Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 01.09.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    documenta 14: Every Time A Ear di Soun
    Glottal Wolpertinger Modulated
    Von Jan St. Werner
    Mit: Aaron Dessner (Gitarre, OP1), Bryce Dessner (Gitarre), Jessica Maia Rasmussen (Stimme)
    Ton: Paolo Thorsen Nagel (Live-Aufnahmen Athen), Navid Memari (Live-Aufnahmen Mailand)
    Produktion: documenta 14/Deutschlandfunk Kultur 2017
    Länge: 46'28
    (Ursendung)

    Das Radio als Instrument.

    "Glottal Wolpertinger" ist ein scheinbar endloser Klang, eine Masse aus Schwingungen, die sich kontinuierlich ausbreitet. Aber es gibt Risse und Sprünge in dieser Fläche. Jan St. Werner möchte damit den Objektcharakter von Musik unterlaufen. Hergestellt hat er seinen besonderen "drone" mit Hilfe des Radios:
    Am 6. Juli 2017 wurden die Rückkoppelungsbänder in einer installativen Performance in Athen zusammengeführt. Es ergaben sich Schwebungen, binaurale Pulse und klangliche Artefakte, ergänzt durch das Spiel der Gitarristen Aaron und Bryce Dessner von der Band The National.

    Jan St. Werner, geboren 1969 in Nürnberg, ist Musiker und Produzent. Gemeinsam mit Andi Toma bildet er das Elektronikduo Mouse on Mars.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Olga Hochweis

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 65 Jahren: Das "Lastenausgleichsgesetz" zur Entschädigung für Verluste durch den Zweiten Weltkrieg tritt in Kraft

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastor Diederich Lüken
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Neue Krimis

    "Ein Job für Delpha" von Lisa Sandlin
    Vorgestellt von Tobias Gohlis

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Der Gesang der Bäume" von David. G. Haskell
    Rezensiert von Johannes Kaiser

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Zimmer mit Buch und Frühstück
    Britta Bürger im Gespräch mit Christa Moog, Autorin und Direktorin des Literaturhotels in Berlin-Friedenau

    Wer als Schriftsteller nach Berlin kommt, ist im Friedenauer Literaturhotel wahrscheinlich gut aufgehoben. Die Besitzerin Christa Moog war selbst mal Autorin und mit Büchern wie "Die Fans von Union" und "Aus tausend grünen Spiegeln" sehr erfolgreich.
    Ursprünglich hatte sie in der DDR als Lehrerin gearbeitet, sich am Prenzlauer Berg in der Autoren- und Künstlerszene getummelt und war so zum Schreiben gekommen. Die DDR verließ sie 1984, lebte zunächst in Berlin, reiste auf den Spuren ihrer Lieblingsautorin, der Neuseeländerin Kathrin Mansfield, um die Welt und lernte schließlich ihren schwedischen Mann kennen. Das Paar betrieb ein B&B in Schweden, zog zwei Kinder auf und pendelte weiter nach Berlin.

    Veröffentlicht hat sie nichts mehr, doch seit 2003 führt Christa Moog das Literaturhotel in Berlin-Friedenau, kümmert sich um ihre mal mehr und mal weniger berühmten Gäste, organisiert Lesungen und kocht, wenn es gewünscht wird, ein Drei-Gänge-Menü, zum Beispiel für die Literaturnobelpreisträgerin Svetlana Alexijewitsch.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    "Die humane Kamera": Heinrich Böll und die Fotografie
    Von Andi Hörmann

    "Wir sagen uns Dunkles": Ingeborg Bachmann und Paul Celan
    Gespräch mit Helmut Böttiger

    Buchkritik: "Dann schlaf auch du" von Leïla Slimani
    Rezensiert von Dina Netz

    Straßenkritik: "Eat Pray Love" von Elizabeth Gilbert
    Von Jule Hoffmann

    Ihr Buchhändler empfiehlt:
    Buchhandlung Lesezeichen aus Schmalkalden
    Gespräch mit Katrin Sommer

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    Die brasilianische Plattenindustrie in der Krise
    Eine Chance für die Musiker?
    Gespräch mit Thorsten Bednarz

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht!?
    Von Vincent Neumann

    11:35 Uhr
    Tonart

    Großes Finale des Josquin-Projektes
    Gespräch mit Ludwig Böhme, Leiter des Kammerchores Josquin de Prèz und künstlerischer Leiter des Projekts

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Stefan Raue, Intendant des Deutschlandradios
    Moderation: Korbinian Frenzel

    12:50 Uhr
    Mahlzeit

    Insektensterben. Janusköpfiger Naturschutz
    Von Udo Pollmer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Freigemessen - wie aus AKW-Schrott normaler Hausmüll wird
    Von Johannes Kulms

    Kommt die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2?
    Zoff auf Rügen wegen Ausgleichsflächen
    Von Silke Hasselmann

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Warum soll Eugen Gomringers Gedicht "avenidas" entfernt werden?
    Gespräch mit Uwe Bettig , Rektor der Alice Salomon Hochschule in Berlin-Hellersdorf

    "my form is myself" - Künstlerin und Schriftstellerin Chris Kraus

    Monster, Teufel, Fundamentalisten - Del Toro, Friedkin, Schrader in Venedig
    Gespräch mit Patrick Wellinski

    Kurzkritik: Der Arte-Dokumentarfim "Das VHS-Imperium"
    Von Narin Dogan

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Von der Internationalen Funkausstellung Berlin
    Moderation: Tim Wiese

    Einmal im Jahr gibt es einen Kakadu-Quasseltag an einem Freitag. Immer dann, wenn in Berlin die Internationale Funkausstellung stattfindet. In diesem Jahr geht sie vom 1. bis zum 6. September, und gleich zum Auftakt ist der Kakadu auf der großen ARD-Bühne mit einem bunten Programm vertreten. Tim Wiese begrüßt Kinderreporter, die wissen wollen, was die weltgrößte Messe für Unterhaltungselektronik für Kinder auf die Beine stellt. Und er spricht mit Kindern, die in einem Hörspiel eine Rolle übernommen haben. Zwischendrin Live-Musik von der Gruppe "D!E GÄNG", die dafür bekannt ist, dass auf ihren Konzerten viel gelacht, getobt und frech drauflosgerappt wird.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Carsten Rochow

    Rückwärts immer, vorwärts nimmer?
    Jake Buggs neues Album „Hearts That Strain“
    Von Kerstin Poppendieck

    "Heavn"
    Das Debütalbum der US-amerikanischen Soulsängerin Jamila Woods

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht!?
    Von Vincent Neumann

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend.
    Moderation: Nicole Dittmer und André Hatting

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Wortwechsel

    Was ist uns Bildung wert?
    Über diese und andere Fragen diskutieren:
    Dr. Dieter Dohmen, Leiter des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FIBS)
    Robert Rauh, Lehrer und Autor
    Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung / „Bildungswelten“
    Suat Yilmaz, stellvertretender Leiter des NRW-Zentrums für Talentförderung

    Moderation: Elke Durak

    Sie ist eines d e r Themen im Bundestagswahlkampf: die Bildung. In Umfragen steht sie bei den Bürgerinnen und Bürgern ganz weit oben. Schließlich liegt auch genug im Argen: marode und schlecht ausgestattete Schulen, zu große Klassen, überlastete Lehrer. Unterschiedliche Bildungsstandards erschweren einen Schulwechsel von einem ins andere Bundesland. In keinem europäischen Land hängen zudem Herkunft und Bildungschancen so stark miteinander zusammen wie hierzulande: Während 77 Prozent der Akademikerkinder studieren, schaffen es nur 23 Prozent der Arbeiterkinder an eine Universität. Bei den Bildungsausgaben gehört Deutschland zu den europäischen Schlusslichtern. Ausreichend Angriffspunkte für die Parteien, die sich mit Versprechen und Forderungen überbieten.

    Was sind die größten Baustellen in unserem Bildungssystem? Wie können sie bewältigt werden? Liegt es nur am mangelnden Geld? Und wie können Bund und Länder bei dem Thema besser kooperieren?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Die Geige von Buchenwald"
    Bruno Apitz, Autor des Romans "Nackt unter Wölfen“, war schon zu Lebzeiten eine strittige Person. Jetzt wurde bekannt, dass er im KZ Buchenwald Geige gespielt und im Wesentlichen die Kultur des Lagers mitorganisiert hat. Sein Instrument hat mittlerweile auch ihn überlebt und wird in der nächsten Woche live zu hören sein.
    Von Blanka Weber

    "Tychsen-Nachlass“
    In der Universität Rostock wurde ein Schatz aus knapp 1000 Briefen des Orientalisten Oluf Gerhard Tychsen gehoben. Warum dieser so bedeutend ist, erfahren Sie im zweiten Beitrag.
    Von Carsten Dippel

    Zum klingenden Schabbat hören Sie einen Zeitgenossen Tychsens: Salomon Sulzer. Die Komposition "En Comocho“ wird zu Tora-Gottesdiensten am Schabbat und zu Feiertagen gespielt. Eine Aufnahme des Zemel Choirs mit dem Kantor Bryan Keeselman unter der Leitung von Malcolm Singer.

    Moderation: Miron Tenenberg

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Eine Geschichte von Gleichgültigkeit und Angst
    Indische Schriftsteller im Zeitalter des Hindunationalismus
    Von Dominik Müller

    Religiöse Konflikte spiegeln sich in der indischen Gegenwartsliteratur.

    „Indien den Hindus“, lautet das Motto der Indischen Volkspartei BJP. Seit Mai 2014 regiert sie das Land. Kritische Intellektuelle, zumal wenn sie, wie der 2015 ermordete Dichter M. M. Kalburgi, „Götzenverehrung im Hinduismus“ öffentlich kritisieren, sind den Hindunationalisten ein Graus. Der bis heute unaufgeklärte Mord an Kalburgi hat eine Welle des Protests ausgelöst. Mehrere Dutzend Schriftsteller und Intellektuelle haben ihre Auszeichnungen der staatlichen Literaturakademie zurückgegeben und kritisieren die Regierungspolitik. Schon vor Jahren haben sich Schriftsteller wie Uday Prakash und Geetanjali Shree in ihren Werken mit dem Phänomen des Hindunationalismus auseinandergesetzt. Ihre Bücher sind heute aktueller denn je, die Situation ist angespannt - für kritische Intellektuelle, oppositionelle Politiker und die muslimische Minderheit.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus dem Nikolaisaal Potsdam

    Felix Mendelssohn Bartholdy
    Konzertstücke für Klarinette und Bassetthorn f-Moll op. 113 und d-Moll op. 114

    ca. 20.30 Uhr Konzertpause
    Die Kammerakademie Potsdam und ihr Mendelssohn-Projekt
    Ruth Jarre im Gespräch mit Antonello Manacorda

    Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 52 für Soli, Chor und Orchester "Lobgesang"

    Maria Bengtsson, Sopran
    Johanna Winkel, Sopran
    Pavol Breslik, Tenor
    NDR Chor
    Andreas Ottensamer, Klarinette
    Daniel Ottensamer, Bassetthorn
    Kammerakademie Potsdam
    Leitung: Antonello Manacorda

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Bettina Aust (Klarinette)

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Thomas Jaedicke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Das politische Paar - Jane Fonda und Robert Redford bekommen den Ehrenlöwen
    Gespräch mit der Filmkritikerin Katja Nicodemus

    Susanne Gaensheimer übernimmt die Kunstsammlung NRW
    Gespräch mit Susanne Gaensheimer, Direktorin der Kunstsammlung NRW

    Von Florenz nach Wien: Eike Schmidt wird neuer Leiter Kunsthistorischen Museums
    Gespräch mit Srdjan Govedarica

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek