Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 26.10.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Tradition Revolution (1/4)

    Alexander Mossolow
    "Eisengießerei" für Orchester op. 19 (1926-28)
    Staatliches Sinfonieorchester der UdSSR
    Leitung: Jewgenij Swetlanow

    Anton Webern
    Konzert für neun Instrumente op. 24 (1934)
    London Symphony Orchestra
    Leitung: Pierre Boulez

    Olivier Messiaen
    Mode de valeurs et d'intensité. Modéré
    aus: "Quatre Ètudes de rythme" für Klavier (1949-50)
    Olivier Messiaen, Klavier

    Luigi Nono
    "La fabbrica illuminata" für Stimme und Tonband (1964)
    Carla Henius, Sopran

    Nicolaus A. Huber
    "Harakiri" für kleines Orchester und Tonband (1971)
    Adhoc-Ensemble
    Leitung: Bernhard Kontarsky

    (Teil 2 am 02.11.2017)

    "Wegen ungünstiger Witterung fand die deutsche Revolution in der Musik statt." (Kurt Tucholsky, 1930)

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Jörg Adamczak

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 40 Jahren: Die letzte Dampflokomotive der Deutschen Bundesbahn geht auf Fahrt

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Michael Becker
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Könnte die Megacity "Neom" die saudischen Wirtschaftsprobleme lösen?
    Gespräch mit Sebastian Sons, Saudi Arabien Experte bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Die Affekte" von Rodrigo Hasbún
    Rezensiert von Katharina Döbler

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Marianne singt die Wahrheit"
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit der Sängerin Marianne Rosenberg

    "Er gehört zu mir" - mit diesem Schlager aus dem Jahr 1975 ist der Name Marianne Rosenberg bis heute untrennbar verbunden. In den 1970er Jahren war das scheu wirkende Mädchen, das seit seinem 14. Lebensjahr auf der Bühne stand, ein Star - und fühlte sich immer mehr wie eine Marionette ihrer Produzenten. Als es stiller um sie wurde, halfen ihr Kollegen wie Rio Reiser, zu einer selbstbestimmten Sängerin und Songwriterin zu reifen. Heute schaut sie mit abgeklärtem Blick auf das Musik-Business und ihren eigenen Werdegang. Und ihr Song "Er gehört zu mir" avancierte inzwischen zur Hymne der Schwulenbewegung.

    Wie erfindet frau sich neu, wenn früher Erfolg jäh zuende geht?
    Warum hat sie Paul Simon nicht gesagt, dass ihr Vater ein Auschwitz-Häftling war?
    Und was hält sie von Casting-Shows?

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Aus den Listen:
    "Für immer zuckerfrei" von Anastasia Zampounidis
    Gespräch mit Barbara Wahlster

    Auf den Spuren von Wolfgang Hilbig - Jetzt liegt die erste große Biographie vor
    Von Michael Opitz

    25 Jahre "Das Gedicht" - Die (ge-)wichtige Lyrik-Zeitschrift feiert Geburtstag
    Von Tobias Krone

    Literaturtipps
    Von Julia Eikmann

    Buchkritik:
    "Umsonst leiden. Der Schlüssel zu Hiob" von Christoph Türcke
    Rezensiert von Gesine Palmer

    Florian Werner liest Musik:
    "Inspektor Jabidde" von Fünf Sterne deluxe

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Was Pianisten und Popmusiker von Fats Domino lernen können
    Gespräch mit dem Pianisten und Komponisten Axel Zwingenberger

    Deutschlands Jazzschlagzeuger Nr.1 - Wolfgang Haffner
    Gespräch mit dem Musiker

    "Heute hat die Welt Geburtstag" von Flake
    Besuch bei dem Musiker und Buchautor Christian Lor (Flake)
    Von Martin Böttcher

    Auftakt zur Weltmusikmesse WOMEX in Katowice
    Gespräch mit Thorsten Bednarz

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Elisabeth Ruge, Verlegerin
    Moderation: Anke Schaefer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Mord, Prostitution, Obdachlose - Wie sicher ist der Berliner Tiergarten?
    Von Dieter Nürnberger

    Berlin: Brennpunkt Görli - ein Jahr Parkmanager
    Von Anja Nehls

    Tiergarten - Berliner Bezirksbürgermeister kämpft gegen Verwahrlosung
    Von Dieter Nürnberger

    Plakate mit sexistischer Werbung - in Bremen gibt es eine Beschwerdestelle
    Von Almuth Knigge

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    Architektur, Utopien und Größenwahn?
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Das WWW hinter Gittern - Digitalisierung im Gefängnis
    Gespräch mit dem Projektleiter Uwe Holzmann-Kaiser, Fraunhofer FOKUS

    Das Lesen der Anderen:
    Spex
    Gespräch mit Arno Raffeiner, Chefredakteur des Musikmagazins

    Einer steht noch - Deutschlands letztes Lenin-Denkmal in Schwerin
    Von Silke Hasselmann

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Spielemesse Essen 2017
    Mit dem Kakadu-Spielereporter Sebastian Urbanczyk
    Moderation: Tim Wiese
    08 00 22 54 22 54

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    Studiogast: Brasil-Jazz mit der Sängerin Celine Rudolph

    Was ist ein Rachemusical? - Premiere "Mit Dolores..." im Maxim Gorki Theater, Berlin
    Gespräch mit Tucké Royale, Autor und Künstler

    Olle Wolle a. D. - Wolfgang Petry singt jetzt als Pete Wolf auf Englisch
    Gespräch mit Jens Balzer

    Curtis Harding - Ein Soul-Man begegnet seinen Ängsten
    Von Martin Risel

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Liane von Billerbeck

    17:50 Uhr
    Typisch deutsch?

    Höflichkeit
    Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Katar unter Boykott - Ein kleines Land sucht die große Welt
    Von Anne Françoise Weber

    Moderation: Andre Zantow

    In Katar leben rund 300.000 Bürger und rund zwei Millionen ausländische Arbeitskräfte. Zum Beispiel die Erbauer der Stadien für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Als die Kritik an den Arbeitsbedingungen leiser wird, gerät Katar erneut in die Schlagzeilen wegen des Boykotts durch Saudi-Arabien und einige verbündete Staaten in der Nachbarschaft. Die Hintergründe sind fragwürdig, aber die Spaltung hatte sich lange angedeutet. Nun muss zum Beispiel Milch anders importiert und die internationale Ausrichtung des kleinen Landes noch schneller voran getrieben werden. Solange die riesigen Gas-Vorräte reichen, bleibt Katar handlungsfähig.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Winfried Sträter

    Luther, die Reformation und die Freiheit
    Von Gunnar Lammert-Türk

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Boris' Traum (2/2)
    Geschichte eines russischen Revolutionärs
    Als der Traum Wirklichkeit wurde - Macht und Ohnmacht des Revolutionärs
    Von Boris Schumatsky

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus der Stadthalle Chemnitz

    Robert Schumann
    Ouvertüre zur Oper "Genoveva" op. 81

    Édouard Lalo
    Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll

    Richard Strauss
    Vier Sinfonische Zwischenspiele aus der Oper "Intermezzo“ op. 72
    Fantasie aus der Oper "Die Frau ohne Schatten“ op. 65

    Andreas Brantelid, Violoncello
    Robert-Schumann-Philharmonie
    Leitung: Guillermo Garcia Calvo

    In seinem Antrittskonzert zeigt der neue Chemnitzer Generalmusikdirektor Guillermo Garcia Calvo seine Liebe zur deutschen und spanischen Spätromantik.

    An diesem Abend spielt die Chemnitzer Robert-Schumann-Philharmonie ihr erstes Sinfoniekonzert unter Leitung des neuen Generalmusikdirektors Guillermo Garcia Calvo. Der aus Madrid stammende Dirigent ist bekennender Wagnerianer, doch sein Repertoire umfasst natürlich auch das gängige Repertoire von Mozart bis Verdi. Als musikalischer Chef des Chemnitzer Opernhauses und der Schumann-Philharmonie kann er nun seine Liebe zur deutschen Spätromantik ausleben, zugleich wird er das westsächsische Musikleben mediterran einfärben. Das zeigt gleich Calvos Antrittskonzert. Er hat den dänisch-schwedischen Cellisten Andreas Brantelid eingeladen, um Édouard Lalos Cellokonzert zu spielen, ein recht selten zu hörendes Werk, das eindeutig von der spanischen Musikkultur beeinflusst ist.

  • 22:00 Uhr

    Chormusik

    Many are the Wonders
    Werke von Thomas Tallis und Reflexionen darüber
    von Steven Stucky, Bob Chilcott, Richard Allain und Ken Burton

    Ora Ensemble
    Leitung: Suzi Digby

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Silvia Bovenschen gestorben
    Nachrufgespräch mit Verena Auffermann

    Komplexe Beziehungen - Christof Loy inzeniert "Hochzeit des Figaro“ in München
    Gespräch mit Franziska Stürz

    Freiflug ins Nichts - Thom Luz inszeniert Büchners „Leonce & Lena“ in Basel
    Gespräch mit Michael Laages

    Glanz und Elend in der Weimarer Republik - Ausstellung in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main
    Von Rudolf Schmitz

    Hinter der Maske - Künstler in der DDR.
    Ausstellung im Museum Barberini, Potsdam
    Gespräch mit Carsten Probst

    Kulturpresseschau
    Von Gregor Sander