Seit 15:05 Uhr Tonart

Freitag, 18.09.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Lesart

Sendung vom 04.09.2020Sendung vom 03.09.2020Sendung vom 02.09.2020Sendung vom 01.09.2020
Spitzingsee mit Ruderboot, Gemeinde Schliersee, hinten Berg Brecherspitze, Mangfallgebirge, Bayerische Voralpen, Oberbayern, Bayern, Deutschland, Europa  (imago images / imagebroker)

Anthologie „Denkräume“Wo man am besten denken kann

Was sind Orte, die Kreativität fördern? Wo bekommt man den Kopf frei für neue Gedanken? In dem Buch "Denkräume" setzen sich Autoren wie Carolin Emcke, Gerhard Henschel und Kathrin Passig mit der Frage auseinander, in welchem Kontext Ideen entstehen.

Sendung vom 31.08.2020
Jim Knopf auf der Lokomotive Emma, Lukas der Lokomotivführer in der Lokomotive und der Postbote daneben. (imago/ epd)

Debatte über Kinderbuch-KlassikerRassismus im Lummerland

Der Umgang mit Rassismus ist heute ein anderer als früher, die Sensibilität für das Thema inzwischen deutlich größer. Deswegen gibt es nun auch Debatten über problematische Passagen in Pippi Langstrumpf- oder Jim Knopf-Büchern.

Sendung vom 29.08.2020
Das Buchcover im schlichten grau von Emmanuel Carrère. (Matthes & Seitz Berlin/ Deutschlandradio)

Emmanuel Carrère: "Julies Leben"Leben am Abgrund

Viele Jahre lang begleitete die Fotografin Darcy Pardilla die drogensüchtige Julie Baird, die 2011 im Alter von 36 an Aids starb. Die wahre Geschichte dieser ungewöhnlichen Freundschaft erzählt Emmanuel Carrère in seinem Buch "Julies Leben".

Sendung vom 28.08.2020Sendung vom 27.08.2020Sendung vom 26.08.2020Sendung vom 25.08.2020Sendung vom 24.08.2020
Seite 2/279
Mai 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

Das Denken dekolonisierenRassismus bei Immanuel Kant
Ausschnitt aus einer Schokoladenwerbung mit dem Philosophen Immanuel Kant. (imago images / Kollektion Kharbine-Tapabor)

Wie sind die Rassismen im Werk Immanuel Kants einzuordnen? Der Philosoph der Aufklärung gilt als Vordenker universeller Menschenrechte. Doch über Schriften, in denen er von der Überlegenheit weißer Europäer spricht, ist der Streit wieder aufgeflammt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur