Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 14.11.2018
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Länderreport

Sendung vom 13.11.2018Sendung vom 12.11.2018
Vieh- und Krammarkt in Waldbröl (Bergisches Land) (picture alliance / dpa / Rainer Hackenberg)

Russlanddeutsche in Waldbröl bei KölnFremde Heimat

Zwischen 3.000 und 4.000 Russlanddeutsche kamen seit Ende der 1980er-Jahre nach Waldbröl bei Köln. Die Neuankömmlinge blieben meist unter sich. 2017 erlangte der Ort Berühmtheit, als in einem Stadtteil mehr als 50 Prozent der Wähler ihre Stimme der AfD gaben.

Sendung vom 09.11.2018Sendung vom 08.11.2018
Stolpersteine erinnern in Leipzig an Bürger, die den Verbrechen der Nationalsozialisten zum Opfer fielen. (dpa / picture alliance / Hendrik Schmidt)

Gegen AntisemitismusZeit für neue Proteste in Leipzig

Vor 30 Jahren organisierten junge Leipziger die erste unabhängige antirassistische Demonstration in der DDR. Damals wie heute mit dabei ist die Aktivistin Gesine Oltmanns. Mit dem Initiativkreis 9. November erinnert sie dieser Tage an die Reichspogromnacht.

Sendung vom 07.11.2018
Schweinezuchtbetrieb in Nordwestmecklenburg - wenige Tage alten Ferkel liegen am 21.08.2014 in einer Box in den Abferkelställen der Tierzucht Gut Losten. (dpa / picture-alliance / Jens Büttner)

Streit um betäubungslose FerkelkastrationWider den Tierschutz?

Eigentlich ist die betäubungslose Ferkelkastration seit fünf Jahren verboten, wird aber während einer Übergangsfrist noch geduldet. Diese läuft jetzt aus. Wie es danach weitergehen soll, darüber sind sich Branche, Tierschutz und Politik nicht einig.

Sendung vom 06.11.2018Sendung vom 05.11.2018
Demonstration gegen Stuttgart 21 vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof. (imago / Oliver Willikonsky)

Montagsdemos gegen Stuttgart 21Die Hoffnung stirbt zuletzt

Wie weiter mit Stuttgart 21? Bei den Demonstranten, die sich jeden Montag versammeln wie gehabt: Sie hoffen, dass ihr Protest vielleicht doch noch etwas bewirkt. Am 20. November wird sich nun das Verwaltungsgericht Mannheim mit dem Projekt beschäftigen.

Sendung vom 02.11.2018
Ein Landwirt mit Hut beackert sein Feld.  (Ludger Fittkau)

Widerstand gegen FlächenfraßDer Kampf um die Äcker

In Hessen hat der Protest gegen den Bau von großen Logistikzentren auf den Äckern begonnen. In Witzenhausen wollen die Bewohner nicht ihre dörfliche Idylle verlieren. Die Bewohner von Wetterau hingegen fürchten um ihren besonders fruchtbaren Boden.

Sendung vom 01.11.2018Sendung vom 31.10.2018
Bergleute in Arbeitskleidung und mit Helmen. (picture alliance/Oliver Berg/dpa)

Tourismus unter TageDie letzten Bergmänner sehen

Wenn noch in diesem Jahr die Zeche Prosper Haniel in Bottrop schließt, endet der Steinkohle-Bergbau in Deutschland. Während die Kumpel ihre letzten Monate arbeiten, kommen bereits Touristen. Sie wollen sehen, was bald Geschichte ist.

Das große Kreuzfahrtschiff "Mar" der Aida liegt im Fährhafen von Rostock-Warnemünde. (imago / Felix Abraham)

Von Diesel auf LandstromDicke Luft im Rostocker Hafen

Liegt ein Kreuzfahrtschiff im Rostocker Hafen, soll es künftig mit Landstrom betrieben werden. Doch die "schwimmenden Hotels" brauchen so viel Elektrizität wie eine 90.000-Einwohner-Stadt und Mehrkosten wollen die Reeder nicht zahlen.

Sendung vom 30.10.2018
Ein Haus mit einer hellen Holzfassade, in dem die einzelnen Module gut erkennbar sind. (Deutschlandradio / Axel Schröder)

Ideen für den Hamburger WohnungsmarktWohnen im Modul aus Holz

Jedes Jahr werden in Hamburg 9000 Wohnungen gebaut, auch weil der Senat darin ein Kernthema sieht und viel versucht: in Modulen zu bauen, Grundstücke nach Konzept zu vergeben, das Wohnen an der Hauptstraße attraktiv zu machen. Wunder aber sind nicht zu erwarten.

Sendung vom 29.10.2018
Angela Merkel, Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende, äußert sich bei einer Pressekonferenz mit dem Ministerpräsidenten von Hessen, Bouffier, im Konrad-Adenauer-Haus nach den Gremiensitzungen der Partei zum Ausgang der Landtagswahl in Hessen.   (dpa / picture alliance / Kay Nietfeld)

CDU-Beben nach der Hessen-WahlMerkel verzichtet auf Parteivorsitz

Kanzlerin Merkel sieht im CDU-Absturz in Hessen eine Zäsur: Sie gibt deshalb den Parteivorsitz ab. Über diese und weitere Folgen sprachen wir mit Gesine Schwan, Hans Eichel, Thea Dorn und weiteren Gästen – zwei Stunden in den Sendungen „Studio 9 - Der Tag mit“ und „Länderreport“.

Sendung vom 26.10.2018Sendung vom 25.10.2018Sendung vom 24.10.2018
Ein Plastiktüte gefüllt mit Lebensmittelabfällen (Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

MülltrennungWas Plastik in der Biotonne anrichtet

Viele Deutsche werfen mit ihrem Lebensmittelmüll auch Plastik in die Biotonne. Das landet so auf den Äckern, in Flüssen und mitunter wieder auf dem Teller. Mehrere Entsorger versuchen, diesen Kreislauf nun zu durchbrechen.

Sendung vom 23.10.2018
Im Vordergrund verschwommene Büsche, im Hintergrund der Wahlkampfbus des Spitzenkandidaten der Hessen-SPD Thorsten Schäfer-Gümbel. (picture alliance / Frank Rumpenhorst / dpa)

Vor der HessenwahlWahlkampf um das rote Kassel

Kassel gilt als Festung der Sozialdemokratie. Doch ob die auch nach der Hessenwahl noch besteht? Ungewiss. Ein Besuch bei SPD-Wahlkämpfern, die den Kontakt mit Linken nicht scheuen. Denn alles sei besser als ein CDU-regiertes Hessen.

Seite 1/166
November 2018
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Die Reportage

Praxistest Familiennachzug Das lange Warten
Ein junger Mann aus Eritrea sitzt am Steuer eines Gabelstaplers (Gerhard Richter)

Tausende Flüchtlinge in Deutschland warten auf ihre Familie, die sie gerne nachholen möchten. Nur wenige schaffen es, denn der Weg ist steinig - und voller bürokratischer Fallstricke. Shumay aus Eritrea versucht es trotzdem.Mehr

weitere Beiträge

Deutschlandrundfahrt

Ein Netz aus ErinnerungenWie Migranten Berlin verwandeln
Café am Kottbusser Damm in Berlin-Kreuzberg (Deutschlandradio / Ofer Waldman)

Erinnerungen an Heimat, Aufbruch und die Prägungen der neuen Heimat – viele Geschichten der ersten Generation der so genannten Gastarbeiter sind nicht erzählt. In Berlin-Kreuzberg gibt es Orte, wo man diesen Menschen abseits der Klischees zuhören kann.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur