Seit 18:05 Uhr Wortwechsel
Freitag, 05.03.2021
 
Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Musikfeuilleton

Sendung vom 26.02.2021 um 22:03 Uhr

Der frühe Jazz in der SowjetunionRed and hot

Ein geputztes, golden strahlendes Saxophon liegt auf einem knallrotem Tuch. (IMAGO / agefotostock)

Ende der 1920er-Jahre wurden Jazz-Musiker wie Valentin Parnach in der Sowjetunion noch bejubelt. Aber schnell geriet der Jazz und damit auch seine Protagonisten unter den Bann der stalinistischen Ideologie.

Sendung vom 19.02.2021 um 22:03 UhrSendung vom 12.02.2021 um 22:03 UhrSendung vom 05.02.2021 um 22:03 Uhr
Der österreichische Roman- und Theaterautor Thomas Bernhard, legere sitzend, aufgenommen im Juni 1976. (picture-alliance / dpa / Votava)

Thomas Bernhard und die MusikAlte Meister

Er liebte Schubert und war ein unverbesserlicher Perfektionist. Keiner konnte so kunstvoll und sachkundig über Komponisten, Musiker und mehr oder weniger geglückte Aufführungen schimpfen wie der Autor Thomas Bernhard.

Sendung vom 29.01.2021 um 22:03 UhrSendung vom 22.01.2021 um 22:03 Uhr
Eine Frau und ein Mädchen in weißen langen Kleidern stehen angestrahlt auf sonst dunkler Bühne und heben die Arme. (picture alliance / dpa / Caroline Seidel)

Das musikalische Erzählen von MärchenIn dieser Kälte

Es gibt Märchen, die einem seit der Kindheit vertraut sind und in späteren Jahren Unbehagen auslösen. Komponisten des 20. Jahrhunderts von Zemlinsky bis Lachenmann haben für die in solchen Märchen aufbewahrten Traumata besondere Ausdrucksmittel entwickelt.

Sendung vom 15.01.2021 um 22:03 Uhr
Im Vordergrund ist eine Hand mit aufgestellten Fingern auf einem Geigengriffbrett zu sehen. (mago images / Addictive Stock / Jorge Moya)

Vom Training in der MusikÜben macht den Meister

Ständig dieselbe Stelle spielen, ohne dass es besser wird? Üben will gelernt sein! Schon Franz Liszt wusste: "Nicht auf das Üben der Technik kommt es an, sondern auf die Technik des Übens." Das Gehirn läuft dabei auf Hochtouren. Und verändert sich.

Sendung vom 08.01.2021 um 22:03 UhrSendung vom 18.12.2020 um 22:03 UhrSendung vom 11.12.2020 um 22:03 UhrSendung vom 04.12.2020 um 22:03 UhrSendung vom 27.11.2020 um 22:03 UhrSendung vom 20.11.2020 um 22:03 UhrSendung vom 13.11.2020 um 22:03 UhrSendung vom 30.10.2020 um 22:03 UhrSendung vom 23.10.2020 um 22:03 UhrSendung vom 16.10.2020 um 22:30 UhrSendung vom 09.10.2020 um 22:03 UhrSendung vom 02.10.2020 um 22:03 UhrSendung vom 25.09.2020 um 22:03 UhrSendung vom 18.09.2020 um 22:03 UhrSendung vom 11.09.2020 um 22:03 UhrSendung vom 04.09.2020 um 22:03 UhrSendung vom 28.08.2020 um 22:03 UhrSendung vom 21.08.2020 um 22:03 Uhr
(deutschlandradio / Arndt Peltner)

Somalias KulturszeneVergrabene Musiktraditionen neu entdeckt

In Hargeysa, der Hauptstadt von Somaliland, lagert ein Schatz: 3500 Musikkassetten, die vor Jahrzehnten in Kriegszeiten vergraben wurden. Sie haben ein ehemals lebendiges und kreatives Musikleben festgehalten, das nun langsam wieder erwacht.

Seite 1/5

Nächste Sendung

05.03.2021, 22:03 Uhr Musikfeuilleton
"Meine Musik riecht nach Tango"
Astor Piazzolla zum 100. Geburtstag
Von Bettina Brand
Astor Piazzolla sprengte die Grenzen zwischen "U"- und "E"-Musik. Sein durchkomponierter "Tango Nuevo" ist nicht tanzbar und wurde von der orthodoxen Tangoszene geradezu als Verrat am nationalen Kulturerbe angesehen. Piazzolla begeisterte sich für Johann Sebastian Bach und den Jazz, studierte Komposition bei Alberto Ginastera und Nadia Boulanger und Dirigieren bei Hermann Scherchen. Im Spannungsfeld zwischen traditionellem Tango und "klassischem Komponieren" entwickelte er seinen unverkennbar eigenen Stil.
März 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur