Seit 23:05 Uhr Fazit

Dienstag, 17.07.2018
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Lesart

Sendung vom 17.07.2018Sendung vom 16.07.2018Sendung vom 14.07.2018Sendung vom 13.07.2018
Deutschland in der Kasan-Arena. Mesut Özil aus Deutschland geht über den Platz. (dpa-Bildfunk / Ina Fassbender)

Fußball-WeltmeisterschaftMesut Özil "wird zum Sündenbock"

Selbstgefälligkeit und Saturiertheit attestieren die Autoren und Fußball-Liebhaber Helmut Böttiger und Rainer Moritz der früh ausgeschiedenen deutschen Mannschaft bei der FIFA WM. Wie bei DAX-Konzernen übernehme auch beim DFB die Chefetage keine Verantwortung.

Sendung vom 12.07.2018Sendung vom 11.07.2018
Wie sieht die Zukunft menschenähnlicher Roboter aus und wie werden wir Menschen mit ihnen umgehen? (Fischer Tor / Edu Lauton auf Unsplash)

Annalee Newitz: "Autonom"Über die Zukunft der Liebe

In ihrer Science-Fiction-Geschichte erkundet US-Autorin Annalee Newitz die Sexualität und Liebe zwischen Mensch und Maschine. Ein kluger Debütroman über Künstliche Intelligenz und ein Aufruf zu mehr Offenheit.

Sendung vom 10.07.2018
Der Schriftsteller Jürgen Teipel (Jakob Feigl)

Schriftsteller Jürgen TeipelAufs Tier gekommen

Kühe im Kuh-Altersheim, ein Ozelot als Haustier, ein Glattwalbaby, das mit einem Tierfilmer spielt: Jürgen Teipel erzählt in seinem neuen Buch "Unsere unbekannte Familie" vom besonderen Verhältnis zwischen Mensch und Tier.

Sendung vom 09.07.2018
(imago / Lilienfeld Verlag)

Julio Cortázar: "Die Katzen"Das Spiel mit der Liebe

Julio Cortázars heitere und meisterhaft geschriebene Erzählung "Die Katzen" aus dem Nachlass ist jetzt erstmals auf Deutsch erschienen. Mit wenigen Seiten gelingt Cortázar die Skizze eines vielschichtigen Gesellschafts- und Sittenbildes.

Sendung vom 07.07.2018Sendung vom 06.07.2018
Berlin-Kreuzberg, Fidicinstraße rund um an den Chamissoplatz in Berlin (imago/Jürgen Ritter)

Andrea Scrima: "Wie viele Tage"Porträt einer Künstlerin als junge Frau

Die Erzählerin in Andrea Scrimas Roman "Wie viele Tage" pendelt zwischen Berlin und New York. Die Kapitel des Buchs tragen Straßennamen beider Städte. Auch sie selbst lebe an beiden Orten, sagt die amerikanische Autorin. In ihrer Heimat fühle sie sich aber inzwischen "wie ein Alien".

Seite 1/212
Juli 2018
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur