Nachspiel 

Gruppe Rollers Inc. aus BerlinRevival der Rollerdisco

Mitglieder von "Rollers Incorporated" trainieren auf dem Tempelhofer Feld. (Deutschlandradio / Caroline Kuban)

Was heute Rollerskates sind, waren früher Rollschuhe: ein Stiefel, vier Räder, viel Spaß. Die Rollers Inc. haben aus dem Freizeitsport einen Tanz gemacht. Ihre "Rollerdisco" findet zum Beispiel auf dem Tempelhofer Feld in Berlin statt.

Beitrag hören

PolizeisportTraining zwischen Lust und Frust

Polizeibeamte trainieren im Rahmen des Dienstsportes in einer Sporthalle. Polizeibeamte trainieren am 21.01.2013 im Rahmen des Dienstsportes in der Sporthalle des Landeskriminalamtes in Dresden (Sachsen) im Zirkeltraining die Stärkung der Tiefenmuskulatur. Sachsen ist bis 2015 für den Polizeisport in Deutschland federführend zuständig. Damit übernimmt der Freistaat den Vorsitz im Deutschen Polizeisportkuratorium (DPSK) von Bayern. Foto: Arno Burgi/dpa (picture alliance / dpa / Arno Burgi)

Wer nicht körperlich fit ist, kommt bei der Polizei nicht weit. Die Sportlichkeit vieler Auszubildenden lässt aber häufig zu wünschen übrig. Und auch im Dienstalltag läuft in puncto Trainingsbedingungen in Berlin nicht alles rund.

Beitrag hören

Wilder Wintersport in der Pandemie Auf die Piste, fertig, los!

Dicht an dicht stehen Menschen an einem Skilift an. (picture alliance/dpa/KEYSTONE/Marcel Bieri)

Es liegt Schnee, und Tausende zieht es in die Skigebiete – Corona hin, Corona her. Die Lust auf Wintersport haben sowohl Einheimische als auch Städter. Wer sich jetzt aber unbedingt anstecken will, stürze sich ins Getümmel, kommentiert Tobias Krone.

Beitrag hören

Schachspielerin Filiz Osmanodja Die flinken Hände beim "Damengambit"

Beth Harmon geht als Siegerin des Spiels gegen Vasily Borgov vor und wird von diesem mit einem Händedruck beglückwünscht. (Netflix / Phil Bray)

Die 24-jährige Dresdnerin Filiz Osmanodja spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Schach und mittlerweile ist sie Schach-Großmeisterin. Ein wenig durch Zufall spielt sie in der Netflix-Serie „Damengambit" mit – zumindest als Hand-Double der Heldin.

Beitrag hören

FC Bury oder Bury AFCWenn Fußball-Liebe spaltet

Ein Fan mit FC-Bury-Flagge um die Schultern gebunden steht vor dem Zaun des Stadions. (Picture Alliance / empics / Peter Byrne)

Im Norden Manchesters liegt Bury, eine alte Arbeiterstadt mit 80.000 Einwohnern. Der Fußballverein Bury FC wurde 1885 gegründet, das Stadion gehört zu den ältesten der Welt. Das Leben drehte sich um den Klub. Dann ging er pleite. Nun gibt es zwei.

Beitrag hören

Hohn und SportVon Schadenfreude und Stimmungskanonen

Teilnehmer eines Korbrennens tragen übereinander gestapelte Körbe. (Getty Images / Ullstein Bild / Reinhold Thiele)

Gerade im Hochleistungssport geht es um Selbstdisziplin und Konzentration im Training und beim Wettkampf. Dennoch schließen sich Sport und Humor nicht aus. Über unglückliche Versprecher, Situationskomik und starke Konter.

Beitrag hören

Sportjournalist Biermann über Geisterspiele„Ohne Zuschauer ist Fußball nur ein Sport“

Ein Fussballspieler steht alleine in einem Stadium ohne Publikum. (Getty Images / E+ / simon)

Während der Corona-Pandemie spielt die Bundesliga fast ausschließlich ohne Fans. Der Sportjournalist Christoph Biermann erwartet Folgen für den gesellschaftlichen Stellenwert des Fußballs. Denn nicht alle werden in die Stadien zurückkommen.

Beitrag hören

Eishockey-Talent Tim StützleBereit für die NHL

Nachwuchstalent Tim Stützle (Mitte) bei einem Trainingslehrgang der Nationalmannschaft. (picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Tim Stützle ist talentiert: Dem 18-jährigen Eishockeyspieler wird bereits eine große Karriere vorausgesagt. Sogar in der besten Profiliga der Welt, der nordamerikanischen NHL. Doch bis dahin war es ein weiter Weg, erinnert sich sein Trainer.

Beitrag hören

Umkämpfter SportFußball als Machtinstrument in Kriegsgebieten

Ein syrischer Fußballfan mit Megaphon trägt bei einem Spiel des Asiencups 2011 das Konterfei von Präsident Baschar al Assad auf dem Hut. (imago sportfotodienst / Ulmer AFC )

Im Nahen und Mittleren Osten ist Fußball umkämpft: Diktatoren bringen Spieler brutal auf Linie, für Terroristen gelten Spiele als Anschlagziele. Andererseits stiften im Irak oder in Afghanistan die Nationalteams eine gemeinsame Identität.

Beitrag hören

Vergessene Sportart FuchsprellenHoffähiger Sadismus

Im Hof des Dresdener Schlosses werden 1678 Tiere beim sogenannten Fuchsprellen gejagt.  (picture alliance / akg-images | akg-images)

Der Dokumentarfilmer Edward Brooke-Hitching hat vergessene Sportarten zusammengetragen. Dazu zählt das Fuchsprellen, das im 17. und 18. Jahrhundert an europäischen Höfen die Herrschaften trotz oder wegen tierquälerischer Methoden erfreute.

Beitrag hören

Robert Claus: “Ihr Kampf”Wie Europas extreme Rechte für den Umsturz trainiert

Das Foto zeigt in der Rückansicht einen der Angeklagten im Verfahren gegen mutmaßliche Mitglieder des «Aktionsbüros Mittelrhein». Sein Shirt trägt die Aufschrift "Kampf der Nibelungen - Disziplin ist alles!". (dpa / Thomas Frey)

Rechtsextreme aus Deutschland und anderen europäischen Ländern haben im Kampfsport ein Netzwerk aufgebaut. Über diese Gefahr klärt nun das Buch "Ihr Kampf" von Robert Claus auf. Denn die Nationalisten nutzen den Sport für ihre politischen Ziele.

Beitrag hören

Vereinssport in der CoronakriseSchlingerkurs für Amateure und Profis

Zwei Ruderinnen mit Mundbedeckung in einem Ruderboot in Würzburg. (picture alliance/dpa/HMB Media/Heiko Becker)

Zunehmend leiden der Amateur- und Profisport unter den Coronabeschränkungen. Bisher ist das befürchtete flächendeckende Vereinssterben dank Hilfszahlungen zwar ausgeblieben. Aber wie lange geht das noch gut?

Beitrag hören

WinterschwimmenSchlottern bei Wind und Wetter

Ein Winterschwimmer des Vereins "Berliner Seehunde" geht am 01.01.2013 in Berlin beim Neujahrsschwimmen im Orankesee ins Wasser.  (picture alliance/dpa-Zentralbild/Britta Pedersen)

Draußen ist es bitterkalt, Winterschwimmer gehen dennoch ins Wasser. In Coronazeiten mit geschlossen Hallen scheint der Sport attraktiv zu werden. In Potsdam gehen immer Menschen in der kalten Jahreszeit ins Nass.

Beitrag hören

Corona und VerschwörungsgläubigeDie Vertreibung aus der Yoga-Bubble

Polizisten fordern eine meditierende Frau während einer sogenannten Hygienedemo vor dem Reichstagsgebäude in Berlin auf, den Platz zu verlassen. (imago images / IPON / Stefan Boness)

Statt Achtsamkeit und Namaste ist in der deutschen Yogaszene mit Beginn der Corona-Pandemie auch immer häufiger von gefährlichen Kondensstreifen am Himmel und anderen Verschwörungserzählungen zu hören. Das hat mehrere Gründe.

Beitrag hören

Karate zwischen Tradition und ModerneWie eine Meditation mit Bewegung

Masami Seiwada steht während eines Wettkampfes auf der Matte, sie ist von der Seite zu sehen. Sie bewegt die Hände auf und ab und stützt den Fuß auf die Zehenspitzen. (Imago Sportfotodienst/ Annegret Hilse)

Viele verbinden Karate mit Actionfilmen und zergeschlagenen Ziegelsteinen. Aber der Kampfsport hat nichts mit Schlägereien zu tun, sondern viel mit Gleichgewichtssinn und innerer Ruhe. Inzwischen wird er sogar im Reha-Sport eingesetzt.

Beitrag hören

Ringer-Training in Indien"Unsere Augen blicken auf Gold"

Ein indischer Ringer schlägt nach dem Training ein Rad. Er trägt eine kurze traditionelle Hose.  (Picture Alliance / dpa / Photoshot / Bi Xiaoyang)

Ringen gehört zu den populärsten olympischen Sportarten in Indien. In Dehli gibt es eine legendäre Ausbildungsstätte, in der 125 Athleten mehrmals am Tag hart trainieren. Der Ansturm ist trotz der strengen Grundregeln groß.

Beitrag hören

Zum Tod von Diego MaradonaJetzt spricht der Fußballgott

Diego Maradona lässt sich von seinen Mitspielern auf Schultern durchs Stadion tragen und hält den UEFA-Pokal triumphierend in die Luft. (picture alliance / AP Images / Carlo Fumagalli)

Mexiko, Fußball-WM, 1986: Mit der "Hand Gottes" bugsierte Diego Maradona im Spiel gegen England den Ball ins gegnerische Tor. Was dieser Gott von der Inanspruchnahme seiner Autorität hält? Wir haben nachgefragt.

Beitrag hören

Mehr anzeigen