Seit 01:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 02.12.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Lesart

Sendung vom 01.12.2020Sendung vom 30.11.2020
Cover des Buchs "Reisen" von Helon Habila. (Das Wunderhorn / Deutschlandradio)

Helon Habila: "Reisen"Schmerz und Erlösung

Der nigerianische Autor Helon Habila hat mit "Reisen" einen ebenso überraschenden wie ergreifenden Berlin-Roman geschrieben. Was als realistische Erzählung beginnt, wird zu einer mythischen Parabel.

Sendung vom 28.11.2020Sendung vom 27.11.2020Sendung vom 26.11.2020
Ein Marktstand mit verschiedenen Gemüsesorten und Rhabarber. (picture alliance / Zoonar / Baloncici)

Kochbücher Wenn Blumenkohl heilt und Butter singt

Sie überlässt den Herd ihrem Mann, schmökert aber leidenschaftlich gerne in Kochbüchern: Für die Journalistin Insa Wilke gehören sie zum Lebensgenuss. Ihre Lieblingsbücher stellt sie vor: lehrreiche, belehrende, sinnliche und romanhafte.

Sendung vom 25.11.2020
Die Schriftstellerin Elif Shafak sitzt auf einem grauen Sofa. Im Hintergrund ist ein Bücherregal zu sehen. (Olivier Hess)

Elif Shafak über "Schau mich an"Von der Macht der Blicke

Elif Shafaks Roman über ein ungleiches Liebespaar ist nach 20 Jahren auf Deutsch erschienen. Für die Schriftstellerin ist das Thema hochaktuell: Demokratiefeindlichkeit und die Dominanz von Social Media verhinderten Vielfalt, sagt Shafak.

Sendung vom 24.11.2020Sendung vom 23.11.2020Sendung vom 21.11.2020Sendung vom 20.11.2020
Buchcover: Marina Zwetajewa "Lichtregen" (Deutschlandradio / Suhrkamp)

Marina Zwetajewa: "Lichtregen" Kompromisslos poetisch

"Lichtregen" versammelt Porträts, in denen die Dichterin Marina Zwetajewa russische Literaten des frühen 20. Jahrhunderts beschreibt - lyrisch und emotional aufgeladen. Daneben stehen poetologische Texte, die daran erinnern, was Literatur einmal bedeutete.

Sendung vom 19.11.2020
Seite 1/284
Dezember 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur