Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 14.11.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

In Concert | Beitrag vom 26.08.2019

Fjarill und GästeEine musikalische Mittsommernachtsreise

Moderation: Holger Beythien

Fjarill und Gäste auf der Bühne der Hamburger Fabrik (Kai Beyer)

Seit 15 Jahren stehen Hanmari Spiegel und Aino Löwenmark mit Folksongs der eher ruhigen Art auf der Bühne. Ihr aktuelles Album "Midsommar" präsentierten sie in Hamburg zusammen mit Gastmusikern wie Stoppok oder Jürgen Spiegel.

"Ihre Musik ist mutig, warm und einzigartig. Das Entdecken der musikalischen Landschaften überwältigt, macht glücklich und bewegt zutiefst." So Musiker, Produzent und Labelbetreiber Michy Reincke über die Musik der südafrikanischen Geigerin Hanmari Spiegel und der schwedischen Pianistin, Sängerin und Songschreiberin Aino Löwenmark, als er 2006 auf seinem Label Rintintin Musik das Debütalbum "Stark" des Duos Fjarill veröffentlichte.

Ein Rückblick

Heute blicken die beiden Musikerinnen auf neun Alben und ein 25 Lieder umfassendes Songbook zurück. Sie haben ihr eigenes Label "Butter & Fly Records" gegründet und sich national wie international ein treues Publikum erspielt. 2011 wurden sie beim Rudolstadt-Festival für ihre "zarten, nachdenklichen und mal tänzerisch lauten Lieder" mit dem Weltmusikpreis RUTH ausgezeichnet.

Schmetterlinge und die Schönheit der Welt

Das Wort Fjarill geht auf das schwedische "Fjäril" für Schmetterling zurück. "Wer etwas Positives in die Welt setzt, kann auch anderswo Positives bewirken. Also eine Art Schmetterlingseffekt", betonen die beiden Musikerinnen und bleiben bislang ihrem optimistisch-freundlichen Blick auf die Welt und das Leben treu - auch wenn sie in ihren Liedern an einer eher melancholischen Grundstimmung festhalten. Dass Fjarill-Konzerten dennoch eine heitere Grundstimmung innewohnt, liegt sowohl an der geschickten Dramaturgie als auch an den lockeren, zuweilen auch selbstironischen Bühnenmoderationen.  

Texte in fremden Sprachen

In diesen erläutern die Musikerinnen auch die Inhalte der melodischen Folk-Popsongs. Mit klassischen und jazzigen Elementen angereichert, singen Fjarill u.a. auf Schwedisch und Africaans und werden somit textlich von den meisten ihrer Fans nicht verstanden. Aber, so sagen Fjarill: "Wenn du den Text nicht verstehst, öffnet sich dein Herz viel mehr für die Musik. Wer wirklich zuhören will, wird das Geheimnis entdecken, der könnte sogar den Flügelschlag eines Schmetterlings hören."

Hanmari Spiegel und Aino Löwenmark (Anne de Wolf)

Das Mittsommer-Konzert in Hamburg

Am 20. Juni dieses Jahres, dem ersten Tag des schwedischen Mittsommerfestes, präsentierten Fjarill und ihre Gäste in der Hamburger Fabrik neue Lieder aus ihrem im Mai erschienenen Studioalbum "Midsommar" sowie ältere, wie zum Beispiel "Stark" von ihrem Debütalbum. Ein stimmungsvoller Abend, an dessen Ende das kultige Lied "Ukuthula" selbstverständlich nicht fehlen durfte.

Fjarill und Gäste: "Midsommar":

Aino Löwenmark - Gesang, Klavier
Hanmari Spiegel - Violine, Klavier, Gesang
Omar Rodriguez Calvo - Bass
Jürgen Spiegel - Schlagzeug
Hans-Georg Spiegel - Akkordeon
Stoppok - Gesang, Dobro, Mandoline
August Spiegel-  Cajon

Mehr zum Thema

Aino Löwenmark: "Human" - Solodebüt der Fjarill-Sängerin
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 02.02.2016)

Fjarill
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 10.03.2014)

In Concert

Jazzfest Berlin 2019Rauschhaft und ambitioniert
Ambrose Akinmusire (Christie Hemm Klok)

Das Jazzfest Berlin ging vom 31.10. bis zum 3.11. über die Bühne. Zu den Stammgästen des Festivals gehören mittlerweile der Trompeter Ambrose Akinmusire, der in diesem Jahr mit seinem Programm "Origami Harvest" zu Gast war und die französische Pianistin Eve Risser.Mehr

Inna de YardThe Soul of Jamaica
(Jörg M. Unger)

Aus der zehnjährigen Reggae-Konzertreihe "Inna de Yard" entstand 2017 die gleichnamige Band, die mit ihrem spannenden Mix aus Reggae, Rocksteady, Ska, Soul, Gospel und Funk auch in Rudolstadt die Fans begeisterte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur