Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 26.12.2020

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Der Aufbruch ins goldene Zeitalter
    Eine Lange Nacht über die literarische Welt der italienischen Renaissance
    Von Corinne Orlowski
    Regie: Beate Ziegs

    Die italienische Renaissance steht am Beginn des modernen Europas. Die Rückbesinnung auf die Antike und ihre Anverwandlung für die Gegenwart bringen im Laufe des 14. und 15. Jahrhunderts eine Revolution unvergleichlichen Ausmaßes in Gang. Beginn und Zentrum der Renaissance liegen in Italien. Warum denken wir bei der Renaissance zuerst an Malerei und Architektur? Dabei ist sie doch eine Epoche des Buches. Aus alten Büchern kommt die Antike, in neuen Texten wird sie wiedergeboren. Bücher werden produziert, verbreitet, gelesen - und erstmals auch gedruckt. Die neue Literatur ist sinnlich, wild und heftig: Da steht die Lobrede auf die Nase neben Trauerliedern auf Haustiere, da stehen verrückte Kochrezepte, Schäferdichtung oder die lyrische Apotheose des Aals neben derber Pornografie und zarter Liebesdichtung. Was folgt auf einen so tiefen Einschnitt wie die große Pestepidemie von 1348? Was erwächst aus dem großen Schock? Und was lernen wir heute daraus? Eine „Lange Nacht“ als Zeitreise ins Italien der Renaissance.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Neue Aufnahmen mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Werke von
    Georgi Catoire
    Rudolf Wagner-Régeny
    Claude Debussy
    Samuel Barber
    Edvard Grieg

    Ina Kantcheva, Oliver Triendl, Malte Arkona u.a.
    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Johannes Kalitzke, Steffen Tast, Roland Kluttig

    Produktionen: Deutschlandfunk Kultur 2020

    Moderation: Stefan Lang

    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    Weihnachten wird nach dem Fest entschieden
    Von Pfarrer Christian Olding, Geldern
    Katholische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Warum sind wir so scharf auf Schokolade?
    Von Peter Kaiser
    Ab 6 Jahre
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
    Moderation: Ulrike Jährling und Elias

    Im Durchschnitt futtert jeder Mensch in Deutschland knapp 10 Kilogramm Schokolade pro Jahr.

    Fast alle von uns lieben Schokolade. Sie ist ein Lebens- und Genussmittel, hauptsächlich aus Kakao und Zucker, manchmal auch aus Milch. Das Wort Schokolade haben die Azteken in Mexiko zuerst benutzt: für den Namen des ersten Getränks, das Kakao enthielt, „xocólatl“. Ryke und Elias haben sich natürlich Schokolade mit ins Studio genommen. Und während der Aufnahme ein paar sehr interessante Entdeckungen gemacht.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Kinderhörspiel
    Mein Freund Otto, das große Geheimnis und ich
    Von Janine Lüttman nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Silke Lambeck
    Ab 7 Jahre
    Regie: Robert Schoen
    Komposition: b.deutung
    Mit: Felix Lengenfelder, Valentin Karow, Baran Bozkurt, Karim Chamlali, Katrin Schwingel, Steffen "Shortie" Scheumann, Florian Anderer, Mira Partecke, Ulf Handrek, Stefan Heckmann, Achim Kaps, Kerstin Kramer, Svenja Liesau, Kiara Scheicht, Britta Steffenhagen, Lukas Turtur u.a.
    Mit herzlichem Dank an die Lebenskundegruppe der Klasse 6.1 des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums Berlin unter der Leitung von Maren Fudickar und das Haus der Jugend Berlin-Mitte Stiftung SPI
    Dramaturgie und Redaktion: Gudrun Hartmann
    Produktion: NDR/Deutschlandfunk Kultur/hr 2020
    (Ursendung)
    Moderation: Ulrike Jährling

    Ziemlich was los, bei Matti und Otto. Matti hat ein „über“ seltsames Gefühl, wenn er Mina anschaut, die neu in der Klasse ist und super Fußball spielt. Otto kämmt sich neuerdings die Haare. Und als ob das nicht eigenartig genug wäre, steht plötzlich Mattis Papa vor der Tür, der sich seit fünf Jahren nicht gemeldet hat. Dafür zieht Ottos Mutter aus. Erstmal. Sich mit Mina anzufreunden ist auch schwierig, denn sie will noch nicht mal verraten, wo sie wohnt. Dabei wollen Matti und Otto ihr Nachhilfe geben, damit sie nicht mehr von der fiesen Frau Streiter in Mathe gequält wird. Ziemlicher Schlamassel also für die beiden. Aber sie wollen unbedingt rausfinden, was mit Mina los ist. Eine Großstadtkindergeschichte von heute über verliebte Jungs, planlose Eltern und toughe Mädchen. Über Hotte Zimmermann, Bruda Berlin und die Zwillinge des Grauens. Über große Geheimnisse. Und große Gefühle.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:05 Uhr

    Kakadu

    Magazin
    Moderation: Ulrike Jährling
    08 00 22 54 22 54

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • Regisseurin Caroline Link im Gespräch mit Katrin Heise

    Die Stars in ihren Filmen sind oft Kinder, die Schweres erleben: Flucht, den Verlust geliebter Menschen. Dennoch feiert die Regisseurin Caroline Link in ihren emotionalen Streifen das Leben - was ihr einen Oscar eingebracht hat.

    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • Geflüchtete auf Gran Canaria
    Angst vor einem zweiten Lesbos
    Von Ann Esswein und Felie Zernack

    Gran Canaria - das ist ein beliebtes Touristenziel, vor allem im Winter, wenn hier alles Grau in Grau ist und dort die Sonne scheint. Aber schon vor Corona lief es nicht mehr so gut mit dem Tourismus und nun liegt er vollkommen brach. Dafür sind andere im Corona-Jahr 2020 gekommen: über 10.000 Geflüchtete aus verschiedenen afrikanischen Ländern, die aufgrund der restriktiven Kontrollen an den Küsten im Norden auf eine südliche Route ausweichen. Sie alle wollen auf das europäische Festland, sitzen aber - ähnlich wie auf der griechischen Insel Lesbos - fest. Verzweifelt über die Lage sind nicht nur die Geflüchteten.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Literatur

    Krankenakte Robert Schumann
    Eine Wort-Musik-Collage von Matthias Brandt und Jens Thomas

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • Verkennen Sie nicht den Künstler, welcher nach Gewinn ausgeht
    Das Beethoven-Bild im Wandel der Jahre
    Gäste: Knud Breyer und Markus Steffen
    Moderation: Holger Hettinger
    (Wdh. v. 26.12.20219)

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • Engelbert Humperdinck

    Lieder für Sopran und Klavier

    Streichquartett C-Dur

    Eingangssatz aus dem Klavierquintett g-Moll

    Christina Landshamer, Sopran
    Schumann Quartett
    Hinrich Alpers, Klavier

    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020 in der Jesus-Christus-Kirche Berlin

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Richards Füße (2/3)
    Von Ben Paradise
    Übersetzung aus dem Englischen von Gaby Hartel
    Regie: Norbert Schaeffer
    Mit: Otto Sander, Markus Meyer, Effi Rabsilber, Mathias Lange, Ulrich Matthes, Lisa Adler, Herbert A. Gornick, Klaus Herm, Beatriz Hernandez, Claudia Hübbecker, Shelly Kupferberg, Giuseppe Maio, Ingeborg Medschinski, Astrid Meyerfeldt, Lieselotte Rau, Falk Rockstroh, Nadja Martina Schulz, Michael Traynor
    Komposition: Hans Schüttler
    Ton: Alexander Brennecke
    Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2001
    Länge: 71'36
    (Teil 3 am 27.12.18.30 Uhr)

    Das dreiteilige Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Ben Paradise erzählt von einer Odyssee durch die Vorkriegs-, Kriegs- und Nachkriegszeit und von der Suche eines Mannes nach seiner Rolle in dieser Welt.

    In der zweiten Folge des Dreiteilers wird Richard erwachsen. Zudem muss er sich ernstzunehmender Konkurrenz stellen: seinem Bruder Alec und dem deutschen Freund Peter. Alle drei lieben Maggie Trimble und Maggie ist so kokett, dass sie keinen der Anwärter abweisen möchte. Dafür, dass Richards Erinnerungen halbwegs der Wahrheit entsprechen und nicht nur der Fantasie entspringen, sorgt Jack, Richards Sohn und fiktiver Gesprächspartner - denn Richard fabuliert gern. Als Richard nach dem Zweiten Weltkrieg nach Spanien reist, um den Nachlass eines Onkels zu klären, findet er Ausweispapiere auf den Namen Konrad Schaefer. Diese bieten ihm die Chance, unter falschem Namen in das besetzte Deutschland einzureisen. Warum wurde Richard zu Maggies Hochzeit eingeladen, nicht aber sein Bruder? Was wurde aus der deutsch-englischen Freundschaft in den Wirren des Zweiten Weltkrieges?

    Ben Paradise, Pseudonym, ohne biografische Angaben

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Teatro alla Scala, Mailand
    Aufzeichnung vom 15.10.2020

    Giuseppe Verdi
    "Aida", Oper in vier Akten
    Libretto: Antonio Ghislanzoni

    König von Ägypten - Roberto Tagliavini, Bass
    Amneris, Tochter des Königs - Anita Rachvelishvili, Mezzosopran
    Aida, eine äthiopische Prinzessin - Saioa Hernández, Sopran
    Radamès, Feldherr - Francesco Meli, Tenor
    Ramfis, Oberpriester - Jongmin Park, Bass
    Amonasro, König von Äthiopien - Amartuvshin Enkhbat, Bariton
    Ein Bote - Francesco Pittari, Tenor
    Oberpriesterin - Chiara Isotton, Sopran
    Chor und Orchester der Mailänder Scala
    Leitung: Riccardo Chailly

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Das große Innehalten (6):
    Über Forschung und Öffentlichkeit in der Pandemie
    Gespräch mit Prof. Dr. Jürgen Renn

    Umzug ins Netz
    Wie ein Theatertreffen-Jurymitglied das Theater-Jahr erlebt hat
    Gespräch mit Georg Kasch

    Was mir heilig ist:
    Der Musiker Johannes Enders
    Von Georg Gruber

    Nach der Explosion
    Wie eine Galerie in Beirut der Zerstörung des Libanon trotzt
    Gespräch mit Andrée Sfeir-Semler, Galeristin