Seit 10:05 Uhr Lesart

Montag, 20.08.2018
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Länderreport

Sendung vom 26.07.2018
Essensausgabe bei der Münchner Tafel (imago/argum)

Besuch bei der Münchner TafelArm in einer reichen Stadt

München ist ein teures Pflaster – zu teuer für Menschen, die von einer kleinen Rente leben oder auf Hartz IV angewiesen sind. Und die hohen Lebenshaltungskosten in der bayerischen Metropole machen viele nicht nur arm, sondern auch einsam.

Sendung vom 25.07.2018
Altes Rathaus in Bamberg mit einer großen Menge von Touristen (picture alliance / Robert B. Fishman, ecomedia)

BambergFluch und Segen des Weltkulturerbe-Status

Seit 25 Jahren steht Bambergs wunderschöne Altstadt auf der Liste der Welterbe-Stätten. Das sorgte für einen gewaltigen Boom im Fremdenverkehr, aber auch für viele Konflikte im Alltag. Die Stadt musste lernen, die Touristenströme zu kanalisieren.

Sendung vom 24.07.2018Sendung vom 23.07.2018
Protestplakat in Hersbruck gegen die Schließung des Krankenhauses (Deutschlandradio / Susanne Lettenbauer)

Medizinische VersorgungDas große Kliniksterben auf dem Land

Bald soll es nur noch 628 Notfallkliniken in Deutschland geben - statt derzeit 1748. Von der Schließung betroffen ist etwa das Krankenhaus im bayerischen Hersbruck. Während der Klinikbetrieb bereits heruntergefahren wird, kämpft eine Bürgerinitiative für den Erhalt.

Sendung vom 20.07.2018Sendung vom 19.07.2018
Stadtansicht von Berlin (imago/Dirk Sattler)

Reaktion auf KlimawandelBerlin soll nasser werden

Berlin ist im Frühsommer häufig so vertrocknet, als läge es im äußersten Süden Europas. Wenn es dann sturzflutartig regnet, steht die Stadt erst unter Wasser, ehe der Niederschlag in der Kanalisation davon rauscht. Die Hauptstadt setzt nun auf ein "Schwammstadt-Konzept".

Sendung vom 18.07.2018
In der autofreien Siedlung Vauban queren Fahrradfahrer eine Straßenbahnlinie. (imago/viennaslide)

Viertel in Freiburg und MannheimFast autofrei

Kein Lärm, keine Abgase: Autos gibt es nur noch sehr wenige in zwei ehemaligen Kasernenvierteln in Freiburg und Mannheim. Hier wird mit Hilfe von Digitalisierung und Share Economy der Weg ins autofreie Leben geprobt.

Leihfahrräder stehen und liegen am Potsdamer Platz in Berlin. (dpa)

MietfahrräderMysteriöse Pleite von Obike in Berlin

Billige Mietfahrräder für jeden – mit dieser Idee ging das Unternehmen Obike aus Singapur an den Start. Doch nun ist der Anbieter wohl pleite, zumindest nicht mehr erreichbar, auch nicht für Behörden. Was passiert nun mit den Rädern, Kautionen und Daten?

Sendung vom 17.07.2018Sendung vom 16.07.2018Sendung vom 13.07.2018Sendung vom 12.07.2018Sendung vom 11.07.2018
Regeln sind wichtig für ein konfliktfreies Zusammenleben in Sieben Linden (Deutschlandradio / Anna Seibt )

Ökodorf Sieben LindenEin Tag im Naturschutz-Idyll

In der Altmark in Sachsen-Anhalt gibt es ein Dorf, dessen Bewohner so umweltbewusst wie möglich zusammen leben wollen. Sieben Linden heißt der Ort. Wie das Leben dort abläuft hat Anna Seibt im Selbstversuch herausgefunden.

Sendung vom 10.07.2018
Das denkmalgeschützte Strandbad in Utting, einer der schönsten Plätze am Ammersee - zu jeder Jahreszeit. (Deutschlandradio / Georg Gruber)

Ein bayerischer SehnsuchtsortLeben wie Gott am Ammersee

Den Ammersee hat definitiv der Herrgott geschaffen, so schön ist er. Das klare Wasser mit Bergpanorama zieht Musiker, Dichter und Stadtflüchter an. Unser Autor Georg Gruber lebt selbst dort - und hat ein schwärmerisches Loblied verfasst.

Sendung vom 09.07.2018Sendung vom 06.07.2018
Brennende Barrikade bei Ausschreitungen von G20-Gegnern am 7. Juli 2017 im Schanzenviertel in Hamburg (picture alliance / Markus Scholz/dpa)

HamburgPolizeiführung bezeichnet G20-Gipfel als Erfolg

Die Straße brannte, doch wo war die Polizei? Ein Jahr nach den Straßenschlachten in Hamburg im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel fehlt es an einer Aufarbeitung. Die Polizei gebe ihre Erkenntnisse nicht weiter, kritisiert der Kriminologe Rafael Behr.

Seite 2/162
August 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Die Reportage

Mühsame EnergiewendeDer Bürger und das Windrad
Eine alte Windmühle steht zwischen Wohnhäusern in Kiel, im Hintergrund ein modernes Windrad.  (picture alliance / Hinrich Bäsemann)

Damit die Energiewende gelingt, braucht Deutschland rund 40.000 Windräder. Um jedes einzelne wird gestritten – so wie in Eberstadt in Baden-Württemberg. Im Bürgerdialog soll ein Kompromiss gefunden werden. Doch das kann dauern.Mehr

weitere Beiträge

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur