Seit 05:05 Uhr Studio 9

Freitag, 06.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Montag, 13. Oktober 2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Lärmkrieg
Hörspiel von Kathrin Röggla
Regie: Leopold von Verschuer
Mit: Eva Brunner, Kirsten Hartung, Nele Rosetz, Hanns Zischler u.a.
Komposition: Bo Wiget
Ton: Jean Szymczak
Produktion: BR 2014
Länge: 53’06

Auf einer Fluglärm-Veranstaltung trifft die Autorin wütende Akademiker. Sind sie Opfer oder Verhinderungspersönlichkeiten?

Der Ausbau des Frankfurter Flughafens: Verkehrsinfrastrukturwahnsinn, der den Geist der Finanzkrise in sich trägt, oder Wachstumsmotor und Wohltat für die Allgemeinheit? Als Kathrin Röggla eine Veranstaltung zum Thema Fluglärm besucht, findet sie sich zwischen wütenden Ärzten, Juristen, Ökonomen und Immobilienmaklern wieder. Es herrscht erbitterter Streit. Die Autorin spricht mit Neubetroffenen, die sich von Altbetroffenen abgrenzen, und die sich durch Parteien kaum mehr vertreten fühlen. Wie kann man erfahrene Ohnmacht wieder in Handlungsoptionen ummünzen? Und wer sind die Protestler? Opfer oder Verhinderungspersönlichkeiten?

Kathrin Röggla, geboren 1971, Theater- und Hörspielautorin. Für DKultur zuletzt: 'NICHT HIER oder Die Kunst zurückzukehren' (2012).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Haino Rindler

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Korbinian Frenzel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der amerikanische Erfinder Garrett Morgan erhält ein Patent für seine Gasmaske

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Klaus Möllering
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Wider die Verächter des Pazifismus
Von Antje Vollmer

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Konjunktur beleben - Investitionen fördern - aber wie?
Gespräch mit Edelgard Bulmahn, SPD, Bundestagsvizepräsidenten und ehemalige Bundesbildungsministerin

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

NSA-Theaterstück in Karlsruhe
Gespräch mit Christian Gampert

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Die Geschichte der Welt in zwölf Karten" von Jerry Brotton
Rezensiert von Volkart Wildermuth

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Selbstbestimmt leben im Rollstuhl - bis zum Schluss?
Wiederholung des Gesprächs mit Professor Udo Reiter
Moderation: Katrin Heise

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

u.a.
Originalton: Höhlenhände

Straßenkritik: Winter der Welt

David Cronenberg: Verzehrt

Barcelona, sprich zu uns: Das Autoren-Duo Rosa Ribas und Sabine Hofmann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Matthias Wegner

u.a.
Rückblick New Fall Festival 2014 in Düsseldorf

"Der Bass tanzt wieder" - Beitrag zum neuen Album "Up" der Jazz-Legende Stanley Clarke

Ihre Karriere begann im Jazz - zum 80. Geburtstag der Sängerin Nana Mouskouri

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

u.a.
Frage des Tages: Braucht Deutschland die Goldene Henne?

Wie das deutsche Fernsehen die Schlecker-Geschichte fiktionalisiert:
"Alles muss raus" und "Schlikkerfrauen" -

Geliebte Zombies: Warum Atlanta die Haupstadt der Untoten ist

Soundpostkarte 9: Sarah Peebles - Fast Kitchen (South Shinjuku Area)

Wearable electronics: Klassentreffen der Hightech-Klamottenmacher

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

u.a.
Schlechter Mensch, guter Musiker - kann man das trennen?

Düsseldorf - das Mississippi-Delta der elektronischen Musik
Gespräch mit Rüdiger Esch, Autor und Compilationzusammensteller von Electri_City

Italiens einziger Weltmusikpreis: Premio Andrea Parodi (9. - 12.10.2014)

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Katrin Heise und Christian Rabhansl

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Und Tschüss - Wenn Seehunde wieder in die Freiheit dürfen
Von Andreas Reuter

Die Rückkehr der Tiere - Die Auswilderung der Wisente in Rumänien
Große Herden der wild lebenden Rinderart zogen einst durch ganz Europa. In den 1920er Jahren waren bis auf wenige Exemplare die Wisente in der Wildnis verschwunden. Im Frühjahr wurde nun eine neue Herde im rumänischen Tarcu Gebirge ausgewildert. Für die Bewohner anliegender Dörfer ein Grund zu feiern: hoffen Sie doch, dass mit den Tieren die Touristen und damit das Geld kommt.
Von Brigitte Kramer

Keine bedrohte Tierart - Le "Lapin Agile", dass flinke Kaninchen in Paris
Von Daniela Kahls

Moderation: Angelika Windloff

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

u.a.
Gut gemeint mit Tücken - Koalition muss beim Kleinanlegerschutz nachbessern

19:30 Zeitfragen. Feature

Die Madames und der Menschenhandel
Wie junge Afrikanerinnen in die Prostitutionsfalle geraten
Von Lukas Roegler, Katrin Eckert und Beatrice Weiskircher

Der Traum von einem besseren Leben. Jedes Jahr endet er für tausende nigerianische Mädchen und Frauen im Albtraum der Zwangsprostitution. Immer öfter auch in Deutschland. Einmal angekommen und von einem okkulten Schwur gebunden, werden sie von ihren meist weiblichen Zuhältern zur Arbeit in den Bordellen von Berlin, Köln oder Saarbrücken gezwungen. Die deutsche Polizei steht dem nigerianischen Frauenhandel oft hilflos gegenüber. Kaum ein Opfer traut sich auszusagen. Nicht zuletzt, weil sie nach einer Aussage abgeschoben werden. Dieses Feature legt das perfide System der Menschenhändler offen und schildert das Versagen des deutschen Rechtsstaates im Kampf gegen die Zwangsprostitution.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Frannz-Club, Berlin
Aufzeichnung vom 03.10.2014

Jazzkantine
Andy Lindner, Schlagzeug
Christian Eitner; Bass
Tom Bennecke, Gitarre
Heiner Schmitz, Saxofon
Simon Grey, Keyboard
Cappuccino, Gesang & Rap

Moderation: Matthias Wegner

Man kann es kaum glauben: seit 20 Jahren gibt es nun bereits die Braunschweiger "Jazzkantine". Ein Kollektiv, dass sich mit einer unangestrengten Verbindung von Jazz, deutschem Hip-Hop, Soul & Funk einen festen Platz in der hiesigen Musiklandschaft erspielt hat. Zahlreiche preisgekrönte Alben, Riesentouren und große Festivals stehen auf der Habenseite. Über 1000 Konzerte hat die "Jazzkantine" gespielt und ist nicht müde geworden die musikalische Reise fortzusetzen. Dabei immer im Gepäck: eine sympathische Portion Selbstironie. Man hat sich nie zu ernst genommen auf der Gratwanderung zwischen “Jazz-Jazz” und eingängigen Radiosingles. Im Oktober und November befindet sich die Jazzkantine auf einer großen Jubiläumstour unter dem Motto „20 Jahre - 20 Städte. Das Beste ohne Stecker“ und spielt dabei am 3.Oktober auch im ersten Club, in dem sie 1994 außerhalb ihrer Heimat Braunschweig aufgetreten ist: im Berliner Frannz-Club im Stadtteil Prenzlauer Berg. Die Jazzkantine gastiert hier mit "kleinem Besteck", akustisch und ganz nah zum Anfassen. Deutschlandradio Kultur ist dabei.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Der Fall Collini
Von Ferdinand von Schirach
Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck
Musik: Tobias Kremer
Mit: Wolfgang Pregler, Jona Mues, Martin Reinke, Rainer Bock, Lavinia Wilson u.v.a.
Ton: Gertrud Melcher
Produktion: WDR 2014
Länge: 53‘55

Der seit 35 Jahren in Deutschland lebende Italiener Fabrizio Collini erschießt in einem Berliner Hotel den Industriellen und ehemaligen SS-Sturmbannführer Hans Meyer.

Endlich ist für den seit 35 Jahren in Deutschland lebenden und arbeitenden Gastarbeiter Fabrizio Collini der Tag gekommen, an dem er den Tod seines Vaters rächen wird. Seiner Schwester, die nun gestorben ist, musste er versprechen, dass er seinen Plan erst nach ihrem Ableben verwirklicht. Collini erschießt in einem Berliner Hotel den Industriellen und ehemaligen SS-Sturmbannführer Hans Meyer, unter dessen Kommando 1943 20 Menschen liquidiert wurden. Nach der Tat stellt sich Collini der Polizei. Von Schirach erklärte gegenüber der Zeit, dass es ihm nicht um die Frage 'Wer war der Mörder' gegangen sei, sondern um die Frage 'Was war das Motiv'.

Ferdinand von Schirach, geboren 1964, Strafverteidiger und Schriftsteller. 2009 veröffentlichte er sein erstes Buch 'Verbrechen', in dem er die hinter einem Strafprozess sich verbergenden Geschichten der Angeklagten erzählt. Seine Bücher sind inzwischen internationale Bestseller.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Christopher Ricke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

u.a.
"Arteholic" - ein ungewöhnliches Filmporträt des Schauspielers Udo Kier
Von Wolfgang Hamdorf

Nana Mouskouri feiert ihren 80. Geburtstag in Hamburg
Von Dirk Schneider

Christies versteigert heute 44 Werke aus der Sammlung Essl
Von Carsten Probst

Deutschland einziger Studiengang für Theatertechnik wird eingestellt
Von Claudia van Laak

23:30 Kulturnachrichten

Oktober 2014
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Wexford OpernfestivalDer verschleierte Prophet
Der Bariton Szymon Mechlinski (Agentur Tact4Arts)

Der irische Komponist Charles V. Stanford brachte seine orientalistische Oper "Der verschleierte Prophet" 1881 in Hannover heraus. Seitdem wurde sie kaum gespielt, das Wexford Opernfestival in Irland wagte sich jetzt an eine Neuinszenierung.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Internationale KonflikteBeim Dialog niemanden ausgrenzen
Geschäftsmann und Geschäftsfrau beim Handschlag mit Stangen über einem Abgrund (imago images / Ikon Images)

In manchen Regionen der Welt halten Konflikte so lange an, dass die Situation verfahren scheint. Ist Diskussionsbereitschaft kulturell bedingt? Konfliktforscher Hans-Joachim Giessmann erklärt, worauf es ankommt. Die Situation in Deutschland besorgt ihn.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur