Seit 05:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 21.08.2018
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Lesart

Sendung vom 07.08.2018Sendung vom 06.08.2018
Buchcover "Elly" von Maike Wetzel, im Hintergrund die Schatten einer Familie (Verlag Schöffling & Co. / dpa / M. C. Hurek)

Maike Wetzel: "Elly"Der schlimmste Albtraum für eine Familie

Ein elfjähriges Mädchen ist spurlos verschwunden. Was macht dieser schreckliche Verlust mit denen, die zurückbleiben? Schonungslos erzählt Maike Wetzel in ihrem Debütroman "Elly" von übergroßem Schmerz - und seiner zerstörerischen Kraft.

Sendung vom 04.08.2018Sendung vom 03.08.2018Sendung vom 02.08.2018
Queer East Festival im Literarischen Colloquium in Berlin: die abendliche Bühne am Wannsee.  (Tobias Bohm)

Queer East Festival in Berlin"Wie sage ich Unsagbares"

Bücher lesbischer und schwuler Autorinnen und Autoren aus der Türkei, Russland oder Georgien stehen im Fokus des Queer East Festivals. Im LCB Berlin treffen sich drei Generationen von Aktivisten, freut sich Angela Steidele, die als Autorin dabei ist.

Sendung vom 01.08.2018
Benno Käsmayr in den Räumen des MaroVerlags in Augsburg (Andi Hörmann)

Zu Besuch beim MaroVerlagEin O-Saft mit Charles Bukowski

Charles Bukowski sicherte dem MaroVerlag das Überleben und begegnete dem Gründer Benno Käsmayr ganz anders als es seinem Bild in der Öffentlichkeit entspricht. Auf ihn gestoßen ist der Indie-Verleger, weil er immer auch Drucker war.

Sendung vom 31.07.2018Sendung vom 30.07.2018
Der Schriftsteller Wladimir Kaminer (dpa/picture alliance/Markus Scholz)

Serie "Unterwegs mit Wladimir Kaminer"Russendisko mit Birkensaft

"Privat ein Russe, beruflich ein deutscher Schriftsteller": So sieht sich Wladimir Kaminer. Kolja Unger ist mit dem Bestseller-Autor durch seine Wahlheimat, den Prenzlauer Berg in Berlin, spaziert und hat über Bücher, Birkensaft und Grenzen in den Köpfen gesprochen.

Sendung vom 28.07.2018Sendung vom 27.07.2018
Ein Containerschiff fährt vor Izmir durch die Ägais (Imago)

Autorin über die Türkei nach den WahlenKultur statt Neid und Geiz

Wer liberal eingestellt ist, gerät derzeit in der Türkei unter Druck. Das ist auch der Eindruck der österreichischen Autorin Sabine Scholl aus ihrem Stipendienaufenthalt in der Region um Izmir. Doch sie hat auch Menschen getroffen, die sich für Demokratie und Kultur engagieren.

Sendung vom 26.07.2018
Seite 2/214
August 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur