Seit 05:50 Uhr Aus den Feuilletons
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 05:50 Uhr Aus den Feuilletons

Konzert

Sendung vom 24.11.2020 um 20:03 UhrSendung vom 22.11.2020 um 20:03 UhrSendung vom 21.11.2020 um 19:05 UhrSendung vom 20.11.2020 um 20:03 UhrSendung vom 19.11.2020 um 20:03 UhrSendung vom 18.11.2020 um 20:03 UhrSendung vom 17.11.2020 um 20:03 UhrSendung vom 14.11.2020 um 19:05 Uhr
Ein Paar in historischer Kleidung sitzt an einem Wohnzimmertisch mit großer Tischdecke. (Wiener Staatsoper / Michael Pöhn)

Wiener Staatsoper: Eugen OneginEin Paar, das sich nicht findet

Auch nach 150 Jahren immer noch ein Liebling im Opernrepertoire: Peter Tschaikowskys Vertonung des Puschkin-Poems über einen gelangweilten Adligen, der seine Liebe nicht findet. Eugen Onegin. An der Wiener Staatsoper gab es eine Produktion mit Starbesetzung.

Sendung vom 13.11.2020 um 20:03 UhrSendung vom 12.11.2020 um 20:03 Uhr
Seite 1/492
November 2020
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

25.11.2020, 20:03 Uhr Konzert
Begegnungen mit der Pianistin Elisabeth Leonskaja (3/3)
„Ich muss vor mir selbst bestehen“
Über schwierige und schöne Konzertmomente
Moderation: Cornelia de Reese
Die Pianistin Elisabeth Leonskaja hätte nach einem Konzert am liebsten einen leeren ruhigen Raum ganz für sich allein. Der Beifall der Bewunderer sei eine Geste, aber für sie kein Grund zu spielen, zumal weltweit das Publikum verschiedene Angewohnheiten habe. Sie möchte nach einem Auftritt mit sich selbst zufrieden sein. Im Gespräch berichtet sie von den schwierigen und den schönen Momenten im Konzert und von dem Umgang mit unterschiedlichen Flügeln. Selbst wenn ein Instrument ihr nicht entgegenkomme, spiele sie, denn „nur die Musik ist wichtig. Und ich bin dann glücklich, wenn ich das Gefühl habe, dass der kostbare Moment, die Musik, das Publikum erreicht hat.“

In Concert

Jazzfest Berlin 2020 Die Achse New York-Berlin
Lakecia Benjamin (Elizabeth Leitzell)

Beim diesjährigen Jazzfest in Berlin gab es eine Direktverbindung in den New Yorker Jazz-Club „Roulette“, wo etliche US-Jazzgrößen im Rahmen des Festivals auftraten. Darunter der Pianist Craig Taborn und die Saxofonistin Lakecia Benjamin mit ihren Bands.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur