Seit 14:05 Uhr Kompressor

Donnerstag, 23.01.2020
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Lesart

Sendung vom 23.01.2020

Kari Herbert: "Rebel Artists" Künstlerinnen, lebt euren Traum!

Coverabbildung von Kari Herberts "Rebel Artists" (Cover: C.H .Beck)

Frida Kahlo, Yayoi Kusama oder Hannah Höch - keine der in "Rebel Artists" vorgestellten Künstlerinnen hatte es leicht. Und doch machten sie ihren Weg. Kari Herbert setzt ihnen ein wunderbares Denkmal - und ermutigt jungen Frauen dazu, es ihnen gleich zu tun.

Sendung vom 22.01.2020Sendung vom 21.01.2020Sendung vom 20.01.2020
Buchcover zu Madame Nielsen: Das Monster (Kiepenheuer & Witsch)

Madame Nielsen: "Das Monster"Protokoll eines Selbstverlustes

Ein Mann taumelt durch das New York der 90er, hat ritualisierten Sex mit einem Brüderpaar, trifft auf Willem Dafoes Performance-Truppe und überschreitet jede Grenze. Die Multi-Genre-Künstlerin hat mit "Monster" einen verstörenden Roman geschrieben.

Eine Straße in der Gartenstadt Hellerau in Dresden. Gelb gestrichene Häuser mit grünen Türen und Fensterläden.  (imago images / Hanke)

Die GartenstadtbewegungBürgerlich, revolutionär und grün

Urban Gardening ist ein heutiger Ausdruck für die Sehnsucht von Stadtbewohnern nach Landleben und Natur. Anfang des 20. Jahrhunderts gab es diese Sehnsucht schon einmal: Sie manifestierte sich im Bau der Gartenstädte. Ein neues Buch erzählt ihre Geschichte.

Sendung vom 18.01.2020Sendung vom 17.01.2020
Porträtbild von Enrico Brissa, Buchautor und Protokollchef des Deutschen Bundestags (imago images / Jakob Hoff)

Enrico Brissa über "Auf dem Parkett"Der Hüter der guten Sitten

"Hate Speech" und Verrohung der Sprache: Brauchen wir einen neuen Knigge für unsere Zeit? Enrico Brissa, der Protokollchef des Bundestages, hat ein "Kleines Handbuch des weltläufigen Benehmens" geschrieben. Wir haben mit ihm über die Bedeutung sozialer Normen gesprochen.

Sendung vom 16.01.2020Sendung vom 15.01.2020
Das Cover zu Marte Hukes "Delta" vor einem orangenen Hintergrund (Edition Rugerup/ Deutschlandradio)

Marte Huke: "Delta"Die Sprache der Landschaft

Die norwegische Dichtern Marte Huke verbindet in "Delta" Landschaftsbeobachtungen und naturwissenschaftliche Sprache. Ihre Prosagedichte bringen die kleinsten inneren Regungen und Verschiebungen der äußeren Welt zusammen.

Sendung vom 14.01.2020Sendung vom 13.01.2020
Seite 1/259
Januar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur