Seit 11:05 Uhr Lesart

Samstag, 19.09.2020
 
Seit 11:05 Uhr Lesart

Lesart

Sendung vom 14.07.2017

Zum Tod von Liu XiaoboEr liebte auch seinen Feind

Eine Demonstrantin in China hält ein Bild von Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo und seiner Frau Lia Xia hoch (Archivbild aus dem Jahr 2010). (dpa / EPA)

Andere Schriftsteller hätten das chinesische Regime viel heftiger attackiert als der verstorbene Liu Xiaobo, meint der Journalist Shi Ming - doch gerade dessen versöhnlicher Essaystil habe ihn für das Regime zur Gefahr gemacht.

Juli 2017
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

Das Denken dekolonisierenRassismus bei Immanuel Kant
Ausschnitt aus einer Schokoladenwerbung mit dem Philosophen Immanuel Kant. (imago images / Kollektion Kharbine-Tapabor)

Wie sind die Rassismen im Werk Immanuel Kants einzuordnen? Der Philosoph der Aufklärung gilt als Vordenker universeller Menschenrechte. Doch über Schriften, in denen er von der Überlegenheit weißer Europäer spricht, ist der Streit wieder aufgeflammt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur