Marinechor Blaue Jungs

    Seefahrt, Romantik und Abenteuer

    04:34 Minuten
    Gruppenbild des Marinechores. Alle Soldaten tragen ihre Marine-Uniform.
    Der Original Marinechor Blaue Jungs aus Bremerhaven füllt mit seinen 180 Sängerinnen und Sängern auch die größte Bühne. © Karsten Behrens
    23.02.2021
    Audio herunterladen
    Viele Sängerinnen und Sänger des Marinechors Blaue Jungs sind in den Häfen entlang der deutschen Nord- und Ostseeküste stationiert. Bei Auftritten mit 180 Sängerinnen und Sängern in den Arenen von Hamburg oder München machen sie eine riesen Show.
    Die kleinen Clubkonzerte, bei denen sie die Reaktionen des Publikums mitbekommen, sind für den Chor besonders reizvoll. Da treten sie mit zehn bis fünfzehn Mann auf erzählt Chorleiter Unolf Ganzer. "Bei großen Shows kommen wir aber mit 180 Sängerinnen und Sängern und machen eine riesen Show." So eine große Arena in Bremen, Hamburg oder München zu rocken, hat daher auch seinen Reiz.

    Als Freizeitchor gegründet

    Der Chor tritt in Uniform auf und weckt beim Publikum Phantasien von Seefahrt, Romantik und Abenteuer. Diese Erwartungen wollen sie mit ihrem Repertoire erfüllen. Die Sängerinnen und Sänger kommen aus allen Teilen der Marine oder sind Reservisten. Sie treffen sich regelmäßig am Wochenende zur Probe in Bremerhaven.
    Gruppenbild der Band mit dem Chorleiter Unolf Ganzer.
    In der Band des Original Marinechor Blaue Jungs spielen viele studierte Musiker.© Karsten Behrens
    Als reiner Freizeitchor wurde der Marinechor "Blaue Jungs" aus Bremerhaven 1960 gegründet. Damals wollten die Soldaten lediglich ein paar Lieder für einen einzigen Auftritt einstudieren. Weil das aber so viel Spaß machte, war schnell klar: das geht weiter. Auch die Marine erkannte, der Chor trägt zum guten Image der Streitkräfte bei. Ein ministerieller Erlass sicherte die Zukunft des Chores.
    Mehr zum Thema