Seit 10:00 Uhr Nachrichten

Mittwoch, 05.08.2020
 
Seit 10:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Freitag, 31. Januar 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Konzertmitschnitt vom 17. Januar 2020 aus dem Kunstraum SAVVY Contemporary, Berlin
Art’s Birthday: Tomoko Sauvage
Produktion: Deutschlandfunk Kultur / SAVVY Contemporary / EURORADIO Ars Acustica Group 2020
Länge: ca. 54'30

Die Kunst hat Geburtstag! Weltweit feiern Radiosender diesen Tag mit Konzerten und Performances. Deutschlandfunk Kultur beteiligt sich mit einem Konzert der Klangkünstlerin Tomoko Sauvage: Experimentelle Musik mit Klangschalen.

Vor 1.000.057 Jahren wurde die Kunst geboren. Das verdankt sie nicht zuletzt dem Fluxuskünstler Robert Filliou. Er erfand im Jahr 1963 den „Art’s Birthday“. Seither feiern am 17. Januar Menschen und Institutionen weltweit diesen großen Tag.
Die EURORADIO Ars Acustica Gruppe vernetzt aus diesem Anlass Konzerte und Performances in über 20 Städten weltweit. Deutschlandfunk Kultur beteiligt sich mit einem Auftritt der Klangkünstlerin Tomoko Sauvage. Ihr Instrument ist ein akustischer Synthesizer aus Klangschalen. Mithilfe von Keramik, Wasser und Unterwassermikrofonen erschafft sie unerhörte Klangwelten.

Geboren und aufgewachsen in Yokohama, studierte Tomoko Sauvage zunächst Jazzklavier in New York, ehe sie 2003 nach Paris zog. Die Kompositionen von Alice Coltrane und Terry Riley weckten ihr Interesse an indischer Musik. Dabei entdeckte sie das Jalatharangam, ein traditionelles Instrument aus wassergefüllten Porzellanschalen. Fasziniert von der Einfachheit und Schönheit seiner Klänge, begann sie, das Instrument weiterzuentwickeln.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Katrin Wilke

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Barbara Manterfeld-Wormit, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

25 Jahre Privatisierung der Post
Die große Umverteilung
Von Sabine Nuss

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Vereine
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

Wie zeitgemäß ist das Müttergenesungswerk?
Gespräch mit Dr. Christina Boll, Deutsches Jugendinstitut (DJI), München

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

"Heaven, My Home" von Attica Locke
Von Tobias Gohlis

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"You are not safe here" von Kyrie McCauley
Rezension von Sylvia Schwab

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Militär-Historiker Nigel Dunkley im Gespräch mit Gisela Steinhauer

1977 kam Nigel Dunkley nach Berlin - mit der britischen Armee. Später war er als Agent immer wieder in der DDR unterwegs. Heute bietet er in Berlin Touren mit Schwerpunkt "Kalter Krieg" an. Seit kurzem hat der überzeugte Schotte auch einen deutschen Pass - wegen des Brexit.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

In Schlangenlinien aus der Depression
"Serpentinen"
Gespräch mit dem Autor Bov Bjerg

Mops des Monats
Von Hans von Trotha

Buchkritik:
"Ein Abschied" von Karl Friedrich Borée
Rezension von Gabriele von Arnim

Bye, Bye Britain: Emma Braslavsky

Straßenkritik:
"Topdogs" von Urs Widmer
Von David Siebert

Buchhandlung KRUMULUS aus Berlin empfiehlt...
Gespräch mit Sven Wallrodt

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

Konzertkritik:
Tourauftakt der Blues-Legende Keb' Mo'

Das muss man gehört haben oder auch nicht: Pop
Von Carsten Rochow

Die Ode an die Freude gegen den Brexit
Der Protestzug des Musikers Simon Wallfisch durch Westminster
Von Judith Koch

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Ina Plodroch

11:30 Musiktipps

11:45 Unsere roc-Ensembles

Das Dirigentenforum des RIAS Kammerchors
Von Julia Kaiser

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Dr. Nicolai von Ondarza, Stiftung Wissenschaft und Politik, Forschungsgruppe EU/ Europa
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Susanne Arlt

Die unsichere Zukunft der Berliner Clubs
Von Manfred Götzke

"Clubsterben" in Kassel
Zum nächsten Konzert nach Göttingen?
Von Ludger Fittkau

Brexit - Schottischer Bürgermeister in Schleswig-Holstein gibt sein Amt auf
Von Johannes Kulms

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

#JeNeSuisPasUnVirus - Corona-Virus und die Angst vor "Asiaten"
Gespräch mit Nhi Le

Vorgespielt:
"Through the Darkest of Times"
Gespräch mit Marcus Richter

Letzte Staffel von "Bojack Horseman"
Eine Würdigung zum Abschied
Gespräch mit Anne Wizorek

Comicfestival Angoulême - feiert Lewis Trondheim und Emmanuel Guibert
Gespräch mit Christian Gasser, Strapazin-Mitherausgeber, freier Schriftsteller, Journalist und Dozent an der Hochschule Luzern - Design & Kunst

14:30 Kulturnachrichten

Von Heike Bredol

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Tenor zwischen den Reihen
Ein Met-Platzanweiser schafft es in den Opernchor
Von Antje Passenheim

Brexit - Was auf tourende Musikerinnen und Musiker zukommen (könnte)
Gespräch mit Kevin Offer, Steuerberatung Hardwick & Morris, London

Das muss man gehört haben oder auch nicht: Pop
Von Carsten Rochow

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Ina Plodroch

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Israelische Indie-Pop-Band "Lola Marsh"
Gespräch mit der Sängerin Yael Shoshana Cohen und Gil Landau

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Heike Bredol

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Heike Bredol

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Wortwechsel

Europas koloniales Erbe in Afrika

Darüber diskutieren:
Prof. Dr. Andreas Eckert, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
Prof. Dr. Albert Gouaffo, Professur für Literatur- und Kulturwissenschaft sowie interkulturelle Kommunikation, University of Dschang, Kamerun
Prof. Dr. Gesine Krüger, Historisches Seminar, Universität Zürich
Dr. Christiane Bürger, vormals Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung

Moderation: René Aguigah

Aufzeichnung vom 28.01.2020, Xplanatorium Herrenhausen, Hannover

Europas Kolonialismus hat den afrikanischen Kontinent geprägt und tut das bis heute. Höchste Zeit, dass Europa sich dekolonisiert, sagen Experten. Dabei geht es um Wirtschaftsbeziehungen ebenso wie um Kultur.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Wie Hund und Katzer Rabbiner und Kantoren
Von Aradiusz Luba

Kannst Du noch Auschwitz-Dokus sehen?
Jüdischer Wochenrückblick
Gespräch mit Gerald Beyrodt

Jugendliche für Politik interessieren
Jüdische Webaktivisitin Olivia Selzer
Von Arndt Peltner

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

Im Herzen der Finsternis?
Literatur und Kolonialismus
Von Michael Reitz
(Wdh. v. 27.05.2016)

Von Daniel Defoes "Robinson Crusoe" bis zu Christian Krachts "Imperium" spannt sich ein weiter Bogen ganz unterschiedlicher Literatur zum Thema Kolonialismus.

Daniel Defoes Roman ‚Robinson Crusoe’ ist nicht nur die Geschichte eines Abenteuers, sondern auch die eines erfolgreichen Geschäftsmannes, der das britische Weltreich mit aufbaut. Knapp 150 Jahre später tritt Rudyard Kipling mit einem literarisch untermauerten Sendungsbewusstsein auf den Plan, das dem Kolonialismus eine pädagogische Dimension verleihen soll: statt brutaler Unterdrückung die Einbeziehung der unterworfenen Völker in die westliche Lebensart. In der Literatur Joseph Conrads dagegen scheitern die Charaktere exemplarisch an der kolonialen Wirklichkeit. In ‚Allmayers Wahn’ oder ‚Lord Jim’ gibt es keine Überlegenheit des weißen Menschen, sondern an sich selbst zweifelnde Existenzen. Nach reinster kolonialer Propaganda in literarischer Form zu Zeiten des Deutschen Kaiserreichs nehmen zeitgenössische Autoren wie Christian Kracht oder Ludwig Fels aus mehr als hundertjähriger Distanz den Faden der kolonialen Erzählungen kritisch wieder auf.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Gewandhaus Leipzig, Mendelssohn-Saal
Aufzeichnung vom 29.01.2020

Paul Dessau
Suite für Altsaxophon und Klavier
Drei Lieder für Sopran und Klavier
Concertino für Violine mit Flöte, Klarinette und Horn
"Thälmann-Kolonne"
"Guernica" für Klavier
Drei Intermezzi für Klavier
Variationen über ein amerikanisches Volkslied für Klarinette und Klavier
Drei Shakespeare-Sonette für Sopran und Ensemble

Julia Sophie Wagner, Sopran
Andreas Seidel, Violine
Adrian Tully, Saxophon
Matthias Kreher, Klarinette
Ensemble Avantgarde
Leitung, Klavier und Moderation: Steffen Schleiermacher

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Musikfeuilleton

Klänge um Nichts
Die Losreißung des Komponisten Morton Feldman
Von Peter Knopp

Liest man die Essays und Interviews, mit denen der amerikanische Komponist Morton Feldman sein Werk erläuternd begleitet hat, so bemerkt man, dass der Name des Philosophen Kierkegaard mehrfach fällt und zum überraschenden Bezugspunkt wird. Feldman stellte sich radikal gegen das System in der Kunst, so wie seinerzeit Kierkegaard gegen das Systemdenken Hegels.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

Schauspielstar Wolfram Koch in "Jedermann (stirbt)" in Frankfurt am Main
Gespräch mit Christoph Leibold

Satirische Völkerschau
Philipp Löhles neues Stück „Andi Europäer“ in Nürnberg
Gespräch mit Sven Ricklefs

James-Simon-Galerie in Berlin gewinnt DAM Preis 2020
Von Rudolf Schmitz

Der Brexit und die Folgen für das Goethe Institut in London
Gespräch mit Katharina Ruckteschell-Katte

Kulturpresseschau
Von Paul Stänner

Bye Bye Großbritannien
London verabschiedet sich aus der Europäischen Union
Gespräch mit Friedbert Meurer

23:30 Kulturnachrichten

Von Oliver Thoma

Januar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Ex-König Juan Carlos I. im ExilEin kompromittiertes Haus
Juan Carlos I. winkt den Anwesenden zu. (Mario Ruiz / EFE / imago-images)

Juan Carlos I., Ex-König von Spanien, hat in einer Nacht-und-Nebel-Aktion seine Heimat verlassen. Gegen ihn wird wegen mutmaßlicher Geldwäsche ermittelt. Der Historiker Leonhard Horowski hält es nicht für ausgeschlossen, dass die spanische Monarchie untergeht.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur