Lesart 

Unda Hörner: „Nancy Cunard. Zwischen Black Pride und Avantgarde“Vergessene Ikone

Das Cover der Biografie von Unda Hörner zeigt die Autorin und Verlegerin Nancy Cunard in nachdenklicher Pose. (Ebersbach & Simon / Deutschlandradio)

Wichtige Protagonistin der Avantgarde: Nancy Cunard, Schriftstellerin, Verlegerin und Millionärstochter, lebte fernab der Familie in Paris. Dass sie auch leidenschaftlich gegen Rassentrennung kämpfte, zeigt nun eindrucksvoll eine neue Biografie.

Beitrag hören

Tove Ditlevsen: "Kindheit" Sprache als Schutz zwischen Ich und Wirklichkeit

Das Buchcover "Kindheit" von Tove Ditlevsen ist vor einem grafischen Hintergrund zu sehen. (Aufbau Verlag / Deutschlandradio)

Ein Buch, das ebenso feinsinnig wie brutal ist. Mehr als 50 Jahre nach dem dänischen Original erscheint mit "Kindheit" von Tove Ditlevsen ein umwerfendes Stück autofiktionaler Prosa in deutscher Übersetzung. Was für eine Wiederentdeckung!

Beitrag hören

Über die Macht der Tech-GigantenEuropa braucht einen Neustart

Bewegungsunscharfe Nahaufnahme einer leuchtenden Computertastatur. (Eyeem / Deyvid Murillo)

Amerikanische Social-Media-Konzerne bestimmen den europäischen Markt. Daran sei Europa selbst schuld, sagt Thomas Ramge. Um das Monopol der „Machtmaschinen“ zu brechen, gibt es aber Lösungen, so der Autor und Journalist.

Beitrag hören

Katharina Pistor: „Der Code des Kapitals"Vor dem Recht sind nicht alle gleich

Buchcover: "Der Code des Kapitals" von Katharina Pistor (Suhrkamp / Deutschlandradio)

Das Kapital genießt seit 300 Jahren erstaunliche Sonderrechte, analysiert brillant Katharina Pistor in „Der Code des Kapitals". Die Folge: Nicht Gesetzgeber, sondern Firmenanwälte bestimmen das Geschick ganzer Gesellschaften.

Beitrag hören

Adam Kucharski: „Das Gesetz der Ansteckung"Auch Bad-Banks waren Superspreader

Buchcover: "Das Gesetz der Ansteckung" von Adam Kucharski (Hirzel Verlag / Deutschlandradio)

Die Finanzkrise 2008, die Verbreitung von Fake News und Gewaltausbrüche haben Ähnlichkeit mit der aktuellen Pandemie, schreibt der Mathematiker und Epidemiologe Adam Kucharski in „Das Gesetz der Ansteckung“. Er sagt auch, was wir daraus lernen können.

Beitrag hören

Gina Mayer: "Die Schwimmerin"Bedrückendes Thema, eindrucksvoll erzählt

Eine Blonde Frau mit Brille und Sommerbluse (Sibylle Pietrek)

Betty war als Heranwachsende in einem Fürsorgeheim untergebracht. Die Scham darüber lässt sie nicht los. Gina Mayer erzählt Bettys Geschichte auf fesselnde Weise und nah an der Realität der jungen Bundesrepublik.

Beitrag hören

Roman "Fast hell" von Alexander OsangDie verletzlichen Seiten eines Reporters

Ein Mann mit randloser Brille und vielen Sommersprossen schaut nachdenklich vor sich hin. (dpa-Zentralbild)

In seinem Roman „Fast hell“ porträtiert Alexander Osang einen umtriebigen Ostdeutschen, den er aus New York kennt. Zusammen reisen sie über die Ostsee nach St. Petersburg und in die Vergangenheit, begleitet von Fragen nach Biografie und Geschichte.

Beitrag hören

Jedediah Purdy: „Die Welt und wir. Politik im Anthropozän“Demokratischer Sozialismus in grün

Das Cover zeigt die schwarz-weiße Detailaufnahme einer abstrakt anmutenden Struktur, die an einen Busch erinnert. (Cover: Suhrkamp)

Auch in Umweltfragen sind die USA zwischen „Green New Deal“ und Kohlekraftlobby politisch gespalten. Der Geschichte, aber vor allem der Zukunft von gesellschaftlichen und ökologischen Themen widmet sich Jedediah Purdy in seinem neuen Buch.

Beitrag hören

Lockdown-Tagebuch von Georg Diez"Es geht um die Arbeit am Neuen"

Hinter einem grauen Pfeiler schaut ein Mann mit dunklen zurückgekämmten Haaren und großer Brille und einem freundlichen Gesicht hervor. Er trägt ein weißes Hemd und eine Anzugjacke. (picture alliance / Frank May)

Aufbruch, Umbruch oder nichts als Lethargie? Was der Lockdown mit uns macht - und wir mit dem Lockdown, das reflektieren der Autor Georg Diez und der Künstler Philip Grözinger in ihrem politischen Tagebuch "Blogdown - Notizen zur Krise".

Beitrag hören

Ronja von Rönne übersetzt KinderbuchEine muffelige Gans braucht Hilfe

Neben einer jungen Frau mit dunklen Haaren ist die gezeichnete Figur einer Gans zu sehen. (Mentor Verlag)

Zwei Herzoperationen hatte sein kleiner Sohn überstanden. Erleichtert und dankbar erfand der US-Moderator Jimmy Kimmel die Gans Ernst, die das Lachen wieder lernen muss. Das Buch für kleine Kinder hat Ronja von Rönne ins Deutsche übersetzt.

Beitrag hören

Rachilde: "Monsieur Vénus"Eine Wegbereiterin queerer Literatur

Das Buchcover von "Monsieur Vénus" von Rachilde auf einem grafischen Hintergrund. (Reclam Verlag / Deutschlandradio)

Rachilde war der Künstlername der Französin Marguerite Eymery. Ihren erotischen Debütroman „Monsieur Vénus“, der nun zum ersten Mal auf Deutsch erscheint, schrieb sie 1884. Weil es darin um Transsexualität ging, drohte der Autorin Gefängnis.

Beitrag hören

Kathleen Vereecken: "Alles wird gut, immer"Zusammenhalten hilft

Das Cover zeigt Zeichnungen von Menschen, die mit Gepäck auf der Flucht sind (Cover: Gerstenberg Verlag)

Das neue Buch der belgischen Autorin Kathleen Vereecken wurde 2019 unter anderem als bestes flämisches Kinderbuch ausgezeichnet. Jetzt liegt die Geschichte über das Mädchen Alice und ihre Sicht auf den Ersten Weltkrieg auch auf Deutsch vor.

Beitrag hören

Literatur über Missbrauch in Frankreich"Die Fassade der Bourgeoisie bröckelt"

Porträt des französischen Politologen Olivier Duhamel in Paris, 2019. (Getty Images/Corbis/Eric Fougere)

Gewalt in der gehobenen Gesellschaft: In Frankreich ist mit "La familia grande" ein Buch erschienen, das einen prominenten Politologen des Missbrauchs an seinem Stiefsohn beschuldigt.

Beitrag hören

Buchhändler mit MissionDer SuperBücherHeld trotzt der Coronakrise

Alexander Bücken aus Overrath, der "BücherSuperHeld". (Foto: Buchhandlung Bücken                   )

Kein Weihnachtsgeschäft, verlängerter Lockdown: Klagen hilft da nicht, dachte sich Buchhändler Alexander Bücken aus Overath bei Köln. Er stieg in sein altes Superman-Kostüm und entwickelt als "SuperBücherHeld" ganz neue Kräfte.

Beitrag hören

Hanns Cibulka: "Sanddornzeit. Tagebuchblätter von Hiddensee" Unauslöschliche Sehnsucht

"Sanddornzeit. Tagebuchblätter von Hiddensee"von Hanns Cibulka (Matthes & Seitz Berlin / Deutschlandradio)

Hanns Cibulka hatte die Insel Hiddensee noch ganz für sich. Seine Tagebuchnotizen "Sanddornzeit“ kommen einer Zeitreise gleich. Er geht allein auf Wanderwegen, beobachtet Steinformationen und widmet sich dem menschlichen Geist.

Beitrag hören

50 Jahre Frauenstimmrecht in der SchweizDas Wahlrecht kam, die Gleichstellung nicht

Auf einer Demonstration in Bern stehen Frauen und Männer zusammen, es werden Plakate gehalten, Frauen machen Lärm mit Trillerpfeifen. (picture alliance/dpa/Keystone/Joe Widmer)

Erst seit fünf Jahrzehnten dürfen Frauen in der Schweiz wählen – im Kanton Appenzell sogar erst seit drei Jahrzehnten. Zwei Bücher zeigen, warum der Kampf um Gleichstellung so hart war. Und noch lange nicht gewonnen ist.

Beitrag hören

Sachbuch "Die Wahrheit über Eva"Wider das männliche Überlegenheitsdenken

Eva, um die sich eine blaue Schlage ringelt, reicht Adam den Apfel. (Getty Images / Heritage Images / Fine Art Images)

Zwei Männer schreiben ein Buch über Eva und das weibliche Geschlecht - muss das sein? Ja, finden die Autoren Carel van Schaik und Kai Michel. Männer hätten Frauen die jahrhundertelange Missachtung eingebrockt, eine Wiedergutmachung sei überfällig.

Beitrag hören

Miklós Szentkuthy: "Apropos Casanova. Das Brevier des Heiligen Orpheus"Ein selbstironisches Eigenporträt

Buchcover zu "Apropos Casanova. Das Brevier des Heiligen Orpheus" von Miklós Szentkuthy (Die Andere Bibliothek/Deutschlandradio)

Festhalten! "Apropos Casanova" ist ein Sturzbach an Themen, Argumenten, Bildungsfrüchten, Zitaten. Die besten hat der ungeheuer eloquente Miklós Szentkuthy eigens erfunden. Der Ungar kommentiert alles beim Venezianer. Selbst das Wort "Pantoffel".

Beitrag hören

Trump und der Sturm aufs KapitolWenn aus Bildern Geschichte wird

Aggressive Trump-Anhänger dringen ins Kapitol in Washington ein. (Getty Images / Win McNamee)

Man solle sich "für immer" an diesen Tag erinnern, twitterte Donald Trump angesichts der Bilder. Menschen erstürmen das Kapitol. Freiheitskämpfer oder irre Paranoiker? Es gibt unterschiedliche Lesarten der Bilder, sagt der Politologe Claus Leggewie.

Beitrag hören

Alexander Klose, Benjamin Steininger: "Erdöl. Ein Atlas der Petromoderne"Der Stoff, aus dem unsere Welt gemacht ist

Cover des Buchs "Erdöl. Ein Atlas der Petromoderne" von Benjamin Steiniger und Alexander Klose. (Matthes und Seitz / Deutschlandradio)

Erdöl ist weit mehr als ein fossiler Brennstoff, der das Klima gefährdet – es steckt in vielen für die Moderne wichtigen Produkten, so beispielsweise im Plastik. Ein neues Buch bietet eine unterhaltsame Kulturgeschichte des schwarzen Goldes.

Beitrag hören

Mehr anzeigen