Seit 03:05 Uhr Tonart

Samstag, 23.02.2019
 
Seit 03:05 Uhr Tonart

Lesart

Sendung vom 08.02.2019Sendung vom 07.02.2019Sendung vom 06.02.2019Sendung vom 05.02.2019
Ein Mann sitzt in einem Museum vor einem Gemälde von Mihaly Munkacsy. (imago / epd / Meike Boeschemeyer)

Susan Woodford: "Kunst verstehen"Lehrgang im Bilderlesen

Susan Woodford bringt in ihrem Buch "Kunst verstehen" über 100 zentrale Werke der Kunstgeschichte zum Sprechen. Jedes Kapitel ist einer Frage gewidmet und es macht Spaß, ihren Bilderkundungen zu folgen. Ein überzeugendes Lehrwerk für Laien und Kenner.

Sendung vom 04.02.2019
Unruhige See im Vordergrund, hinten eine Insel mit dunklen Wolken. (picture alliance / WRIGHT/RelaXimages)

John Lanchester: "Die Mauer"Der Klimawandel als dunkle Dystopie

Seit einer furchtbaren Klimakatastrophe schottet eine 10.000 Kilometer lange Mauer Großbritannien vom Rest der Welt ab. Klimaflüchtlinge werden eingeschläfert oder versklavt. Die Idee zu seinem wohl schwärzesten Roman kam John Lanchester in einem Traum.

Sendung vom 02.02.2019Sendung vom 01.02.2019
Das Buchcover zeigt ein schwarz-weißes Portrait von Georg Honigmann, dem Vater der Autorin (Hanser/Jeff J Mitchell, Getty Images)

Barbara Honigmann: "Georg"Der Vater am Morgen danach

Er war Jude, spionierte für die Sowjetunion*, ging nach dem Krieg in die DDR, war depressiv und ein Bohemien. Nun, nach seinem Tod, nähert sich Autorin Barbara Honigmann ihrem Vater in dem Roman "Georg". Der zeigt auch, wie Eltern unsere Leben bestimmen.

Sendung vom 31.01.2019
Bewohner Afrikas in Südafrika infeierlichen Gewändern. (unsplash/Leo Moko)

Felwine Sarr: "Afrotopia"Schluss mit westlichen Kriterien!

Der senegalesische Ökonom Felwine Sarr entwirft im Sachbuch "Afrotopia" seine Vision für den Kontinent: Er funktioniere anders als westliche Kulturen. Man spürt seinen Zorn bei der Lektüre – und weiß, das kommende Afrika ist nahe.

Sendung vom 30.01.2019
"Das Licht" von T.C. Boyle (Hanser Verlag/picture alliance/dpa/Foto: KEYSTONE/Ennio Leanza)

T.C. Boyle: "Das Licht"Ein Selbstfindungstrip mit Folgen

Der Student Fitzgerald wird von seinem Doktorvater auf eine Party eingeladen. Doch aus der Hoffnung auf einen Karrieresprung wird der Beginn eines abenteuerlichen Drogentrips. T.C. Boyles Roman „Das Licht“ ist grell, bunt und intelligent.

Ingrid Wiener, geborene Schuppan, trägt 1968 ein Schmuckstück von Ernst Graf. (dpa/picture-alliance)

Carolin Würfel über Ingrid WienerEine rebellische Künstlerin

Ob in der Kunst oder der Liebe, Ingrid Wiener war schon immer eigensinnig. Als Jugendliche wollte sie von einem Zuhälter lernen, wie man guten Sex hat. Später schloss sie sich einer Künstlergruppe an, die mit provokanten Aktionen für Skandale sorgte.

Sendung vom 29.01.2019
Ein Mädchen trägt einen kleinen Jungen huckepack über eine lichtdurchflutete Wiese. (unsplash/ Jenn Evelyn-Ann)

Linde Hagerup: "Ein Bruder zu viel"Liebe trägt die Welt

Die neunjährige Sara lebt glücklich mit ihrer Schwester und ihren Eltern. Doch als die beste Freundin der Mutter stirbt und die Eltern ihren Sohn bei sich aufnehmen, steht Saras Welt Kopf. Sie beschließt, selbst zu einem Jungen zu werden.

Zu sehen ist die Schriftstellerin Kathrin Schmidt. (picture alliance/dpa/Wolfgang Gebhardt)

Kaltdeutsch: Kathrin Schmidt über"Russlandversteher"

Ein "Russlandversteher" ist sicher einer, der besser Russisch spricht als ich und sich des Lebens dort in einer solchen Weise vergewisserte, dass ihm Ahnung nicht abzusprechen ist. Die Schriftstellerin Kathrin Schmidt wundert sich über ein "kaltdeutsches" Schimpfwort.

Seite 2/231
Februar 2019
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Buchkritik

"Katapult - 100 Karten"Unterhaltsam, lehrreich, witzig
"100 Karten, die deine Sicht auf die Welt verändern" - ein Buch alle für Zweifler, Wissbegierige und Nerds. (imago / Hoffmann und Campe)

Seit 2015 erscheint das Wissenschaftsmagazin Katapult. Sein Ziel: Statistiken, Studien und Erkenntnisse aus der Wissenschaft mit grafischen Mitteln einer größeren Öffentlichkeit zu vermitteln. Mittlerweile erscheint das Magazin vier Mal im Jahr. Mehr

weitere Beiträge

Literatur

Literarisches ElementLuft zum Lesen
Mehrere Windmühlen stehen in einer Landschaft in Spanien (Panthermedia/imago)

Als Don Quijote gegen Windmühlen kämpfte, blieb dem ein oder anderen Leser die Luft weg. Das unsichtbare Element taucht in vielen Romanen auf - sei es das Lungensanatorium bei Thomas Mann oder die Luftverschmutzung bei Monika Maron.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur