Seit 01:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 21.10.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Breitband | Beitrag vom 01.02.2020

Breitband SendungsüberblickÜberleben im digitalen Winter

Mit Jenny Genzmer und Dennis Kogel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Zu sehen ist eine Studie des MEGAphone, ein 8-bit -Open Source Gerät mit Steuerkreuz und Tastbildschirm, dessen Software dem Commodore 64 ähnelt.  (MEGA Museum of Electronic Games & Art e.V.)
Das MEGAphone: Für den Computerwissenschaftler Paul Gardner-Stephen die Lösung zum Überleben im digitalen Winter. (MEGA Museum of Electronic Games & Art e.V.)

Was tun, wenn wir unsere Smartphones oder Social Media Plattformen nicht mehr benutzen können? Weil die Software der Umspannwerke gehackt ist oder Datenkabel gekappt sind. Außerdem Thema: Das Spiel, das den Zweiten Weltkrieg gewonnen hat.

Den Moment, in dem eine Flut alle Stromleitungen kappt, ein autokratisches System das Internet abdreht oder ein Ereignis zu einem langfristigen, totalen Blackout führt, den nennt der Australier Paul Gardner-Stephen den "digitalen Winter".

Aber der Computerwissenschaftler ist niemand, der sich Vorräte im Keller anlegt und Überlebenstraining macht. Er setzt unter anderem auf das "MEGAphone": Ein 8-bit -Open Source Gerät mit Steuerkreuz und Tastbildschirm, dessen Software dem Commodore 64 ähnelt.

Weshalb möglichst einfache Technik zu mehr gesellschaftlichem Zusammenhalt führt und vor dem "digitalen Winter" schützen könnte, das hat der Australier Jenny Genzmer erzählt.

Wie ein Spiel den Zweiten Weltkrieg gewann

In der zweiten Hälfte der Sendung erzählt Dennis Kogel die bisher unbekannte Geschichte eines Marine-Kommandanten a. D., der für die Royal Navy ein Spiel entwickelte, das den U-Boot-Krieg gegen Deutschland gewinnen sollte. Aufgedeckt wurde das Thema von dem britischen Journalisten Simon Parkin, der darüber das Buch "A Game of Birds and Wolves" geschrieben hat.

Diese Geschichte ist so spektakulär, dass sich die Hollywood-Legende Steven Spielberg die Filmrechte an dem Buch gesichert hat. Und kein Wunder: Es geht um die bisher kaum gewürdigte Leistung von Frauen in der britischen Marine, einen dramatischen U-Boot-Krieg und wie ein Spiel, das vielleicht bis heute eingesetzt wird, einen Befreiungsschlag für die Alliierten bedeutete.

Netzmusik

Dacian Miron – Young Punk, Mr. Rock N Roll (CC BY-NC-SA)
Kellee Maize – Revival (CC BY)
Worrywort – Washed Away (CC BY)
PLANTS – Misery Business (CC-BY-ND)
All My Friends Hate Me – Not My Problem (CC BY-NC-SA)
Stevia Sphere – Piano music for old and dying computers (CC BY)

Das Team

Moderation: Jenny Genzmer und Dennis Kogel
Redaktion: Jenny Genzmer, Dennis Kogel und Jana Wuttke
Netzmusik: Hagen Terschüren
Webredaktion: Hagen Terschüren

(hte)

Mehr zum Thema

20 Jahre Internetwaffe DDoS - Attacken mit immer größerer Wucht
(Deutschlandfunk Kultur, Breitband, 20.07.2019)

Digitaler Blackout - Wenn die Welt plötzlich offline ist
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 20.09.2018)

Prepper in den USA - Mit Ravioli gegen die Apokalypse
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 23.08.2016)

Breitband

Breitband SendungsüberblickFake News überall
Würfel, die auf der Kippe stehen und sowohl auf "Fact", als auch auf "Fake" landen könnten (imago images / Alexander Limbach)

Während des US-Wahlkampfs zirkulieren in den sozialen Medien lauter Falschmeldungen und Halbwahrheiten. Haben die Plattformen aus 2016 gelernt? Außerdem: mangelnde Kontrolle bei Software-Exporten und der Umgang der Medien mit Trumps Covid-Erkrankung.Mehr

Soziale Medien und die US-WahlAus 2016 wenig gelernt
Sprechblase, die aus einem Smartphone kommt und in Vögel zerfällt (imago images / Ikon Images)

Die Rolle, die Facebook, Twitter und Co. im letzten US-Wahlkampf gespielt haben, war keine rühmliche. Seitdem gab es viele Entschuldigungen und noch mehr Versprechungen. Doch wirklich gerüstet sind die Plattformen für die Wahl im November nicht.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur