Seit 13:05 Uhr Länderreport

Montag, 22.10.2018
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Politik & Zeitgeschehen

Tommie Smith (Mitte) and John Carlos (rechts) bei der Siegerehrung der 200-Meterläufer 1968 in Mexiko-City: Der Gold- und der Silbermedaillengwinner heben die Faust als "Black Power"-Geste für die Bürgerrechte der Schwarzen. (picture-alliance / United Archives/TopFoto)

Olympische Spiele 1968Als der Sport politisch wurde

Mexiko 1968: Unvergessen sind die Black-Power-Gesten der beiden 200-Meter-Läufer Tommie Smith und John Carlos. In diesem Jahr begann aber auch die Ära des Frauen-Profisports, sagt Christian Becker, Autor des Buches "1968 im Sport".

Rote Fahne der SPD im Wind auf dem Dach der Parteizentrale Willy-Brandt-Haus in Berlin. (imago / IPON)

Ach, SPD!Kein Aufbruch, nirgends

Bin ich hier noch richtig? Das fragt sich der Schriftsteller und SPD-Mitglied Nicol Ljubic seit einiger Zeit. Denn aus einer Partei des Aufbruchs sei eine geworden, die nur noch Spiegelstriche abarbeite - allem Gerede vom Neuanfang zum Trotz.

Eremit Jürgen Knobel im seinem "Garten der Mystik" in Brandenburg  (Deutschlandradio / Vanja Budde)

Einsiedler in BrandenburgAls Eremit im Garten der Mystik

Einsam, aber offen für Begegnungen: Etwa 80 Männer und Frauen in Deutschland führen heute noch ein Eremitendasein nach alter christlicher Tradition. Einer von ihnen ist Pater Jürgen Knobel, der einzige katholische Eremit in Brandenburg.

Phil Murphy, der Gouverneur des US-Bundesstaates New Jersey, hält am 1. Oktober 2018 eine Rede in Nutley, New Jersey. (dpa / picture alliance / Seth Wenig)

US-Demokrat Philip Murphy"Wir müssen diese Wahlen gewinnen"

Der demokratische US-Politiker Philip Murphy setzt darauf, dass seine Partei bei den Kongresswahlen Gewinne einfährt. Nur so ließe sich der Schaden, den US-Präsident Trump bisher angerichtet habe, halbwegs begrenzen. Allerdings sei nicht alles schlecht, was Trump mache.

Blick auf das historische Bauhaus-Ensemble in Dessau (Sachsen-Anhalt), aufgenommen am 07.09.2015. (picture alliance / dpa / Hendrik Schmidt)

Bauhaus Dessau Punkband FSF will trotz Ausladung auftreten

Empörung bestimmt viele öffentliche Diskussionen. Gerade sorgt die Ausladung der linken Band Feine Sahne Fischfilet (FSF) in Dessau für Aufregung. Unser Studiogast, der Journalist Mathias Greffrath, kritisiert ein Einknicken vor den Rechten als falsches Signal.

(181018) -- KABUL, Oct. 18, 2018 () -- A female parliamentary election candidate, Maryam Sama (R), campaigns on a street in Kabul, capital of Afghanistan, Oct. 13, 2018. During the upcoming polls, nearly 9 million registered voters, including 3 million women, out of some 12 million eligible Afghans, will cast their ballots to elect members of the lower house for a five-year term. (/Rahmat Alizadah) (hy) | (picture alliance / Photoshot)

AfghanistanTaliban gefährden die Wahlen

In Afghanistan wird heute unter hohen Sicherheitsvorkehrungen ein neues Parlament gewählt. Die Modedesignerin Laila Noor betont den Mut der zahlreichen Politikerinnen, trotz der Bedrohungen zu kandidieren. Ihre Initiative baut Schulen im Land auf.

Seite 1/12

Zeitfragen

weitere Beiträge

Tacheles

US-Demokrat Philip Murphy"Wir müssen diese Wahlen gewinnen"
Phil Murphy, der Gouverneur des US-Bundesstaates New Jersey, hält am 1. Oktober 2018 eine Rede in Nutley, New Jersey. (dpa / picture alliance / Seth Wenig)

Der demokratische US-Politiker Philip Murphy setzt darauf, dass seine Partei bei den Kongresswahlen Gewinne einfährt. Nur so ließe sich der Schaden, den US-Präsident Trump bisher angerichtet habe, halbwegs begrenzen. Allerdings sei nicht alles schlecht, was Trump mache.Mehr

weitere Beiträge

Wortwechsel

Nach der Bayern-WahlSozialdemokraten am Abgrund
Ein Wahlplakat der SPD liegt in Bayern nach der Landtagswahl demoliert auf dem Boden. (Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Die bayerische Landtagswahlergebnis hat das Selbstbewusstsein der SPD zertrümmert. Vor allem junge Sozialdemokraten wollen deshalb so schnell wie möglich aus der großen Koalition. Wenn das nur so einfach wäre.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur