Seit 05:05 Uhr Studio 9
Montag, 25.01.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Neue Musik

Sendung am 26.01.2021 um 00:05 Uhr

Die Stimmakrobatin Anna ClementiVerkörperte Poetik

Anna Clementi in dem 100.minütigen Musiktheater „Mark on the Wall“ von Stepha Schweiger (Archiv: Stepha Schweiger)

Hören reicht eigentlich nicht, man muss sie erleben. Denn die Italienische Sängerin Anna Clementi verkörpert Neue Musik. Im Laufe der Jahre sind viele Stücke für sie entstanden, zeitgenössische Komponisten haben sie ihr "auf den Leib geschneidert".

Sendung vom 19.01.2021 um 00:05 UhrSendung vom 14.01.2021 um 00:05 UhrSendung vom 12.01.2021 um 00:05 UhrSendung vom 07.01.2021 um 00:05 Uhr
Porträt des Essener Komponisten Günter Steinke. (Rebecca ter Braak)

Komponist Günter SteinkeInnen bewegt

Bereits in seiner Freiburger Ausbildung hat Günter Steinke wesentliche Erfahrungen im Elektronischen Studio sammeln können. Die Möglichkeit live-elektronischer Umformung von Instrumentalklängen hat auch sein strukturelles Denken geprägt.

Sendung vom 05.01.2021 um 00:05 UhrSendung vom 31.12.2020 um 00:05 Uhr
Eine ältere Frau steht vor dunklem Hintergrund und ist in eine asiatisch anmutende Tracht gekleidet. (Si-Chan Park)

Komponistin Younghi Pagh-PaanDas Eigene im Fremden

2020 erhielt die in Deutschland lebende koreanische Komponistin Younghi Pagh-Paan den Großen Kunstpreis Berlin. Ihrem Komponieren liegen Begegnungen zwischen traditionellen koreanischen Imaginationen und westeuropäischer Musikkultur zugrunde.

Sendung vom 29.12.2020 um 00:05 Uhr
Gruppenfoto mit Sofa (Sonja Werner)

Kollektiv 3:6KoelnIn der Tiefe des Raums

Drei Komponisten und sechs Musiker bilden den Kern des Kollektivs 3:6Koeln. Für seine Konzertreihe "#" sucht das Ensemble spezielle Aufführungsorte. Die Musiker reagieren auf sie mit räumlich choreografierten Stücken.

Sendung vom 24.12.2020 um 00:05 Uhr
Ein Besucher sitzt auf einer Bank in der Mark Rothko Chapel in Houston Texas. (picture alliance / Arcaid / Richard Bryant)

Musik von Feldman und MonteverdiAvantgarde aller Zeiten

Der Chor der Slowenischen Philharmonie bringt zwei Klangwelten zusammen: die Klangbilder Morton Feldmans mit ihren minimalistisch sich verändernden Klangflächen und Musik von Claudio Monteverdi, des größten Erneuerers seiner Zeit.

Sendung vom 22.12.2020 um 00:05 UhrSendung vom 17.12.2020 um 00:05 Uhr
Ein Besucher der Austellung des US-amerikanischen Künstlers Philip Guston geht am 30.04.2014 an dem Gemälde "The Light" (1975) des Künstlers in der Galerie Aurel Scheibler in Berlin vorbei.  (picture alliance / dpa / Daniel Naupold)

Joan La Barbara singt Morton FeldmanZwiesprache

Morton Feldman verstand unter Kommunikation, dass Menschen sich n i c h t verstehen. "Denn dann", so Feldman, "entsteht aus einem selbst ein bestimmter Grad von Bewusstheit, aus dem heraus eine Anstrengung unternommen wird.“

Sendung vom 15.12.2020 um 00:05 UhrSendung vom 10.12.2020 um 00:05 UhrSendung vom 08.12.2020 um 00:05 Uhr
Martin Schüttler in die Kamera blickend mit Klavier im Hintergrund (HfMDK Stuttgart)

Martin Schüttlers Revision des KomponierensSoziale Echos

"Es funktioniert und klingt wie Klassik: genauso steif — und dann auch noch falsch!" Martin Schüttler wendet sich gegen eine Musikpraxis, die Rituale über Inhalte stellt und ihre Bedingungen weiter verfestigt, anstatt sie grundlegend in Frage zu stellen.

Sendung vom 01.12.2020 um 00:05 UhrSendung vom 24.11.2020 um 00:05 UhrSendung vom 19.11.2020 um 00:05 Uhr
Eine theatralische Szenerie mit dem Kopf der Pianistin, der seitlich auf der Tastatur des Flügels liegt, während auf zwei Monitoren je ein Kaminfeuer und eine Nahaufnahme ihres Kopfes gezeigt werden. (Uwe Rasch)

Der Bremer Komponist Uwe RaschStudie über Abstürze

Uwe Rasch thematisiert Kommunikation als Problem. Es geht um das Erleben von Sprachlosigkeit und den Versuch ihrer Überwindung. Dabei spielt Körperlichkeit die zentrale Rolle für seine oft multimedialen Arbeiten.

Sendung vom 17.11.2020 um 00:05 UhrSendung vom 10.11.2020 um 00:05 UhrSendung vom 05.11.2020 um 00:05 UhrSendung vom 03.11.2020 um 00:05 UhrSendung vom 27.10.2020 um 00:05 Uhr
Publikum bei einem Konzert im Atelier von Mary Bauermeister (Archiv Mary Bauermeister)

Das Contre-Festival 1960 in KölnNeue Musik als Wildwuchs

Während 1960 die Internationale Gesellschaft für Neue Musik vor allem im WDR-Funkhaus Köln ihr 34. Weltmusikfest veranstaltete, fand damals zeitgleich im Kölner Atelier der Künstlerin Mary Bauermeister eine Gegenveranstaltung statt: das Contre-Festival.

Sendung vom 20.10.2020 um 00:05 Uhr
Die Buchstaben i g n m auf farbigem Grund im Originalplakat der Weltmusiktage 1960 (Stefan Fricke)

Das Kölner IGNM-WeltmusikfestNeue Musik als Institution

Es gehörte zu den spannendsten Veranstaltungen zeitgenössischer Musik in der kulturellen Institutionsgeschichte der noch jungen Bundesrepublik - das 34. Weltmusikfest der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik 1960 in Köln.

Sendung vom 15.10.2020 um 00:05 UhrSendung vom 13.10.2020 um 00:05 Uhr
Seite 1/8
Januar 2021
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Sendung

26.01.2021, 00:05 Uhr Neue Musik
Verkörperte Poetik
Die Stimmakrobatin Anna Clementi
Von Rilo Chmielorz

Für Anna Clementi muss das Stück im Körper sein. Nicht nur die Stimme, sondern jede Geste, und sei sie noch so klein.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur