Lesart 

Florian Schwinn: "Rettet den Boden!"Der Kampf um den kostbaren Humus

Das Bild zeigt einen Trecker auf einem trockenen Acker in Bayern, der eine Staubfahne hinter sich her zieht. (dpa / picture alliance / Peter Kneffel / Westend Verlag)

Florian Schwinn warnt in seinem Buch "Rettet den Boden!" vor den Folgen der industriellen Landwirtschaft. Die mache systematisch unsere Böden kaputt - immer größere Maschinen pressten das Leben aus dem Humus und ließen ihn schutzlos gegen Erosion zurück.

Beitrag hören

Hörspiel "Im Sommer geht man raus, sagt Mutter"Eine Freundschaft auf Kassetten gesprochen

Eine junge Frau im Sommer steht an einem See und raucht. (Unsplash / Nima Sarabi)

Heimliche Zigaretten, Plattenbautristesse, Partys – in einem atmosphärischen Coming-of-Age-Hörspiel, das nach Sommerhitze klingt, erzählt Sabine Salzmann von zwei Freundinnen und einem Sommer im Brandenburg der Nachwendejahre.

Beitrag hören

Alberto Savinio: "Nostradamus"Studie über einen unerschrockenen Visionär

Im Vordergrund ist das Cover des Buches "Nostradamus" von Alberto Savinio. Im Hintergrund der Papstpalast von Avignon. (Friedenauer Presse / Imago / Alimdi)

Zufällig kam der Autor Alberto Savinio am Haus von Nostradamus vorbei. Sein Interesse war geweckt. Wer mehr über den Weissager der Renaissance erfahren will, bekommt in Savinios Buch Erhellendes geboten – erzählt in einem heiteren, staunenden Grundton.

Beitrag hören

Kochbuch von Bas KastEinfache Ernährung ist meist auch gesund

Bas Kast steht vor einer weißen Wand und trägt über einem weißen Hemd einen blauen Pullover. (Mike Meyer)

Manche nennen den Wissenschaftsjournalisten Bas Kast einen "Ernährungspapst", seit er 2018 einen Bestseller-Ratgeber verfasste. Nun hat Kast auch ein Kochbuch geschrieben – und weigert sich zugleich, sich in eine thematische Schublade stecken zu lassen.

Beitrag hören

Wohnungsunternehmen "Neue Heimat" Fundament für neue Wohnbaudiskussion

Im Vordergrund ist das Cover des Buches "Neue Heimat. Das Gesicht der Bundesrepublik" zu sehen.  (Dölling und Galitz Verlag / Picture Alliance / dpa / Willy Pilzecker)

Beton-Alpträumen, Sozialghettos und dann die große Pleite. Von dem gemeinnützige Wohnungsunternehmen "Neue Heimat" blieben vor allem schlechte Erinnerungen. Doch ein Sammelband zeigt, der Konzern trug maßgeblich zum Wiederaufbau der Bundesrepublik bei.

Beitrag hören

H. M. Enzensberger: "Eine Experten-Revue in 89 Nummern"Von Weberknechten und Herrenbekleidung

Im Vordergrund ist das Cover des Buches "Eine Experten-Revuel in 89 Nummern" von Hans Magnus Enzensberger. Im Hintergrund ist ein Weberknecht. (Suhrkamp Verlag / Picture Alliance / blickwinkel / G. Kunz)

Hans Magnus Enzensberger wird im November 90 Jahre alt. In seinem neuen Buch widmet er sich offenem und verstecktem Expertentum in der Gesellschaft. Die Ergebnisse sind so bizarr wie unterhaltsam.

Beitrag hören

Lisa Herzog: "Die Rettung der Arbeit"Von dem Versuch, Erwerbstätigkeit neu zu denken

Im Vordergrund ist das Cover des Buches "Die Rettung der Arbeit", im Hintergrund der Sitz der Firma Youtube. (Hanser Verlag / Picture Alliance / xim.gs / Philipp Szyza)

Weniger zu arbeiten ist gut: Man hat mehr Freizeit. Oder schlecht: Man verdient weniger. Autorin Lisa Herzog will nicht die Menschen von der Arbeit befreien, sondern die Arbeit von ihren Schattenseiten: Sie sei etwas Soziales, das Menschen zusammenbringe.

Beitrag hören

Historiker Lutz Raphael über DeindustrialisierungWie die Arbeiter ihr Milieu verloren

Eine ehemalige Industriehalle in Kalk, Köln, in der noch Reste der alten Produktion zu erkennen sind. (Picture Alliance / dpa / Christoph Hardt / Geisler-Fotopress)

Früher wählten Arbeiter linke Parteien. Heute machen nicht wenige von ihnen ihr Kreuz bei Rechtspopulisten. Um das zu verstehen, muss man die Deindustrialisierung in den Blick nehmen, sagt der Historiker Lutz Raphael.

Beitrag hören

Lyrix-Preis für junge PoetenFreud und Leid des Erwachsenwerdens

Das Foto zeigt eine blonde junge Frau mit Dutt von hinten. Sie blickt auf einen Fluss. Rechts und links ist das Flussufer zu sehen. (Daria Nepriakhina/Unsplash)

Der Lyrix-Wettbewerb für Nachwuchspoeten spiegelt wider, was junge Menschen umtreibt: das Erwachsenwerden, der Klimawandel und das Thema Flucht. Auch digitale Medien dienen dabei als Inspirationsquelle.

Beitrag hören

Poesie in Gebärdensprache In die Luft gemalte Lyrik

Screenshot der Projektseite poesiehandverlesen.de. In einem Video übersetzt eine Künstlerin Lyrik in Gebärdensprache. (Deutschlandradio / Screenshot poesiehandverlesen.de)

Literatur und Text sind in der Vorstellung meist Buchstaben auf Papier. Gehörlose Menschen erzählen Geschichten jedoch anders. Die Initiative "handverlesen" bringt Poesie in Gebärdensprache auf die Bühne, inklusive Übersetzungen in Lautsprache.

Beitrag hören

Constanze Kleis über den Sonntag"Brandbeschleuniger für die Familienhölle"

Farb-Foto einer Familie. Zu sehen sind sieben Familienmitglieder verschiedenen Alterns, die an einem gedeckten Tisch sitzen, auf dem ein knuspriger Braten steht. Das Foto ist alt und leicht unscharf. (Unsplash / discovering-film)

"Das Schreckliche am Sonntag ist wahrscheinlich für viele, dass man sich nicht aus dem Weg gehen kann", sagt die Autorin Constanze Kleis, die ein Buch über diesen Tag geschrieben hat. Sie sieht aber nicht nur die dunklen Seiten - und lobt den Sonntagsbraten.

Beitrag hören

Mario Vargas Llosa: "Der Ruf der Horde"Rückblick auf Liberale mit Verweigerungshaltung

Im Vordergrund ist das Cover des Buches "Der Ruf der Horde". Im Hintergrund ist das sogenannte Guidomobil der FDP, das auf einem Platz steht. (Suhrkamp Verlag / Imago / Sämmer)

Der peruanische Romancier und Intellektuelle Mario Vargas Llosa porträtiert in seinem Essayband "Der Ruf der Horde" freiheitliche Denker, die sich jenseits der gängigen Ideologien bewegten. Llosa ist dabei erfrischend unaufgeregt.

Beitrag hören

Bilderbuchkünstler Jimmy LiaoBunte Traumwelten für Erwachsene

Szene aus dem Comic "Das Kino des Lebens" von Jimmy Liao. (Jimmy Liao, aus "Das Kino des Lebens")

Jimmy Liao ist ein Bilderbuchkünstler aus Taiwan. Seine melancholischen Werke werden in Asien vor allem von Erwachsenen gelesen. Aktuell ist er auf Lesereise in Deutschland unterwegs und begeistert mit seinen Comics.

Beitrag hören

Internationaler Literaturpreis für "Saison der Wirbelstürme"Die harte ungeschützte Frauenrealität Mexikos

Jeweils ein Porträt der Preisträgerinnen des 11. Internationalen Literaturpreises 2019 Fernanda Melchor (links) und Angelica Ammar (rechts) in einer Montage nebeneinandergestellt. (privat / Ann-Christine Woerhl / HKW)

Gewalt, Missbrauch, Mord: In ziemlich derber Sprache beschreibt Fernanda Melchor in "Saison der Wirbelstürme" die harte Realität Mexikos. Die Unzahl an Flüchen und Kraftausdrücken waren für ihre Übersetzerin Angelica Ammar eine große Herausforderung.

Beitrag hören

Pierre Lemaitre: "Die Farben des Feuers"Packendes Zeitdokument einer Gesellschaft im Niedergang

Im Vordergrund ist das Cover des Buches "Die Farbe des Feuers". Im Hintergrund eine Straßenszene aus dem Paris der 30er-Jahre. (Klett-Cotta / Imago / Arkivi)

Der französische Autor Pierre Lemaitre hat mit „Die Farben des Feuers“ den zweiten Teil seiner angekündigten Zwischenkriegstrilogie vorgelegt. Darin montiert er ein fesselndes Zeitpanorama. Flott und eingängig erzählt, findet unser Kritiker.

Beitrag hören

Das MeerTödlich und magisch zugleich

Auf dem Mittelmeer ist das Rettungsboot "Sea-Watch 3" zu sehen.  (Picture Alliance / dpa / ROPI / SeaWatch)

Das Meer ist nicht nur ein komplexes, sondern auch ein bedrohtes Ökosystem. Zugleich ist der Mensch von seiner Schönheit und seiner Tragik fasziniert. Doch es gibt noch mehr über das Meer zu entdecken, wie unsere Buchliste zeigt.

Beitrag hören

Verbannte Bücher in US-BibliothekenZensur findet doch statt

In einer Bibliothek in Washington stehen mehrere Bücherregale und Tische mit Stühlen. (Imago / Mint Images)

In den USA werden Bücher bei Beschwerden aus den Schulbibliotheken entfernt. Es gibt sogar einen Podcast über verbannte Bücher. Wie sich das auswirken kann, zeigt Autor Alan Graz in seinem Buch "Amy und die geheime Bibliothek".

Beitrag hören

Hockney und Gayford: "Die Welt der Bilder für Kinder"Der Dackel im Kunstatelier

Eine Illustration von Rose Blake, die auch auf dem Cover des Buchs "Die Welt der Bilder für Kinder" zu sehen ist, zeigt David Hockney,  Martin Gayford, zwei Dackel und ein kleines Mädchen umringt von Bildern auf grünem Hintergrund. (Illustration: Rose Blake / Midas Verlag)

Die Mona Lisa neben Marlene Dietrich, die Renaissance neben der PopArt: In ihrem Buch "Die Welt der Bilder für Kinder" zeigen der Maler David Hockney und der Kunstkritiker Martin Gayford interessante Verbindungslinien auf. Unterhaltsam und lehrreich.

Beitrag hören

Elisabeth Plessen: "Die Unerwünschte"Adeliger Abstieg

Vierzig Jahre nach ihrem Skandalbuch "Mitteilung an den Adel" erzählt Elisabeth Plessen in ihrem Spätwerk die Geschichte einer norddeutschen Adelsfamilie. (imago images / United Archives / Berlin Verlag)

"Mitteilung an den Adel" war ein Bestseller und zeigte eine in Traditionen erstarrte Familie. Beinahe vier Jahrzehnte später knüpft Elisabeth Plessen mit "Die Unerwünschte" an ihren Erfolgsroman an und schildert eine Welt voller Schrullen und Verluste.

Beitrag hören

Die „Flaneuse“Der weibliche Blick auf die Stadt

Eine Frau läuft durch die Straßen der kubanischen Stadt Trinidad. (Imago / Aurora Photos / Keri Oberly)

Ein Tribut an den weiblichen Blick auf die Stadt: Die Anthologie "Flexen" vereint 30 Perspektiven von Frauen, People of Colour und Queers. Sie stehen in der Tradition der Flaneur-Literatur, die in ihrer Perspektive indes auf den Mann beschränkt ist.

Beitrag hören

Ulf Erdmann Ziegler: "Die Erfindung des Westens"Wie ein Amerikaner die prüde Bundesrepublik provozierte

Cover von Ulf Erdman Ziegler "Die Erfindung des Westens", im Hintergrund eine Straßenszene fotografiert von Will Mc Bride (© Will McBride)

Als der Amerikaner Will McBride 1953 nach Deutschland kommt, ist die Liberalisierung der Bundesrepublik noch mehr als ein Jahrzehnt entfernt. Er beginnt mit dem Fotografieren - und fordert die Sittenwächter der alten Bundesrepublik heraus.

Beitrag hören

Erika Fatland: "Die Grenze"Reisebericht einer spektakulären Reise

Buchcover von Erika Fatland "Die Grenze" (Suhrkamp/ imago/ ITAR-TASS/ Sergei Malgavko)

Auf mongolischen Pferden und finnischen Rentieren, in chinesischen Schnellzügen und in nordkoreanischen Propeller-Maschinen hat Erika Fatland das flächenmäßig größte Land der Welt umrundet: Russland. Entstanden ist ein detailverliebter Reisebericht.

Beitrag hören

Deutsche GrenzerfahrungenWo die Grenze bis heute verläuft

Buchcover von Lucas Vogelsang und Joachim Król "Was wollen die denn hier?". Im Hintergrund der Wachturm des Grenzdenkmals an der früheren innerdeutschen Grenze und heutigen Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. (Rowohlt /dpa-Zentralbild/ Soren Stache)

Der Reporter Lucas Vogelsang und der Schauspieler Joachim Król haben sich auf eine Reise gemacht. Gemeinsam reisten sie vom Ruhrgebiet in den Norden, entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze - das bescherte ihnen skurrile Begegnungen.

Beitrag hören

Mehr anzeigen