Seit 10:05 Uhr Lesart

Dienstag, 31.03.2020
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Chor der Woche | Beitrag vom 05.11.2019

Ensemble ElmshornEine gute Gemeinschaft

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Chor steht beim auf der Bühne. Darüber ein großes Banner vom Chorwettbewerb in Freiburg. (Jörg Buddelmann)
Dreimal wurde das Ensemble Elmshorn als bester Chor Schleswig-Holsteins ausgezeichnet und wurde auch letztes Jahr zum Deutschen Chorwettbewerb nach Freiburg entsandt. (Jörg Buddelmann)

Dreimal in Folge war das Ensemble Elmshorn Gewinner des schleswig-holsteinischen Chorwettbewerbs und nahm am Deutschen Chorwettbewerb teil. Der größte Erfolg ist aber etwas ganz anderes.

Mendelssohn-Bartoldys "Elias" ist das umfangreichste Projekt, das das Ensemble Elmshorn sich vorgenommen hat. Deshalb bekommt der Chor dabei auch Unterstützung. Gemeinsam mit dem Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen und dem Jugendchor der Liedertafel Elmshorn führt der Chor das Werk am kommenden Wochenende auf. "Es war gar nicht so leicht, für ein so großes Werk in Elmshorn den richtigen Ort zu finden", sagt Chorleiterin Susanne Dradack.

Das Ensemble Elmshorn mit seinen etwa 30 Sängerinnen und Sängern besteht seit 15 Jahren. Mit seinem Repertoire von der Renaissance bis zur Moderne ist der Chor ein fester Bestandteil des Kulturlebens in der Kleinstadt nördlich von Hamburg. Darauf sind alle Sängerinnen und Sänger besonders stolz, denn viele Menschen zieht es wegen des reichhaltigen Kulturangebots in die große Nachbarstadt. Das Wichtigste ist jedoch den Chormitgliedern ihre gute Gemeinschaft untereinander. Ohne diese Gemeinschaft wäre alles andere nicht möglich. 

Die nächsten Konzerte:
Felix Mendelssohn-Bartholdys "ELIAS" am 9. November 2019 um 20 Uhr und am 10. November 2019 um 17 Uhr jeweils im Saalbau Elmshorn.

Mehr zum Thema

Junge Kantorei - Aufbruch in eine neue Zeit
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 29.10.2019)

Wiesbadener Knabenchor - Von Wiesbaden hinaus in die Welt
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 22.10.2019)

Thonkunst aus Leipzig - Singen, all inklusiv
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 15.10.2019)

Tonart

Folksängerin Basia BalutPoppig-poetische Reise zum Ich
Die polnisch-kanadische Folksängerin  Basia Bulat tritt beim Polaris Music Prize in Toronto auf, im September 2016. Sie sitzt am Klavier und singt in ein Mikrofon. (picture alliance / The Canadian Press / Chris Young)

Der Vater stirbt. Plötzlich stellt sich für Basia Bulat die Frage: Wo gehöre ich hin? Die polnisch-kanadische Sängerin hat sich selbst buchstäblich in die Wüste geschickt, um diese Frage zu klären. Herausgekommen ist das Album "Are You in Love?".Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur