Seit 15:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 19.09.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 2. Januar 2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Der 3. Akt oder Die Inszenierung der Leere
Das Jüdische Museum Berlin
Von Elke Pressler
Regie: Nikolai von Koslowski
Mit: Verena von Behr, Felix von Manteuffel, Gerry Wolff, Cathlen Gawlich, Tilmar Kuhn
Ton: Kaspar Wollheim
Produktion: NDR/SFB-ORB/DeutschlandRadio Berlin 2001
Länge: 54'12
(Wdh. v. 07.02.2001)

Noch vor der Eröffnung im Herbst 2001 zieht der kahle Museumsbau zahlreiche Besucher an.

Vor 20 Jahren wurde das Jüdische Museum in Berlin gegründet. Noch vor der Eröffnung zieht es bereits Hunderttausende nach Berlin-Kreuzberg in den leeren Museumsbau des polnisch-amerikanischen Architekten Daniel Libeskind. Symbolisch aufgeladen ist die Sprache dieser kontextuellen Architektur, körperlich spürbar die Erfahrung der zumeist schmerzhaften deutsch-jüdischen Geschichte. Der vielfache Widerhall von Körper und Geist, Seele und Verstand erfüllt diesen Erinnerungsraum.

Elke Pressler, geboren 1956, ist Journalistin und Hörfunkautorin. Sie studierte Amerikanistik, Anglistik und Germanistik in Hamburg und in den USA. Für Deutschlandradio u.a.: "Die Sache Kränzle - Von der Unsterblichkeit in der Musik" (2018), "Faszination Innenwelt - Die Lange Nacht der Träume" (2016), "WIR haben noch die Erinnerung - Die Lange Nacht über Estland" (2014) und "Richtungswechsel - Über die Facetten der Wahrnehmung" (2013).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Jutta Petermann

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

u.a. Kalenderblatt
Vor 350 Jahren: Henry Morgans Flaggschiff "Oxford" versinkt nach einer gewaltigen Explosion

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Jörg Machel
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Chancengleichheit. Klassismus adé.
Von Shai Hoffmann

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Woran arbeiten Sie gerade?
Im April eröffnet das 'neue bauhaus museum weimar'
Gespräch mit Prof. Dr. Wolfgang Holler, Klassik Stiftung Weimar

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Stadt der Zukunft" von Robert Kaltenbrunner/Peter Jakubowski
Rezensiert von Johannes Kaiser

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

"Ich bin politisch - meine Mode auch?"
Katrin Heise im Gespräch mit der Modeschöpferin Leyla Piedayesh
(Wdh. v. 15.11.2017)

Die deutsch-iranische Vorzeigefrau der Berliner Modebranche studierte zunächst einmal BWL. Erst mit Mitte 30 setzte sie ganz auf Mode und gründete 2005 ihr Label Lala Berlin. Bekannt wurde sie mit einer kreativen Abwandlung des berühmten Palästinensertuches.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Vergessener Provokateur
Zum Tod von Edgar Hilsenrath
Von Thomas Fitzel

Colette und Mary Shelley: Neue Filme über Schriftstellerinnen
Gespräch mit Sonja Hartl

Buchkritik:
"Gewisse Momente" von Andrea Camilleri
Rezensiert von Irene Binal

Straßenkritik:
"Manhattan Beach" von Jennifer Egan
Von Andi Hörmann

Kipa tragen, solange dies nicht möglich ist
Der Lyriker Rainer René Müller
Von Claudia Kramatschek

Hörbuch:
"Die drei Sonnen" von Cixin Liu
Vorgestellt von Georg Gruber

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

#metoo in der Klassik - wer dirigiert eigentlich noch wo?
Gespräch mit Rainer Pöllmann

Das Saxofon ist Instrument des Jahres 2019 - und polarisiert
Von Bernd Lechler

Kerstins musikalische Weltreise
Von Kerstin Poppendieck

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

Der Streit und die Heimat: Die Band Garda aus Sachsen
Gespräch mit Dirk Schneider

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Basil Kerski, Chefredakteur Deutsch-Polnisches Magazin "Dialog"
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Matthias Thiel

Holzmarkt vor dem Aus?
Das Kreativdorf kämpft um seine Zukunft
Von Wolf-Sören Treusch

Projekt „Unidorf“
Penkun, kleinste Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, kämpft um Regionalschule
Von Silke Hasselmann

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Ende einer Kopierstrecke:
Das Bundesarchiv kann nicht mehr analog kopieren

Vorgespult:
'Die Frau des Nobelpreisträgers' / 'Colette' / 'Rey'
Vorgestellt von Christian Berndt

Das Lesen der Anderen: Monopol Magazin
Gespräch mit Elke Buhr, Chefredakteurin

Fundstück 73:
Jane Philbrick - Southwest Harbor Songline
Von Paul Paulun

14:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

Moderation: Fabian Schmitz

Musikreise: Australien
Von Brigitte Jünger

Klangohr CD-Test
Von Rüdiger Bischoff

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Studiogast: Madanii
Gespräch mit Sängerin Dena Zarrin

"Spotifycore" - wie Streamingdienste eigene Genres erschaffen
Gespräch mit dem Musikwissenschaftler Andreas Schönrock

Kerstins musikalische Weltreise
Von Kerstin Poppendieck

"De-evolution is real"
Ein Blick ins neue Jahr mit der Band Devo
Dirk Schneider im Gespräch mit Bassist Gerald Casale

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Big Data in China
Wie Staat und Firmen kollaborieren und profitieren
Von Steffen Wurzel

In dem autokratisch regierten Land mit seinen 1,4 Milliarden Einwohnern und rund 800 Millionen Internetnutzern werden mehr Daten erzeugt, gespeichert, verarbeitet und ausgewertet als irgendwo sonst auf der Welt. Das gilt einerseits für staatliche Stellen: Sie überwachen und kontrollieren so die Bevölkerung. Andererseits sammeln auch die Privatunternehmen munter Daten, sie verdienen damit eine Menge Geld.Datenschutz nach westlich-demokratischer Definition existiert in China nicht. Erfasst und analysiert werden Lebens- und Konsumgewohnheiten, Bewegungsprofile, finanzielle Besonderheiten und vieles mehr. Die Daten werden analysiert und mit speziellen Computer-Algorithmen in Beziehung zueinander gesetzt. Fachleute sprechen von Big Data.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

Verantwortung nicht nur fürs Heimatland: Restauratoren ohne Grenzen
Von Stefan May

Wenn Künstler nicht einreisen dürfen: Grenzen internationalen Kulturaustauschs
Von Nadja Bascheck

19:30 Zeitfragen. Feature

Alles neu gedacht. Wirklich?
Das Bauhaus und die Moderne
Von Adolf Stock

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Classix Kempten
Theater Kempten
Aufzeichnungen vom 27.-30.09.2018

A piacere - Überraschungen aus Italien

Gian Francesco Malipiero
"Sonata a tre" für Klaviertrio

Giuseppe Martucci
Sonate für Violoncello und Klavier op. 52

Bohuslav Martinů
Variationen über ein Thema von Rossini

Gioacchino Rossini
Ouvertüre zur Oper "Der Barbier von Sevilla"

Yura Lee, Violine
Giovanni Gnocchi, Violoncello
Justus Grimm, Violoncello
Lauma Skride, Klavier
Oliver Triendl, Klavier
u.a.

21:30 Uhr

Hörspiel

Der Mann im Fahrstuhl
Hörspiel von Heiner Müller
Bearbeitung und Realisation: Heiner Goebbels
Mit: Heiner Müller, Arto Lindsay und Ernst Stötzner
Musik: Heiner Goebbels, Ned Rothenberg, George Lewis, Charles Hayward, Fred Frith, Don Cherry, Arto Lindsay
Ton: Mike McMackin
Produktion: ECM 1988/HR 1989
Länge: 42'37

Ein Angestellter ist unterwegs zum Chef, den er in Gedanken Nummer eins nennt. Der Trip endet in Peru. Eine bahnbrechende Produktion.

Anschließend:
Heiner Goebbels und Christoph Buggert werden von Julia Gabel nach dem Beginn ihrer Arbeit mit Texten von Heiner Müller im Hörspiel befragt.

Ein Angestellter ist im Fahrstuhl zu seinem Chef unterwegs, den er Nummer eins nennt. Die Fahrt von unten nach oben entwickelt sich zu einem Horrortrip, da der Angestellte pünktlich sein will, aber die genaue Etagennummer nicht kennt. Die Zeit gerät aus den Fugen, das Tempo des Fahrstuhls verselbstständigt sich. Durch die neue Art, mit Text und Musik umzugehen, war dieses Hörspiel bahnbrechend.

Heiner Müller, geboren am 9. Januar 1929 in Sachsen, international bedeutender Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Arbeitete als Schriftsteller, Journalist, Regisseur, Redakteur und Dramaturg. War 1990-1993 Präsident der Akademie der Künste/Ost und ab 1992 Leitungsmitglied des Berliner Ensembles. 1985 wurde er mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. Müller starb 1995 in Berlin.
Für seine Radioarbeiten mit Stoffen von Heiner Müller erhielt Heiner Goebbels viele Auszeichnungen, u.a. den Karl-Sczuka-Preis für "Verkommenes Ufer" (HR 1984) und "Wolokolamsker Chaussee I-V" (SWR/BR/HR 1989) und den Hörspielpreis der Kriegsblinden und den Prix Italia für "Die Befreiung des Prometheus" (HR/SWF 1985).

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Miriam Rossius

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

"Heute würde er twittern"
Brandenburg feiert 200 Jahre Theodor Fontane

Frauen im Bauhaus - Teil 2:
Frau Bauhaus oder Frau Hausfrau? Ise Gropius
Von Jana Münkel

Filme der Woche:
"Rey" / "Colette"
Vorgestellt von Anke Leweke

Noch mehr Rekonstruktion?
Die Debatte um die Berliner "Grabeskirche"
Gespräch mit Nikolaus Bernau

Kritische Comedy-Netflix-Folge in Saudi-Arabien zurückgezogen
Von Marcus Schuler

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

Januar 2019
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur