Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 01.04.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Neue Musik | Beitrag vom 26.03.2020

Klangwerkstatt Berlin Zwischen Tradition und Experiment

Von Ulrike Klobes

Beitrag hören
Das Minguet Quartett aus Köln trat im November zum ersten Mal bei der Klangwerkstatt Berlin auf (André Fischer / Klangwerkstatt Berlin )
Das Minguet Quartett aus Köln trat im November zum ersten Mal bei der Klangwerkstatt Berlin auf. (André Fischer / Klangwerkstatt Berlin )

Ob langjährige Gäste oder erstmalig dabei – die Klangwerkstatt Berlin zeigte einen breiten Querschnitt der aktuellen Neue-Musikszene und experimentierte mit neuen Konzertformen.

Das Kölner Minguet Quartett hatte für seine Festivalpremiere ein ganz besonderes Programm zusammengestellt: Streichquartettkompositionen, die zwischen 1959 und 2019 entstanden sind. Darunter auch das Stück "Gehen" von Stefan Streich, in dme Zeit nicht als Verlauf, sondern als Zustand thematisiert wird. Ein Gedanke, dem der Komponist auch in der Musik von Franz Schubert begegnet. So besteht die Miniatur "Moment und Zustand 1" ausschließlich aus dem Thema des 1. Satzes aus Schuberts Streichquartetts Nr. 15 G-Dur und ist "Gehen" als eine Art Motto vorangestellt.

Tafelmusiken zur Mittagszeit 

Eine Woche lang präsentierte das Urgestein der Klangwerkstatt, das Ensemble JungeMusik Berlin mit seinem Leiter Helmut Zapf, Miniaturkonzerte zur Mittagsstunde. Nicht nur das dazugehörige Menü bestand aus Hauptgang und Dessert, diese Einteilung bezog sich auch auf den Ablauf der Konzerte. Und so gab es im Kreuzberger Kunstquartier Bethanien punkt halb eins zur Mittagszeit kurze Kammermusikstücke in den unterschiedlichsten Besetzungen, gefolgt von einem weiteren musikalischen Appetithappen. 

Mehr zum Thema

Klangwerkstatt Berlin 2019 - Die Erprobung des Weitblicks
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 12.03.2020)

Festival "rainy days" in Luxemburg - Musikalisches Mobile
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 07.02.2019)

Neue-Musik-Festival in Linz - Kurzfristige Kernaufgaben
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 29.01.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur