Seit 06:05 Uhr Studio 9
Samstag, 27.02.2021
 
Seit 06:05 Uhr Studio 9

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 27.09.2019

Der Tag mit Frank Bösch Uneins über den Stand der Einheit

Moderation: Korbinian Frenzel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Frank Bösch, Direktor des Zentrums für zeithistorischen Forschung (ZZF)  in Potsdam (Brandenburg) in seinem Arbeitszimmer.  (Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/picture-alliance)
Der Potsdamer Historiker Frank Bösch. (Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/picture-alliance)

Der Stand der Deutschen Einheit ist umstritten und wird heute im Bundestag diskutiert. Wir sprechen darüber mit dem Historiker Frank Bösch. Weitere Themen sind das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump, die Wahlen in Afghanistan und was bedeutet uns Freundschaft?

Am heutigen Freitag diskutiert der Deutsche Bundestag den Bericht zur deutschen Einheit, den der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Wirtschaftsstaatssekretär Christian Hirte, am Mittwoch vorgestellt hat. Im 30. Jahr des Mauerfalls hatte Hirte die Fortschritte bei der Wirtschaftsentwicklung betont: "Die Situation im Osten ist viel besser als ihr Ruf." Trotz anhaltender Strukturschwächen gebe es "eine extrem positive Entwicklung seit der Einheit".

Im Osten Deutschlands teilt nicht jeder diese Einschätzung, auch im Bundestag wird eine lebhafte Debatte erwartet. Wir sprechen darüber mit unserem Studiogast, dem Potsdamer Historiker Frank Bösch.  

400 Stunden DDR-Alltag

Bier, FKK, Trabant - den Alltag in der DDR zeigt das Projekt "Open Memory Box". Darin sind mehr als 2000 Schmalfilmrollen aus den Jahren 1947 bis 1990 in der DDR als Online-Archiv abrufbar. Das Projekt wurde von dem schwedisch-argentinischen Filmproduzenten Alberto Herskovits und der kanadischen Politikwissenschaftler Laurence McFalls gestartet.  Wird darin die Erinnerung an die DDR wieder lebendig?

Vorgehen gegen Trump

Die Beweislage ist dünn. Trotzdem bringen die Demokraten ein Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump auf den Weg. Ein Telefon-Protokoll und eine Whistleblower-Beschwerde enthalten brisante Informationen. Aber reicht das oder wird es Trump sogar nützen?

Afghanistan wählt am Samstag einen neuen Präsidenten. Zahlreiche Experten gehen davon aus, dass Amtsinhaber Ashraf Ghani und Regierungschef Abdullah Abdullah wie bei der letzten Wahl vor fünf Jahren die meisten Stimmen erhalten werden. Gibt es Chancen auf ein Ende der Gewalt?  

Suche nach Freundschaft

Die Ausstellung "Like you! Freundschaft digital und analog" im Museum für Kommunikation Berlin fragt Besucherinnen und Besucher nach ihren Vorstellungen und Erfahrungen mit Freundschaft. Wo und wie finden wir heute Freunde?

Der Historiker Frank Bösch, geboren 1969 in Lübeck, ist Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung in Potsdam und Professor für Europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts an der dortigen Universität. Er hat unter anderem das Standardwerk "Die Adenauer-CDU" verfasst, zuletzt erschien sein Buch "Zeitenwende 1979".  

(gem)

Mehr zum Thema

Frank Bösch über das Jahr 1979 - Als die Welt von heute begann
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 17.07.2019)

Frank Bösch: "Zeitenwende 1979" - Wie vor 40 Jahren die Welt von heute begann
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 26.01.2019)

Historiker Frank Bösch - 1979 war eine Zeitenwende − in jeder Hinsicht
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 25.01.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur