Seit 05:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 28.10.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Chor der Woche | Beitrag vom 06.10.2020

Chor QuarterpastViel mehr als Gospel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Chor singt bei einem Weihnachtskonzert in der Kirche. (Adalbert Birkhofer)
Auch wenn Quarterpast mittlerweile ein eigenständiger Verein ist, der St.-Lukas-Gemeinde bleibt der Chor treu. (Adalbert Birkhofer)

Nach dem Konzert eines Gospelchors in der evangelischen St.-Lukas-Kirche in Augsburg dachte der Pfarrer: So einen Chor braucht die Gemeinde auch. Zunächst entstand ebenfalls ein Gospelchor. Doch schon bald wurde klar: Bei Gospel bleibt es nicht.

Im Norden Augsburgs, wo der Boden für die Landwirtschaft nicht geeignet ist, entstand in den 1930er-Jahren ein neuer Stadtteil mit einer neuen Kirche. Diese evangelische St.-Lukas-Kirche ist das Zuhause des Chores "Quarterpast". Der Chor entstand 1997 als Gospelchor der Gemeinde St. Lukas.

Gospel, Pop und Weltmusik

Nach dem Auftritt eines Gospelchores in der Kirche fragte der Pfarrer spontan ins Publikum, wer Lust habe, in einem neuen Chor zu singen. Es kamen sofort 40 Leute zusammen und einen Chorleiter fand der Pfarrer auch noch. Zunächst war es ein Gospelchor, doch schon bald wurde klar: Die Sängerinnen und Sänger wollten auch Pop und Weltmusik singen.

Abonnieren Sie unseren Kultur-Newsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail.

Während der Proben fragte der Chorleiter oft, wie spät es denn eigentlich sei. Zufällig war es immer Viertel nach. Kurzerhand nannten sie ihren Chor demnach "Quarterpast". Und auch die Konzerte beginnen nie zur vollen Stunde - sondern immer um Viertel nach.

Mehr zum Thema

Lighthill Gospel - Jeder kann mitsingen
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 15.11.2018)

Good News Singers aus Erlangen - Gelebte Ökumene
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 23.11.2016)

Studierendenchor des UKE Hamburg - Gesungene Dosis Antibiotika
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 07.01.2020)

Tonart

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur