Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 11.04.2021
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Lesart | Beitrag vom 08.12.2020

Neue Weihnachtsbücher für KinderKlassische Geschichten für unruhige Zeiten

Kim Kindermann im Gespräch mit Frank Meyer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ein Kind sitzt im Schlafanzug auf dem Sofa vor dem Christbaum und liest in einem Buch. (imago images / Cavan Images)
Vertraute Geschichten geben Halt: Viele Kinderbücher der Saison erinnern daran, worum es an Weihnachten eigentlich geht. (imago images / Cavan Images)

Das Christkind verletzt, Weihnachtswichtel im Streik, die Geschenke geklaut: In vielen Weihnachtsbüchern geht es dieses Jahr um die Sorge, ob das Fest überhaupt stattfinden kann. Statt aktueller Themen gibt es einige Klassiker wiederzuentdecken.

Jedes Jahr kommen zahlreiche Weihnachtsbilderbücher für Kinder heraus. In diesem Jahr sind es laut der Webseite Buchhandel.de, auf der lieferbare deutschsprachige Bücher gelistet sind, 621 Neuerscheinungen. Dabei gibt es zwei Auffälligkeiten.

Große Namen und Klassiker in neuem Glanz

Es sind vor allem Titel, die aus der Feder namhafter Autorinnen stammen, wie beispielsweise Juli Zeh, Kirsten Boje oder Silke Lambeck. Aber auch die Klassiker wie die Märchen von Hans Christian Andersen und die der Gebrüder Grimm, "Der Grinch" von Dr. Seuss genauso wie Charles Dickens mit seiner "Weihnachtsgeschichte".

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Und anders als noch als im vergangenen Jahr, als viele der Neuerscheinungen politisch hochaktuell an die Themen Helfen und Zusammenhalt erinnerten, an die Annäherung zwischen Fremden, geht es dieses Jahr recht klassisch zu.

Hauptsache, das Fest ist gerettet

Da steht zum einen die Rettung des Festes im Vordergrund: Mal ist das Christkind verletzt und dann streiken die Weihnachtswichtel. Oder es geht ganz grundsolide um die Geburt Jesu, den Stern von Nazareth und die Heiligen Drei Könige.

Das wirkt fast so, als wolle man in diesen verwirrten Coronazeiten wieder Halt bieten, daran erinnern, worum es an Weihnachten geht. Und zugleich ein großes Plädoyer dafür abgeben, dass Weihnachten stattfinden muss – egal wie!


Die besprochenen Bücher:

Dr. Seuss, "Der Grinch oder die geklauten Geschenke", Deutsch von Nadja Budde, Kunstmann / München 2020, 16 Euro

Jan De Leeuw und Mattias De Leeuw, "Der kleine König folgt dem Stern", aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf, Gerstenberg / Hildesheim 2020, 40 Seiten, 13 Euro

Alison Mitchell und Catalina Echeverri, "Das Weihnachtsversprechen", Gütersloher Verlagshaus 2020, 36 Seiten, 12 Euro

Ursel Scheffler, "Ach, du dicker Weihnachtsmann", mit Illustrationen von Jutta Timm, Ullmann Medien / Potsdam 2020, 32 Seiten, 12,90 Euro

Noel Daniel (Hg.), "Die Märchen von Grimm & Andersen", 2 in 1. 40th Anniversary Edition, Taschen Verlag / Köln 2020, 512 Seiten, 20 Euro

Charles Dickens, "Eine Weihnachtsgeschichte und die Erzählung Ein Weihnachtsbaum", mit Illustrationen von Robert Ingpen, übersetzt von Gundula Müller-Wallraf, Knesebeck / München 2020, 192 Seiten, 25 Euro

Silke Lambeck, "Das Weihnachtsmannprojekt", mit Illustrationen von Barbara Jung, Gerstenberg / Hildesheim 2020, 208 Seiten, 14 Euro

Juli Zeh, Alle Jahre wieder, mit Illustrationen von Lena Hesse, Carlsen / Hamburg 2020, 76 Seiten, 12 Euro

Kirste Boie, "O du fröhliche Entführung", mit Illustrationen von Caroline Opheys, Oetinger / Hamburg 2020, 72 Seiten, 10 Euro

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

Nationalsozialismus"Wir alle erben unsere Geschichte"
Sophie von Bechtolsheim, Enkelin von Claus Schenk Graf von Stauffenberg im Porträt.  (dpa/  Paul Zinken)

Wie haben sich die eigenen Vorfahren während des Nationalsozialismus verhalten? Eine Frage, die viele Menschen sehr beschäftige, glaubt Sophie von Bechtolsheim, Schriftstellerin und Enkeltochter des Hitler-Attentäters Claus von Stauffenberg.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur