Seit 17:30 Uhr Tacheles

Samstag, 25.05.2019
 
Seit 17:30 Uhr Tacheles

Lesart

Sendung vom 16.05.2019
Eine Frau sitzt in Kassel am Ufer des Flusses Fulda und liest ein Buch. (Picture Alliance / dpa / Uwe Zucchi)

Unsere Buchempfehlungen im MaiVon Hütten und Schotter

Mit anarchischem Witz geht es in den Mai. Zeit, die Magie des Staunens in der Natur zu erleben. Doch auch Erdrückendes und Bewegendes dürfen nicht fehlen. Ebenso wenig wie die letzte Liebschaft eines berühmten deutschen Schriftstellers.

Sendung vom 15.05.2019Sendung vom 14.05.2019
Eine Nahaufnahme zeigt Autor Hasnain Kazim im Gespräch mit auf der Frankfurter Buchmesse 2017. (imago/photothek.net/Michael Gottschalk)

Hasnain Kazim: "Post von Karlheinz"Briefe an die Hater

"Spiegel"-Journalist Hasnain Kazim bekommt immer wieder Post von Leuten, die ihn aus Deutschland rausschmeißen wollen oder rassistisch beschimpfen. In "Post von Karlheinz" antwortet er ihnen. Den Text gibt es jetzt als Hörbuch. Das ist unterhaltsam und bedrückend zugleich.

Im Vordergrund das Buchcover des Buchs "Schamlos", im Hintergrund eine junge Frau mit blauen Kopftuch, die am Wasser sitzt und auf das Meer schaut. (Gabriel Verlag / Unsplash / Ifrah Akhter)

Bile, Srour, Herz: "Schamlos"Freiheit statt Scham

Junge Muslima sind nicht selten innerlich zerrissen: Die Familie will sie in alten Rollenbildern gefangen halten - und gleichzeitig gibt es diese große Sehnsucht nach Freiheit. Über einen täglichen Kampf berichten drei junge Frauen in "Schamlos".

Der Schriftsteller Robert Menasse bei der Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille (dpa / Andreas Arnold)

Schriftsteller Robert Menasse"Die Welt steht politisch Kopf"

Für seine klaren pro-europäischen Standpunkte ist Robert Menasse wiederholt heftig attackiert worden. Im Interview erklärt er, warum er nicht schweigen will - und was er den Narrativen der österreichischen Boulevardpresse entgegensetzt.

Sendung vom 13.05.2019
Cover von Patti Smiths Roman "Hingabe". Im Hintergrund ist ein Foto mit einem Schlittschuhläufer zu sehen. (Kiepenheuer & Witsch / dpa / picture alliance / imageBroker)

Patti Smith: "Hingabe"Voller Obsession und Kitsch

Erst wollte sie Dichterin werden, dann kam Patti Smith ihre Rockkarriere dazwischen. Im Alter von 72 Jahren hat sie nun ihren ersten Roman veröffentlicht. Darin geht es um eine obsessive Eiskunstläuferin. Die "Godmother of Punk" spart dabei nicht mit Kitsch.

Fußball-Trainer Ewald Lienen hat eine Biographie geschrieben. (imago images / Nordphoto)

Ewald Lienen über sein Leben"Nur Fußball war mir zu wenig"

Ewald Lienen hat als Spieler und Trainer die Bundesliga geprägt. Dennoch bestand sein Leben nie nur aus Fußball. Schon als Spieler engagierte er sich für soziale Projekte und galt als stramm links. Nun hat er seine Biografie veröffentlicht.

Sendung vom 11.05.2019Sendung vom 10.05.2019
Axel Milberg sitzt bekleidet mit Jeans, Sakko und Turschuhen auf einem Bootssteg. Im Hintergrund ein See und Ruderboote. (GABO / Agentur Focus)

Axel Milberg über das Schreiben"Wir sind das, was wir tun"

Axel Milberg – Schauspieler, neuerdings Schriftsteller. Sein autobiografisch geprägter Debütroman "Düsternbrook" spielt, wo er geboren wurde und als "Tatort"-Komissar ermittelt: in Kiel. In einer Zeit, in der der Krieg noch gegenwärtig war.

Sendung vom 09.05.2019
Seite 2/239
Mai 2019
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

Joseph Roths letzte Jahre in ParisLeben, Schreiben, Trinken
Der Schriftsteller Joseph Roth spaziert an der Seite einer Frau durch Paris. (dpa / picture-alliance / Imagno/Austrian Archives)

Am Tag von Hitlers Machtergreifung verließ der Schriftsteller Joseph Roth Deutschland. „Inzwischen wird es Ihnen klar sein, daß wir großen Katastrophen zutreiben", schrieb er Stefan Zweig. In Paris fand Roth in dem Café "Tournon" einen Zufluchtsort. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur