Seit 22:00 Uhr Alte Musik

Dienstag, 13.11.2018
 
Seit 22:00 Uhr Alte Musik
Tagesprogramm Dienstag, 13. November 2018
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Von der Liebe zur Linie
Die Musik von Sven-Ingo Koch
Von Matthias R. Entreß
 
In Sven-Ingo Kochs Musik der disparaten Linien wird die Utopie des Zusammenfindens zum Drama des Hörens.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Andreas Müller

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

u.a. Kalenderblatt
Vor 150 Jahren: Der italienische Komponist Gioacchino Rossini gestorben

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pastoralreferent Dietmar Rebmann
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Der gerechte Preis!
Von Christoph Fleischmann

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Der Europäische Gerichtshof entscheidet
Ist Geschmack schützenswert?
Gespräch mit dem Salzburger Gastrosophen Harald Lemke

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Mittelmeerreise" von Hanns-Josef Ortheil
Rezensiert von Andrea Gerk

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Festspielhaus im Schweinestall
Katrin Heise im Gespräch mit Steffen Tast, Initiator und musikalischer Leiter des Festivals "Dorf macht Oper"

Freischütz, Zauberflöte oder Don Quijote, wo früher einmal Schweine wohnten - der Geiger Steffen Tast hat schon vor über zehn Jahren ein Opernfestival in seinem brandenburgischen Heimatdorf ins Leben gerufen. Längst ist sein Projekt auch politisch geworden.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Die Technik des Glücks
Eine Revue über Revolutionsautor Franz Jung in Berlin
Gespräch mit Hanna Mittelstädt, ehemalige Leiterin Edition Nautilus

Hörbuch:
"Deine Lise - Die Physikerin Lise Meitner im Exil“
Vorgestellt von Andi Hörmann

Buchkritik:
"Ich sollte" von Ingrid Godon und Toon Tellegen
Rezensiert von Kim Kindermann

Nur Erinnern schafft Gerechtigkeit:
Maria Stepanova über ihre russische Familie
Von Sabine Adler

Literaturtipps
Von Susanne von Schenck

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Grantler oder Schöngeist?
Tourauftakt von John Grant gestern in Köln
Gespräch mit Ina Plodroch

Business-Gespräch
Zerrüttet Streaming das Verhältnis zwischen Musikern und Fans?
Gespräch mit Prof. Dr. Dominik Papies, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Universität Tübingen

Konzerte zum Schmecken und Riechen (aber nicht Bier und Schweiß)
Von Christoph Möller

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Klassik

Zum 150. Todestag: Wie hat sich der Blick auf Rossini verändert
Gespräch mit Jochen Schönleber, Intendant Festival Rossini in Wildbad

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ralf Fücks, Direktor Zentrum Liberale Moderne
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Aufbruch in Oberzent?
Ein Jahr nach der Neugründung der hessischen Stadt
Von Ludger Fittkau

Trampen auf der Mitfahrbank - ein Projekt rund um Flensburg
Von Johannes Kulms

Grundsteinlegung für Thüringens erste Moschee
Von Henry Bernhard

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Mit falschen Fans zu echtem Ruhm?
Die Band Threatin auf Tour durch Großbritanien
Gespräch mit Robert Rotifer

"Hard Paint"
Queeres Kino und queere Community in Brasilien
Gespräch mit Wolfgang Martin Hamdorf

Fundstück 135: T. H. O'Beirne - Enneadic Selections
Von Paul Paulun

Das Lesen der Anderen:
ARTIC - Zeitschrift für Kunst und Philosophie
Gespräch mit Andreas Drewer, Künstler und Mitherausgeber

14:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

Moderation: Patricia Pantel

Kinder lernen Comics zeichnen
Von Ralf Hutter

Deutscher Kinderhörbuchpreis
BEO 2018
Gespräch mit Stefan Kaminsky

Ei Ei Hühneroper
Von Ulrike Jährling

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Studiogäste:
Cellistin Anja Lechner und Pablo Marquez, argentinischer Gitarrist

Zum Tod des Jazz-Vibraphonisten Wolfgang Schlüter
Gespräch mit Michael Laages

Postmoderne Popmystikerin
Porträt der Britin Jane Weaver
Von Robert Rotifer

Nur für einen Tag
Mockys Aufnahmen im legendären United Studio
Gespräch mit dem Musiker

Vibrierende Stühle:
Wie können haptische Impulse das Musikerleben erweitern?
Von Christoph Möller

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Ellen Häring

Nicaragua in der Krise - Anhaltende Repression und kreativer Widerstand
Von Burkhard Birke

Mehr als 500 Menschen sind bei den Protesten gegen Nicaraguas Präsident Daniel Ortega nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen gewaltsam ums Leben gekommen. Der ehemalige Guerilla-Chef und heutige Machthaber geht mit harter Hand gegen die Opposition im Land vor. Diese fordert seinen Rücktritt und Neuwah-len, Ortega indessen besteht auf seinem Mandat bis 2021 und will nicht loslassen.
Die Fronten sind verhärtet, täglich werden Menschen willkürlich inhaftiert. Dennoch ebbt die Protestwelle nicht ab und ist überall sichtbar. Denn die Oppositionsbewegung zeigt sich erfinderisch und kreativ.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Moderation: Johannes Nichelmann

Lebensmittelpreise: Wie teuer wird dieser Sommer?
Von Panajotis Gavrilis

Berlin: Supermarkt für gerettete Lebensmittel
Von Lou Zucker

Lebensmittelpreise in Südafrika: Das Ei als Luxusgut
Von Tycho Schildbach

19:30 Zeitfragen. Feature

"You are fired !"
Nutzen und Risiken von Konkurrenz
Von Winfried Roth

Vom Test im Assessment Center bis zum Kampf mächtiger Konzerne um Weltmarktanteile - garantiert Konkurrenz wirklich, dass die besten Spieler sich durchsetzen? Zweifellos: Wettbewerb bedeutet meist Innovation und mehr Effizienz. Demgegenüber stehen die Ängste der vielen ‚Verlierer‘ und das Verschwinden von Solidarität. Heftiger Konkurrenz zwischen Unternehmen folgt womöglich eine weitere Konzentration wirtschaftlicher - und damit politischer - Macht. Wettbewerb kann zu unkoordinierten, überflüssigen Forschungsausgaben führen, zum Aufbau von Überkapazitäten, zu Bankrotten einzelner Unternehmen oder zu gesamtwirtschaftlichen Krisen - kurz: zu massiver Verschwendung.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Kunstmuseum Bonn
Aufzeichnung vom 07.11.2018

"En passant" - musikalisches Flanieren

Modest Mussorgskij
"Promenade" aus "Bilder einer Ausstellung"

Francis Poulenc
Drei Stücke aus "Promenades"

Arthur Lourié
"Spaziergang" aus "Tagesordnung"

Federico Mompou
"Suburbis"

Steffen Schleiermacher
"Klungkung"

Pierre Boulez
"Formant 3: Constellation-Miroir" aus Klaviersonate Nr. 3

Erik Satie
"Sports et Divertissements"

Texte von Charles Baudelaire, Walter Benjamin, Franz Hessel, Siegfried Kracauer u.a.

Steffen Schleiermacher, Klavier und Moderation
Bernd Braun, Sprecher

"Verborgen dir mein Weg und mir, wohin du musst / O du, die mir bestimmt, o du, die es gewusst!" Mit diesen Worten sann der französische Lyriker Charles Baudelaire Mitte des 19. Jahrhunderts einer unbekannten Schönheit nach, die er auf der Straße gesehen hatte, und die Brüder Goncourt sekundierten: "Nichts lebt für mich, nur das, was im Vorüberstreifen meine Seele anrührt, das Kleid einer Frau…" Der ziellos treibende Flaneur, der zum "Auge der Stadt" wird, ist eine Hauptfigur der Moderne. Das Kunstmuseum Bonn widmet ihm eine Ausstellung mit Gemälden von Pissarro, Macke, Kirchner und anderen. Doch welche Rolle spielt Flanieren in der Musik? Hören Flaneure zu? Flanieren Komponisten? Der Pianist und Komponist Steffen Schleiermacher begibt sich auf einen Streifzug durch Werke von Mussorgsky bis Boulez.

22:00 Uhr

Alte Musikaufnehmen

"Nicht des Predigers wegen in die Kirche gekommen“
Die Leipziger Neukirchenmusik: eine Konkurrenz für den Thomaskantor?
Von Andreas Glöckner
 

Im September 1704 übernahm der 23-jährige Georg Philipp Telemann das Amt des Organisten und Musikdirektors der Leipziger Neuen Kirche und etablierte eine von den Hauptkirchen St. Thomas und St. Nikolai unabhängige Institution im Musikleben der Messestadt. Die neu entstandene Situation wurde für den amtierenden Thomaskantor Johann Kuhnau fatal, als etliche seiner bisherigen musikalischen Helfer die Seite wechselten, um bei der finanziell durchaus lukrativen Neukirchenmusik ihr Heil zu suchen. Erfolglos beklagte der Thomaskantor „Das wilde Opernwesen“ im benachbarten Gotteshaus. Doch seine Gesuche an den Leipziger Rat blieben erfolglos. Die Neukirchenmusik blieb eine autonome Musikinstitution, was in späteren Jahren selbst für Johann Sebastian Bach nicht ohne Folgen blieb. Hier erklangen vor allem Werke der jüngeren Komponistengeneration - etwa die eines Johann Adolph Scheibe, der mit seiner undiplomatischen Kritik an Bachs Kompositionsstil eine länger andauernde musikästhetische Kontroverse auslöste.
 

22:30 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages
Moderation: Oliver Thoma

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Interimsleitung für das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch
Gespräch mit Elisabeth Nehring

Staatliche Kunstsammlungen Dresden erforschen NS und DDR Raubkunst
Gespräch mit Prof. Dr. Gilbert Lupfer, Leiter d. Abteilung Forschung u. wissenschaftliche Kooperation

Jazz-Virtuose: Vibrafonist Wolfgang Schlüter gestorben
Von Jessica Schlage

Parfum. Das ZDF macht aus Patrick Süskinds Roman eine Serie
Von Matthias Dell

Kulturpresseschau
Von Paul Stänner

23:30 Kulturnachrichten 

Von Stefan Ruwoldt

November 2018
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Unsere Empfehlung heute

Baltic Sea FestivalMusik für die See
(Baltic Sea Festival)

Vor 15 Jahren wurde das Baltic Sea Festival gegründet, um hochkarätige Konzertveranstaltungen mit Diskussionen um die schlechte Umweltlage der Ostsee zu verbinden. Wir präsentieren hier das Abschlusskonzert, bei dem auch Star-Cellist Truls Mørk spielte.Mehr

weitere Beiträge

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur