Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Sonntag, 20.01.2019
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Politik & Zeitgeschehen

Eine Gruppe Eisläufer auf dem Weissensee vor Alpenpanorama (imagebroker/imago)

Eislauffans pilgern in die AlpenDie Holländer kommen

Der Winter zieht sich aus Holland zurück: Traditionelle Eislaufwettbewerbe können deshalb oft nicht mehr stattfinden. Für die berüchtigte 11-Städte-Tour gibt es mitten in Kärnten eine Alternative - und so pilgern viele Niederländer in die Alpen.

Ein Spieler von Tawrija Simferopol behauptet den Ball gegen einen Spieler Bayer Leverkusens (Roland Weihrauch, dpa)

Tawrija SimferopolWie ein Fußballverein seine Stadt verließ

Tawrija Simferopol war auch mal Fußballmeister der Ukraine: Seit der russischen Annexion der Krim gestalten sich die Geschicke des Vereins schwierig. Ein ukrainischer Nachfolge-Club spielt fernab der früheren Heimat nur noch in der dritten Liga.

Klassentreffen von Ehemaligen der Regenbogenschule Münster: Christian, Daniel, Tobias, Carsten und Patrick (v.lks.). Fünf Junge Männer (zwei sitzende, dahinter drei stehende), lächeln in die Kamera (Arne Schulz und Urs Spindler)

Feature "Klassentreffen"Zehn Jahre nach der Förderschule

Die 10b an der Regenbogenschule Münster war ein lustiger Haufen. Manchmal vergaß man, dass es eine Förderschule mit Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung war. Aber wie sieht es zehn Jahre später aus – beim Klassentreffen?

Güterzug mit Waggons fährt an Bahnsteig vorbei mit Bewegungsunschärfe, daneben Fahrkartenautomat Bahnhof Langweid in Bayern *** Freight train with waggons drives past platform with motion blur next to ticket machine station Langweid in Bavaria  (imago stock&people)

Bahn in der KriseMobilität als staatliche Aufgabe

Die Deutsche Bahn will 22.000 neue Mitarbeiter einstellen. Klingt gut. Aber eigentlich gleiche sie damit nur aus, was sie in den vergangenen Jahren abgebaut und versäumt habe, sagt taz-Redakteur Malte Kreutzfeldt.

Vier Wasserbüffel und Landwirtin Sonja Moor in Berlin-Wannsee auf der Pfaueninsel (dpa-Zentralbild/Robert Schlesinger)

Biolandwirtin Sonja Moor"Uns passt das System nicht"

Zu Beginn der Grünen Wochen wollen Tausende gegen die Agrarpolitik der EU demonstrieren. Eine von ihnen ist die Biobäuerin Sonja Moor. Sie fordert, Fördergelder künftig an Umweltschutz zu koppeln und sagt über das Agrarsystem: "Wir haben es gemacht, wir können das ändern."

Amaryllis - Spirale. (picture alliance / Hinrich Bäsemann)

Unwort des JahresWie geht der Exit aus der Empörungs-Spirale?

"Anti-Abschiebe-Industrie" ist Unwort des Jahres 2018. Die heftige Diskussion darüber zeigt eindrücklich, wie sich die Empörung über die Empörung immer höher schraubt. Aber wie kommen wir da raus? Das fragt sich der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen.

Teilzeitazubi Martha Sowada (links) mit IHK-Beraterin Jacqueline Schuster (Susanne Lettenbauer)

Wie Bayern Fachkräfte umwirbtMassage inklusive

Der bayerischen Wirtschaft fehlen 260.000 Fachkräfte. Handwerkskammern und Firmen bieten zahlreiche Attraktionen für Jugendliche oder Studienabbrecher – Wohlfühl-Pakete, Azubi-Apps und kleine Goodies. Raus aus dem Hörsaal, rein in den Blaumann!

Seite 1/9

Zeitfragen

weitere Beiträge

Tacheles

weitere Beiträge

Wortwechsel

Autonomes FahrenWohin steuern wir?
Moderator Korbinian Frenzel diskutiert mit Prof. Markus Maurer, TU Braunschweig, Prof. Barbara Lenz, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Dr. Wiebke Zimmer, Öko-Institut e.V. und Prof. Eric Hilgendorf, Universität Würzburg am 15.01.2019 in Hannover über Chancen und Risiken autonomen Fahrens (Nico Herzog für VolkswagenStiftung)

Auf Teststrecken sind sie schon unterwegs: Autos, die autonom fahren. Doch was wird in Zukunft technisch möglich sein? Wird der Computer irgendwann wirklich auch der bessere Fahrer sein? Über diese und weitere Fragen diskutieren wir im "Wortwechsel".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur