Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 31.03.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Utopie im Computerzeitalter
    Thomas Kesslers Navigieren zwischen elektronischer und Instrumentalmusik
    Von Florian Neuner

    Als Pionier elektronischer Musik gründete er Studios in Berlin und Basel und arbeitet heute auf der digitalen Höhe der Zeit.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Sweet Lorraine - Swing Songs mit Frauennamen
    Moderation: DJ Swingin' Swanee

    Viele Songs der 1930er und 1940er Jahre handeln von interessanten Frauengestalten. Die hartherzige Hannah aus Savannah, die Barrelhouse Bessie aus der Basin Street oder die süße Georgia Brown sind Protagonistinnen von Swingtiteln. Geliebte und verhasste Frauen wurden besungen, Erscheinungen des Nachtlebens wie Ganovinnen und Prostituierte verewigt.

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 250 Jahren: Anna Constantia Reichsgräfin von Cosel gestorben

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Alkohol und Politik
    Gespräch mit Prof. Hasso Spode, Historikerund Soziologe

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Deichtorhallen Hamburg: Picasso in der Gegenwart (1.4.-12.7.15)
    Von Anette Schneider

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Judas" von Amos Oz
    Rezensiert von Carsten Hueck

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Was haben die "Gespenster" der Kindheit mit Ihrem Schreiben zu tun?
    Katrin Heise im Gespräch mit Adam Zagajewski, polnischer Literat

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Unfertiges Berlin - An der Schönheit kanns nicht liegen...
    Gespräch mit dem Berliner Schriftsteller Peter Schneider

    Sachbuch von Maria Antas: Wisch und Weg. Ein Buch über das Putzen, mit Illustrationen von Kat Menschik
    Rezensiert von Tabea Grzeszyk

    Literaturtipps
    Von Gesa Ufer

    Der Schriftsteller Juan Villoro über das Mexiko, das wir aus der Zeitung kennen
    Gespräch mit dem Autor Peter Schumann

    Der Mops des Monats März
    Von Hans von Trotha

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Olga Hochweis

    Ausstellung: New Orleans - Die musikalische Bedeutung einer Stadt
    Von Kerstin Poppendieck

    Album Entdeckungen des Monats
    Vorgestellt von Jutta Petermann

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Querfeldein - Wenn Wände pinkeln können
    Von Armin Himmelrath, Eleonora Pauli, Klaus Nothnagel, Knut Benzner und Maike Strietholt

    Wenn Wände Ohren hätten oder sprechen könnten. Darüber denkt man floskelhaft mal nach aber nun stellten wir überrascht fest: Wände können pinkeln. Genauer: zurückpinkeln. In Hamburg auf St. Pauli wehren sich die Wände damit gegen das anuriniert werden durch meist angetrunkene und immer männliche Touristen. Das schauen wir uns mit dem nötigen Abstand genauer an. Außerdem ein vorgezogener Geburtstagsgruß an Otto von Bismarck, der am 1. April 200 geworden wäre - ein Nachruf auf die Mietpreisbremse - und eine Erfindung zum Weglaufen: Brüste To Go.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Frage des Tages: Der neue Streamingdienst Tidal: "Emanzipation der Kunst" oder Kommerz?
    Gespräch mit dem Musikredakteur Martin Böttcher

    "Rentnercops" - sind die Alten die neuen Leinwandstars?
    Gespräch mit dem Filmkritiker Peter Claus

    Terza visione - Festival des italienischen Genrefilms in Nürnberg
    Von Thomas Groh

    Das Lesen der anderen: Merkur - Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken
    Gespräch mit dem Herausgeber Christian Demand

    Sandbostel - Fotogeschichte eines vergessenen Lagers
    Von Jochen Stöckmann

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    u.a. Kinder stellen Bücher vor
    Von Regina Voss und der Lesecrew einer Berliner Buchhandlung
    Moderation: Ulrike Jährling

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Carsten Rochow

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    Debatte in Brasilien - Ausbau der Atomkraft mit deutscher Hilfe?
    Von Julio Segador

    Viel Geld ins Salz gesetzt - Boliviens neue Lithium-Industrie
    Von Christoph Sterz

    Viel Geld ins Salz gesetzt - Boliviens neue Lithium-Industrie
    Bolivien, einst ärmstes Land Südamerikas, liegt nun regelmäßig weit oben im kontinentalen Wachstumsvergleich. Ein Hauptgrund ist die Verstaatlichung der Erdgasindustrie. Nun investiert die Regierung kräftig, um aus dem größten Salzsee der Erde - dem Salar de Uyuni - Lithium zu gewinnen und daraus Akkus für den Weltmarkt zu produzieren. Ein politisches Showprojekt ohne Nachhaltigkeit, bemängeln Kritiker.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Hartwig, Martin

    Wer macht den Dax so fett?
    Von Dr. Michael Braun

    Der Dax aus Sicht amerikanischer Investoren
    Von Kai Clement

    12.000 Punkte - Ein Rückblick in 1000er Schritten
    Von Brigitte Scholtes

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Und wie geht es uns heute?
    Zum Stand der Eurorettung
    Von Caspar Dohmen

    Fünf Jahre ist es her, dass Griechenland unter den berühmten Rettungsschirm flüchtete. Seitdem ist viel/wenig/gar nichts geschehen, die Einschätzung der Situation variiert von Land zu Land und ändert sich je nach ökonomischer Denkschule. Befürworter der Sparpolitik, etwa die Bundesregierung, glauben in manchen Ländern Anzeichen der Besserung zu sehen. Kritiker der Austeritätspolitik verweisen auf die neue Armut in Griechenland und das politische Beben, das ihr folgte. Eine Zwischenbilanz der Staatsschulden-, Banken- oder Wirtschaftskrise.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 28.03.2015

    Dmitrij Schostakowitsch
    Ballettsuite Nr. 1 für Orchester

    Aram Chatschaturjan
    Konzert für Klavier und Orchester Des-Dur op. 38

    Johannes Brahms
    Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

    Jean-Yves Thibaudet, Klavier
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Tugan Sokhiev

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    Preußen zwischen Basse de Viole und Violoncello
    Musikalische Leidenschaften Friedrich Wilhelms II.
    Von Bernd Heyder

    Kaum mehr als ein Jahrzehnt lang regierte Friedrich Wilhelm II. bis zu seinem Tod im November 1797 als preußischer König. Er war der Nachfolger seines Onkels, Friedrichs II., aus dessen übergroßem Schatten er sich nie so recht zu lösen vermochte. Entsprechend zwiespältig fällt das Urteil der Nachwelt über die Regentschaft des kunstsinnigen Lebemannes aus, die geprägt war von den politischen Turbulenzen, in die Europa im Zuge der französischen Revolution geriet. In der Musikgeschichte kommt dem Monarchen indes eine bedeutendere Rolle zu als seinem flötespielenden Vorgänger mit dem notorisch konservativen Musikgeschmack. So ist Friedrich Wilhelm noch heute vielen Musikliebhabern als veritabler Cellist auf dem Königsthron ein Begriff, den Haydn, Mozart, Beethoven und Boccherini mit wegweisenden Kompositionen bedachten. Gleichwohl war der Monarch auch hier eine Figur des Übergangs, hatte er sich doch in seiner Jugend noch leidenschaftlich der Viola da Gamba gewidmet und zeitweise den Gedankenaustausch mit dem Meistergambisten Jean-Baptiste Forqueray in Paris gepflegt.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Entscheidung über Entlassung von Latchinian
    Gespräch mit Sewan Latchinian, Intendant des Volkstheaters Rostock

    Amazonen-Queen: Pierre Audi inszeniert in Brüssel "Penthesilea"
    Von Frieder Reininghaus

    "1000 Peitschenhiebe - Weil ich sage, was ich denke" - Badawi-Buch erscheint auf deutsch
    Gespräch mit dem Journalisten Constantin Schreiber

    Welche Verantwortung haben öffentliche Institute in der Gesellschaft? Austellung in London
    Gespräch mit der Kuratorin Corinna Gardner

    Sandbostel - Fotogeschichte eines vergessenen Lagers
    Von Jochen Stöckmann

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek