Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 26.03.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    "An der Grenze des Fruchtlandes"
    Pierre Boulez und Paul Klee
    Von Richard Schroetter

    In Klees filigraner Bildsprache entdeckte Boulez vieles, was seiner eigenen Kunstauffassung grundsätzlich entspricht.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Jörg Adamczak

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Nana Brink

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:23 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastoralreferent Hans-Joachim Ditz
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Neue Willkommenskultur? Flüchtlinge als Herausforderung für die Gesellschaft
    Gespräch mit der baden-württembergischen Integrationsministerin Bilkey Öney (SPD)

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Perfidia" von James Ellroy
    Rezensiert von Gerrit Bartels

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Was fotografieren Sie für die Venedig-Biennale?
    Britta Bürger im Gespräch mit Tobias Zielony, Künstler des Deutschen Pavillons der Biennale 2015

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Aus den Listen... Bestsellermacher Jan Weiler
    Gespräch mit Elke Schlinsog

    "Eine Liebe in Zeiten des Krieges" - ein Kaukasus-Roman
    Gespräch mit der Autorin Barbara Lehmann

    Originalton: Vom guten Ansäen - Vom Erdeholen und erstem Wässern
    Von Steffen Kopetzky

    "Der Bildhauer" von Scott McCloud
    Rezensiert von Eva Hepper

    Literaturtipps
    Von Mechthild Lanfermann

    Gesa Ufer liest Musik: Tocotronic, "Prolog"

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    Zum 90. Geburtstag von Pierre Boulez
    Von Olaf Wilhelmer

    50 Jahre und nicht leise: Scorpions-Geschichten zwischen Sarstedt und Aegi
    Uli Kniep

    11:35 Uhr
    Weltmusik
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Waidmannsfrust - in Nordrhein-Westfalen und im Saarland

    Nordrhein-Westfalens Jäger schießen gegen geplantes Jagdgesetz
    Von Michael Frantzen

    Immer noch Ärger über Saarlands neues Jagdgesetz
    Von Tonia Koch

    Nordrhein-Westfalens Jäger schießen gegen geplantes Jagdgesetz
    Für den grünen NRW-Umweltminister ist es ein "Paradigmenwechsel hin zur Nachhaltigkeit", für die zwar auch grün gekleideten, aber ansonsten eher schwarzen Jäger zwischen Rhein und Weser eine "Kampfansage". In Nordrhein-Westfalen braut sich etwas zusammen. Schuld ist das "ökologische Jagdrecht", das nach Plänen der rot-grünen Landesregierung Anfang Juli in Kraft treten soll. "Verfassungswidrig, antidemokratisch, unsolidarisch": Die 80.000 Jäger in NRW fahren schwere Geschütze auf. Und protestieren lautstark - nicht nur wie zuletzt vor gut einer Woche auf einer Groß-Demo in Düsseldorf, sondern auch in der Provinz. Michael Frantzen war dabei.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Frage des Tages: Wie böse war Richard III.?
    Gespräch mit Rainer Wiertz, Leiter des Shakekspeare-Globe-Festivals Neuss

    Digital ist Rettung - Tagung zum audiovisuellen Kulturerbe in Potsdam
    Gespräch mit Martin Koerber, Leiter des Film-Archivs der Deutschen Stiftung Kinemathek in Berlin

    Probenbesuch bei KREDIT
    Von Pia Rauschenberger

    Film, Noise, Chor der Bundesbank - Die Finanzwelt im hybriden Musiktheater
    Gespräch mit dem Komponisten Hannes Seidl

    "FORT" - Künstlerinnen-Kollektiv in der Kestnergesellschaft Hannover
    Von Volkhard App

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Moderation: Tim Wiese

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    Interview The Go! Team

    50 Jahre und nicht leise: Scorpions-Geschichten zwischen Sarstedt und Aegi
    Von Uli Kniep

    "Forever and a Day "- Warum es die Scorpions einfach nicht lassen können
    Von Carsten Beyer

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Angelika Windloff

    Der große Lord - Aufstand gegen Großgrundbesitzer auf Hebriden Insel Harris
    Von Jens-Peter Marquardt

    Magical Mystery - Auf den Spuren der Beatles in Liverpool
    Von Jochen Spengler

    Gut gelaunt - Briten sind auch bei Regen glücklich
    Von Gaby Biesinger

    Magical Mystery - Auf den Spuren der Beatles in Liverpool
    Dank der Beatles hat sich Liverpool zu einem Mekka für Musikliebhaber aus aller Welt entwickelt.Es gibt dort von ihnen besungene Penny Lane, die Strawberry Fields und demnächst auch das erste Beatles Hotel auf dem John-Lennon-Flughafen, das "Hard Days Night". Auf die Spuren der Beatles begibt man sich am besten mit der "Magical Mystery Tour". Die Liverpool-Rundfahrt führt durch das Leben der Vier.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Konferenz: "Ethische Algorithmen"
    Von Meike Laaff

    EU-Subventionen für die Pharma-Forschung
    Von Simone Miller

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Wenn die Welt zusammenbricht
    Krisenintervention und psychosoziale Unterstützung nach Katastrophen
    Von Tim Wiese

    Im Rahmen des EU-Forschungsprojektes „PsyCris“ untersuchen Wissenschaftler, welche psychosoziale Unterstützung im Einzelfall nötig ist und wie diese auch langfristig organisiert werden muss.

    Unfälle, der Tod eines geliebten Menschen, Natur- und technische Katastrophen oder Verbrechen - Das sind unerwartete Ereignisse, die Menschen in Krisen stürzen, die sie nicht immer selbstbewältigen können. Kriseninterventionsteams sind in solchen Fällen die ersten Helfer in der Seelennot. Sie rücken aus, wenn das Unvorhergesehene eintritt, das Menschen verstört, verängstigt und verzweifelt zurücklässt. Das Feature thematisiert Erkenntnisse aus dem EU-Forschungsprojekt PsyCris (Psycho-social Support in Crisis Management), das von der Ludwig-Maximilian-Universität München koordiniert wird. Im Rahmen des Projekts untersuchen Wissenschaftler, welche psychosoziale Unterstützung im Einzelfall nötig ist und wie diese auch langfristig organisiert werden muss. Denn oft machen sich Traumata von Betroffenen auch noch lange nach der eigentlichen Katastrophe bemerkbar. So legen zum Beispiel erste Studienergebnisse nahe, dass ein Viertel der Bevölkerung im Kreis Deggendorf nach der Flut im Jahr 2013 auch heute noch psychologische Hilfe benötigen würde.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Kurt Weill Fest Dessau 2015
    Anhaltisches Theater
    Aufzeichnung vom 14.03.2015

    "Mondlieder - Oh moon of Alabama"

    Claude Debussy
    "Clair de lune", aus: "Suite bergamasque"

    Franz Schubert
    "Im Abendrot" (bearbeitet für Orchester von Max Reger)

    Hans Pfitzner
    "Wanderers Nachtlied"

    Richard Strauss
    Notturno. Gesang mit Orchesterbegleitung op. 44 Nr. 1

    Erwin Schulhoff
    "La Somnambule" (Die Mondsüchtige)
    Tanzgroteske in einem Aufzug op. 54

    Kurt Weill
    Mahagonny Songspiel

    Sara Hershkowitz, Sopran
    Rainer Trost, Tenor (Charlie)
    Paul Armin Edelmann, Bariton
    Peter Cismarescu, Bariton (Billy)
    Jens Müller, Bass (Bobby)
    Carl Rumstadt, Bass (Jimmy)
    Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
    Leitung: Ernst Theis

    Wir zeichnen die Entwicklung vom Lied zum Song nach, ein ganzes Solistenseptett ist in den Vorgang einbezogen. Die 'Mondlieder' schlagen den Bogen vom großen sinfonischen Orchesterlied der Spätromantik zur neuen Tonsprache von Kurt Weill, die mit dem 'Mahagonny Songspiel' 1927 beim Festival Deutsche Kammermusik in Baden-Baden vorgestellt wurde. Die Songs basieren auf Texten von Bertolt Brecht, die er einige Jahre zuvor in dem Gedichtband 'Hauspostille' veröffentlich hat. 'Mahagonny' ist der Begriff einer Stadt, ist eher aus klanglichen Gründen gewählt worden, so heißt es am Schluss: "Mahagonny - das gibt es nicht. Mahagonny - das ist kein Ort. Mahagonny - das ist nur ein erfundenes Wort."

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Axel Flemming

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Die Publikumsmaschine. Diskussion in der AdK mit Herbert Fritsch und Peter Licht
    Von Gerd Brendel

    "Tel Aviv Museum of Art Visits Berlin" - 70 Meisterwerke der Moderne
    Von Jochen Stöckmann

    KREDIT. Ökonomien des Handelns 1
    Von Tobi Müller

    Kulturpresseschau
    Von Tobias Wenzel