Seit 01:05 Uhr Tonart

Montag, 21.09.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Lakonisch Elegant | Beitrag vom 13.08.2020

Lakonisch Elegant#95 Satire zur Meinungsfreiheit: Was würde Hegel sagen?

Von Emily Thomey und Johannes Nichelmann

Beitrag hören Podcast abonnieren
Das Bild zeigt den deutschen Philosophen Georg Wilhem Friedrich Hegel (1770 - 1831) als kolorierter Stich aus dem 19. Jahrhundert. (imago images / Leemage)
Kann ein vor 250 Jahren geborener Philosoph helfen, die gespaltene Gesellschaft unserer Zeit zu einen? (imago images / Leemage)

Kabarettist Florian Schroeder trat auf einer Demonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen auf. Dort versuchte er, mit Hegels Dialektik die Anwesenden zu überzeugen. Was steckt dahinter? Der Kabarettist im Gespräch mit der Philosophin Dina Emundts.

Kann ein vor 250 Jahren geborener Philosoph helfen, die gespaltene Gesellschaft unserer Zeit zu einen?

Die Satire überholt sich selbst

Der Kabarettist Florian Schroeder wollte es zumindest versuchen und hat sich kürzlich auf der "Querdenken"-Demo in Stuttgart vor Kritikerinnen und Kritikern der Corona-Maßnahmen gestellt und ihnen einen Vortrag über Meinungsfreiheit gehalten.

Eingeladen wurde er, weil ein satirischer Auftritt Schroeders im Juli 2020 im NDR Fernsehen, "in dem behauptet wird, endlich mal die Wahrheit zu sagen", als Wahrheit angenommen worden sei.

Der Auftritt Schroeders auf der Bühne von "Querdenken 711" in Stuttgart:

Vom Aushalten der Anderen

Schroeder ruft den Demonstrierenden, mit Bezug auf die Einschränkungen durch die Anti-Corona-Maßnahmen, zu: "Freiheit heißt, sinnvolle Einschränkungen zu akzeptieren und einen wie mich auszuhalten". Das sei Dialektik – ein von Hegel maßgeblich geprägter philosophischer Ausdruck, der die Kunst der Gesprächsführung beschreibt, durch die das Gegenüber durch Rede und Gegenrede von Argumenten zu überzeugen versucht wird.

Aber sind die Fronten für ein echtes Gespräch schon zu verhärtet? Will überhaupt jemand die Meinung der jeweils anderen noch hören? Welche Ebenen der Meinungsfreiheit sind womöglich tatsächlich gefährdet?

Der Kabarettist Florian Schroeder und der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel. (dpa /Malte Ossowski/Sven Simon / Ken Welsh/ Combo: Deutschlandradio )Der Kabarettist Florian Schroeder und der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel. (dpa /Malte Ossowski/Sven Simon / Ken Welsh/ Combo: Deutschlandradio )

Hegel und die Gegenwart

Gemeinsam mit Florian Schroeder und der Philosophieprofessorin der Freien Universität Berlin und Präsidentin der Internationalen Hegelvereinigung, Dina Emundts, diskutieren wir im Kulturpodcast Hegels Ideen zur Meinungsfreiheit und klären, warum diese aktueller denn je zu sein scheinen.

Mehr zum Thema

Kabarettist Florian Schroeder bei Coronademo - Irritation von außerhalb der Filterbubble
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 10.08.2020)

Philosoph über den Umgang mit Dieter Nuhr - "Satire ist eine Art Peer Review für unsere Moral"
(Deutschlandfunk Kultur, Sein und Streit, 09.08.2020)

Ost-West-Gespräch - Streitkultur ohne Kultur
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 06.11.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur