wurden getötet, Warschau war danach völlig zerstört, die verbliebene Bevölkerung größtenteils vertrieben. Neben historischen Einblicken in die polnische Widerstandsbewegung kommt auch der deutsche Soldat Harald Kaiser zu Wort, der als 22-jähriger im Panzersturmbataillon 500 mit Taifungerät gegen die Aufständischen kämpfte.

06:00 Uhr

Nachrichten

06:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Julius Stucke

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Klaus Möllering
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Kommentar der Woche

Flüchtlingspolitik
Von Peter Lange

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Der Journalismus im Online-Wahn?
Gespräch mit Barbara Weidmann-Lainer, freie Crossmedia-Journalistin

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Stefan Bachmann inszeniert "Käthchen von Heilbronn" in Köln
Von Christian Enkeler

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

Rolando Villazón "Kunststücke", aus dem Span. von Willi Zurbrüggen, Rowohlt Verlag, Rheinbek 2014
Rezensiert von Ursula März

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Live mit Hörern
0 08 00.22 54 22 54
gespraech@deutschlandradiokultur.de

Wie kann der IS-Terror gestoppt werden?
Gespräch mit
Guido Steinberg, Islamwissenschaftler, Mitarbeiter der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin
und
Dr. Marwan Abou-Taam, Islam- und Politikwissenschaftler, LKA Rheinland Pfalz
Moderation: Dieter Kassel

10:00 Nachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Lesart

Das politische Buch  
Beispiel Mali - Was man für ein verwundetes Land tun kann
Die Journalistin Charlotte Wiedemann über ihr Buch "Mali oder das Ringen um Würde. Meine Reisen in einem verwundeten Land ", Pantheon/ München 2014. Henner Papendieck, Ökonom, leitete von 1994 bis 2011 gemeinsam mit seiner Frau ein größeres Wiederaufbauprogramm im Norden Malis, stellt einen Text von Prof. Georg Klute vor: "Tuareg-Aufstand in der Wüste. Ein Beitrag zur Anthropologie der Gewalt und des Krieges", Rüdiger Köppe Verlag, 2013 und Tobias Debiel, Direktor des Centre for Global Cooperation, Duisburg und Spezialist für Fragen humanitärer Intervention.
Moderation: Claus Leggewie, Direktor Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Aufzeichnung vom 13.10.2014 aus dem Café Central im Grillo-Theater Essen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages  
Moderation: Thorsten Jabs

12:30 Uhr

Schlaglichter

Der Wochenrückblick

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Rang 1

Das Theatermagazin
Moderation: Susanne Burkhardt

u.a.
"Erdbeerwaisen" - ein Theaterprojekt über Arbeitsmigranten und Kinder in Rumänien
Von Juliane Rösler

Fibel der großen Verweigerung: 50 Jahre Marcuse...
Von Rainer Link

14:30 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin

u.a.
Vorgespult: "Am Sonntag bist du tot"; "Dieses schöne Scheißleben";"Der Kreis"
Von Patrick Wellinski

"Coming in"- ist zum Coming Out auf der Leinwand alles gesagt?
Gespräch mit Marco Kreuzpaintner, Filmregisseur und Drehbuchautor

Roadmovie als Sterbebegleitung: "Hin und weg"

Die Francois Truffaut Edition - zum 30. Todestag

30 Jahre Gremlins - Ein kultiges Meisterwerk von Joe Dante

15:00 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages mit Sport
Moderation: Thorsten Jabs

17:30 Uhr

Tacheles

"Das Sterben ist eine Form von Leben"
Nikolaus Schneider, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD), stellt sich den Fragen von Philipp Gessler

Die Haltung des EKD-Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider beim Thema Sterbehilfe ist eindeutig: Ein klares „Ja“ zur Sterbebegleitung - aber ein nicht minder klares „Nein“ zur Tötung auf Verlangen. Zugleich erläutert Schneider in „Tacheles“, warum er seine an Krebs erkrankte Ehefrau zur Sterbehilfe in die Schweiz begleiten würde, wenn sie diesen Wunsch äußern sollte: Dies würde er gegen seine Überzeugung, aber aus Liebe zu seiner Frau tun. Ende Juni hatte Nikolaus Schneider angekündigt, im November von seinen Kirchenämtern zurückzutreten. Zur Begründung hatte Schneider gesagt, er wolle sich um seine Frau kümmern.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Eine Geschichte vom Rummelplatz
Von Jenny Marrenbach
Regie: Jenny Marrenbach, Jens Jarisch
Ton: Peter Avar
Produktion: RBB/Deutschlandradio Kultur/NDR 2014
Länge: 54’04
(Ursendung)

Das Fahrgeschäft "Break Dance" steht für die Suche nach Freiheit und Rausch. Und ist gleichzeitig Lebensmittelpunkt einer Gruppe von Schaustellern.

Ein Gigant unter den Kirmeskarussellen, 50 Tonnen Stahl, zusammengeschraubt aus tausenden Teilen. Fünf Stufen bis zu der schweren drehbaren Platte, über der dann 16 Gondeln herumschleudern. Das Fahrgeschäft 'Break Dance' steht für die Suche nach einem Moment von Freiheit und Rausch. Und ist gleichzeitig Dreh- und Angelpunkt im Leben einer Gruppe von Schaustellern, die um die Chefin Jaqueline Hainlein leben und arbeiten. Jeder für sich und alle zusammen versuchen sie, das Leben vor und hinter den Kulissen miteinander zu vereinbaren. Ein Feature über sichere Häfen in rotierenden Gondeln, über Sehnsucht, Einsamkeit, Glück und Freundschaft. Eine Geschichte vom Rummelplatz.

Jenny Marrenbach, geboren 1985 in Dortmund, studierte Moderne Globalgeschichte und Politik, Feature-Autorin. Für 'Haiti Chérie - Das Geschäft mit der Hilfe' (DLF/RBB/WDR 2013) wurde sie mit dem Kurt-Magnus-Preis und dem CNN-Journalist of the Year Award ausgezeichnet.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Oper

Rossini in Wildbad 2014
Kulturzentrum, Trinkhalle
Aufzeichnung vom 27.07.2014

Francesco Morlacchi
"Tebaldo e Isolina", Melodramma eroico
Libretto: Gaetano Rossi

Boemondo - Anticio Zorzi Giustiniani
Tebaldo - Laura Polverelli
Ermanno - Raúl Baglietto
Geroldo - Gherghe Vlad
Isolina - Sandra Pastrana
Clemenza - Annalisa D’Agosto

Camerata Bach Chor Poznan
Virtuosi Brunenses
Leitung: Antonino Fogliani

Ausschnitte der Oper, kommentiert von Michael Wittmann

21:40 Uhr

Die besondere Aufnahme

Richard Strauss
Sinfonie f-Moll op. 12

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014

22:30 Uhr

Lesung

Aus "Der Zustand meiner Welt. Aus den Tagebüchern von 1974 - 1994" von Erwin Strittmatter
Gelesen von Uwe Preuss

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

u.a.
Köln: Sibylle Berg "Viel gut essen", Uraufführung

Alte Pinakothek München: Canaletto malt Europa

Weimar: 10. Symposium „Das Bild der DDR in der Literatur und den audiovisuellen Medien"

Die Kunst zur Ernte - Schweriner Kunstverein über Kartoffeln und Co

23:30 Kulturnachrichten

Oktober 2014
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur