Seit 00:05 Uhr Klangkunst

Freitag, 18.10.2019
 
Seit 00:05 Uhr Klangkunst

Lesart

Sendung vom 14.05.2018

Die Poesie des Manfred Winkler"Das Zweigesagte sage nicht"

1959 erhält Manfred Winkler die ersehnte Ausreise-Erlaubnis nach Israel: Dort entstehen viele seiner Gedichte. (Rob Bye / Unsplash; Arco Verlag)

Manfred Winkler war ein jüdischer Dichter und Lager-Überlebender aus der Bukowina. Später schrieb er in Jerusalem auf Deutsch Verse voll strenger Schönheit. Diese sind nun unter dem Titel "Haschen nach Wind" in einem sorgsam gestalteten Sammelband neu zu entdecken.

Mai 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur