Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 23.01.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Konzert

Sendung vom 22.01.2019 um 20:03 UhrSendung vom 20.01.2019 um 20:03 UhrSendung vom 19.01.2019 um 19:05 UhrSendung vom 18.01.2019 um 20:03 UhrSendung vom 17.01.2019 um 20:03 UhrSendung vom 16.01.2019 um 20:03 Uhr
Der Dirigent Kerem Hasan (Tristan Fewings/KD Schmid)

Kerem Hasan in KopenhagenTrau‘ keinem über 30

Ganz jung sind Dirigent und Solisten in diesem Konzert, das das Sinfonieorchester des Dänischen Rundfunks im vergangenen November gespielt hat. Kerem Hasan und die Jussen-Pianoduo-Brüder sind Mitte zwanzig und dennoch schon gut bekannt.

Sendung vom 15.01.2019 um 20:03 UhrSendung vom 13.01.2019 um 20:03 Uhr
(Cicero Rodriguez)

Rundfunk-Sinfonieorchester BerlinFrauenpower voran!

Arabella Steinbacher ist die Solistin im cineastisch anmutenden Violinkonzert von Erich Wolfgang Korngold, dirigiert wird der Abend von Alondra de la Parra, der mexikanischen Dirigentin, die gern ihr Feuer "teilt".

Sendung vom 12.01.2019 um 19:05 Uhr
Ein Denkmal von Ludwig van Beethoven aus hellem Stein, zu sehen ist er von Kopf bis Brust, im Hintergrund ein vergoldeter Teil des Denkmals und blauer Himmel. (imago/Rolf Zöllner)

"Fidelio" in KopenhagenBeethovens starke Frauenrolle

Fidelio ist der Deckname der wagemütigen Leonore, die sich in Männerkleidung für die Freiheit ihres Mannes Florestan einsetzt. Beethoven hat lange um seine einzige Oper gerungen, die in etlichen Fassungen überliefert ist.

Sendung vom 11.01.2019 um 20:03 Uhr
Seite 1/436
Januar 2019
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Sendung

23.01.2019, 20:03 Uhr Konzert
Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik
Volksbühne Berlin
Aufzeichnung vom 20.01.2019

Claus-Steffen Mahnkopf
"Dov’è?“ für fünf Stimmen und Orchester
Text: Francesca Yardenit Albertini
(Uraufführung - Auftragswerk des Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin)

Tona Scherchen
"L’Illégitime“ für Orchester und Zuspielung

Malte Giesen
Konzert für hyperreales Klavier und Orchester (Deutsche Erstaufführung)

Sebastian Berweck, Klavier
Neue Vocalsolisten
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Michael Wendeberg
Ultraschall Berlin, das Festival für neue Musik von Deutschlandfunk Kultur und kulturradio vom rbb, wird 20 Jahre alt. An vier Abenden übertragen wir live vom Festival.

Erstmals hat das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin für sein Konzert bei Ultraschall Berlin einen Kompositionsauftrag erteilt. Mit ‚Dov’è’ hat Claus-Steffen Mahnkopf ein dezidiert persönliches Werk geschrieben, einen Dankgesang an seine 2011 tragisch verstorbene Frau, die Religionswissenschaftlerin Francesca Yardenit Albertini. Auf der Basis von Gedichten aus dem Nachlass zeichnet er ein vielschichtiges musikalisches Porträt Albertinis, ihrer unterschiedlichen Temperamente, ihrer vielfältigen Interessen und ihres politischen Engagements - ein Porträt, das sich weitet zu grundlegenden Fragen unserer Zeit.

Tona Scherchen-Hsiao war die erste Frau mit einer Uraufführung bei den Donaueschinger Musiktagen, und sie war 1977 die erste Komponistin im Berliner Künstlerprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). ‚L’ Illégitime’ entstand 1986 für das Saarbrücker Festival Musik im 20. Jahrhundert. „Ein Film rollt ab auf der audiovisuellen Leinwand unseres inneren Ohres”, schreibt Scherchen über ihr Orchesterstück, ‚Aktualitäts-Flashs, aus dem Alltag der Großstadt stammend‘, lassen Klangbilder einer „Welt der schnellen Aktualität, der Gewalttätigkeit” entstehen.

Den analogen Synthesizern im diesjährigen Festivalprogramm setzt schließlich Malte Giesen sein hyperreales Klavier entgegen, einen mit digitaler Elektronik angereicherten Konzertflügel, der zum Beispiel stufenlose Glissandi ermöglicht. Sein Konzert, im November 2018 beim Festival Wien Modern uraufgeführt, spielt mit Versatzstücken der Tradition und überführt sie in eine Hyperrealität, deren Realitätsgehalt immer mehr infrage gestellt wird.

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur