Seit 13:05 Uhr Länderreport
Dienstag, 27.07.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Lesart / Archiv | Beitrag vom 24.03.2017

Live von der Leipziger BuchmesseLostöpfe und Liebeskunst

Moderation: Frank Meyer

Am Stand von Deutschlandradio Kultur auf der Leipziger Buchmesse (Deutschlandradio / Sven Crefeld)
Am Stand von Deutschlandradio Kultur auf der Leipziger Buchmesse (Deutschlandradio / Sven Crefeld)

Die "Lesart" sendet live von der Leipziger Buchmesse aus der Glashalle. Auf der Bühne am Deutschlandradio-Stand sind diesmal Fatma Aydemir, John von Düffel, Sebastian Fitzek, Tom Kummer und Vitali Konstantinov zu Gast.

Die  Autorin Fatma Aydemir beim Debütpreis der lit.COLOGNE am 11.03.2017 in Köln auf der Lit.Cologne, dem interationalen Literaturfest. (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)Die Schriftstellerin Fatma Aydemir (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)Fatma Aydemir: "Ellbogen" (Hanser)

Zu Hause im Berliner Wedding spielt sie die brave Tochter, aber draußen lässt Hazel ihren Frust an irgendwelchen Leuten aus. Als sie einen jungen Mann vor die U-Bahn schubst, ist die nächste Station für sie Istanbul. Das Buch "Ellbogen" von Fatma Aydemir ist kein cooles Metropolen-Panorama.



Der Schriftsteller und Dramaturg John von Düffel (Deutschlandradio - Andreas Buron)Der Schriftsteller und Dramaturg John von Düffel (Deutschlandradio - Andreas Buron)John von Düffel: "Klassenbuch" (Dumont)

John von Düffel entwirft ein Kaleidoskop einer Schulklasse, er schaut buchstäblich in die Köpfe seiner neun Teenager, die Schwierigkeiten haben mit sich, mit der Zukunft, mit nicht zu entwirrenden Gefühlsknäueln. Sie sind erwachsen und sind es nicht: In jeder Hinsicht sind sie dazwischen, zwischen Schule und Wirklichkeit. Auf der "Lesart"-Bühne von Deutschlandradio Kultur erzählt John von Düffel, warum es dieses "Klassenbuch" sein musste, und warum einige seiner Texte so schwer wie Wackersteine auf der Seele liegen.



Der Autor Sebastian Fitzek steht am 26.10.2016 in Berlin im Tempodrom auf der Bühne. Dort las der Schriftsteller aus seinem neuen Buch "Das Paket" vor. Mit der Lesung feierte er sein 10-jähriges Jubiläum. (picture alliance / dpa / Klaus-Dietmar Gabbert)Der Schriftsteller Sebastian Fitzek (picture alliance / dpa / Klaus-Dietmar Gabbert)Sebastian Fitzek: AchtNacht (Knaur)

Der Meister des Psychothrills hat seit 2006 neunzehn Bücher verfasst, fast alle wurden zu Bestsellern. Nun kommt mit "AchtNacht" ein weiterer Psychothriller von Sebastian Fitzek. Hier spielt die Zahl Acht eine entscheidende Rolle. Während des Jahres können Menschen den Namen desjenigen auf einen Zettel schreiben, den sie am meisten hassen. Jedes Jahr am 8.8. um acht Uhr acht wird dann aus diesem Lostopf ein Name gezogen. Der Auserwählte darf eine Nacht lang gejagt werden ...


Autor und ehemaliger Fake-Journalist Tom Kummer (GER/USA) auf dem Journalistentag NRW 2011 (picture alliance / dpa / Robert B. Fishman)Autor und ehemaliger Fake-Journalist Tom Kummer (picture alliance / dpa / Robert B. Fishman)Tom Kummer: Nina & Tom (Blumenbar)

Tom Kummer hat einen glühenden und glitzernden und schillernden Liebesroman geschrieben - und einen Roman über das Sterben. In den 1990er-Jahren ist er mit Star-Interviews berühmt geworden - Interviews mit Sharon Stone oder Mike Tyson oder Charles Bronson. Und dann ist er mit diesen Interviews noch berühmter geworden, als herauskam, dass sie frei erfunden waren. Damals war er eine Zeit lang der "Bad Boy of German Journalism". In seinem Roman "Nina und Tom" zeigt er aufs Schönste, dass ihm die Fiktion ohnehin mehr liegt als die Wirklichkeit.


Vitali Konstantinov, Autor des Comics "Dostojewski" (Knesebeck Verlag)Vitali Konstantinov, Autor des Comics "Dostojewski" (Knesebeck Verlag)Vitali Konstantinov: FMD – Leben und Werk von Dostojewski (Knesebeck)

Vitali Konstantinov hat bisher sehr verschiedene Bücher als Illustrator gestaltet, für Erwachsene und Kinder. Sein Daniil-Charms-Buch "Seltsame Seiten" wurde als "Schönstes deutsches Buch" von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet. Jetzt hat sich der gebürtige Ukrainer, der schon als Kind Dostojewski in der Hand hatte, das Leben und Werk des großen russischen Dichters vorgenommen – in einer Grafic Novel.

Ein brennendes Herz, ein Herz von dem Blut heruntertropft, und das von einer Schreibfeder durchbohrt ist - das sieht man, wenn man die Homepage des Zeichners Vitali Konstantinov aufruft - und man sieht dieses brennende Herz auch auf der Rückseite seines neuen Buches "FMD - Leben und Werk von Dostojewski".

Mehr zur Leipziger Buchmesse finden Sie auf unserem Buchmessenportal.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur