Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 01.10.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Lesart

Sendung vom 30.09.2020Sendung vom 29.09.2020Sendung vom 28.09.2020Sendung vom 26.09.2020Sendung vom 25.09.2020Sendung vom 24.09.2020Sendung vom 23.09.2020Sendung vom 22.09.2020Sendung vom 21.09.2020Sendung vom 19.09.2020
(Deutschlandfunk Kultur / Kulturverlag Kadmos)

Ottmar Ette: "Anton Wilhelm Amo"Vom "Kammermohr" zum Aufklärer

Nach langem Hin und Her wurde die Berliner "Mohrenstraße" in "Anton-Wilhelm-Amo-Straße" umbenannt. Dass dies für unsere Erinnerungskultur eine gute Sache sein kann, zeigt Ottmar Ettes Buch über den ersten bekannten Philosophen afrikanischer Herkunft.

Sendung vom 18.09.2020
Seite 1/280
April 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

Schreiben auf der Flucht, 1940 und heuteTransit Marseille
Schwarzweißporträt der Schriftstellerin Anna Seghers, die freundlich lacht. (picture-alliance / dpa / ADN_zentralbild)

Marseille ist eine Stadt der Passage. 1940 flohen Menschen vor Hitler hierher, um Europa zu verlassen. Davon erzählt Anna Seghers' "Transit". Heute leben andere Flüchtlinge in Marseille. Wieder sind Schriftstellerinnen und Schriftsteller unter ihnen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur