Seit 17:30 Uhr Tacheles

Samstag, 20.10.2018
 
Seit 17:30 Uhr Tacheles

Breitband | Beitrag vom 12.05.2018

Breitband SendungsüberblickKlub der wütenden Internet-Begründer

Moderation: Teresa Sickert und Marcus Richter

Beitrag hören Podcast abonnieren
Rote Leuchtzeichen vor schwarzem Hintergrund (Matthew Brodeur auf Unsplash )
Der Wut einen Ausdruck verleihen: Der Computerpionier Dave Winer will diskutieren, welcher "Mist" im Internet passiert ist. (Matthew Brodeur auf Unsplash )

Beschwerde eines Computerpioniers: Dave Winer schlägt einen „Klub der wütenden Internet-Begründer“ vor. Was steckt dahinter? Außerdem: Was ändert sich mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung und wie viel Spielvergnügen bereitet Nintendos "Labo"?

Die Wut eines Internetpioniers

Mehr Demokratie, Beteiligung und kulturelle Vielfalt: Das war für viele die Grundidee des Internets. Der amerikanische Softwareentwickler und Autor Dave Winer nennt es schlicht "Magie" – die aus seiner Sicht aber unter der "Crapware", der unnützen Software der Techgiganten begraben wurde.

Winer zählt zu den einflussreichsten Web-Stimmen des Silicon Valley. Auf seinem Blog scripting.com schlägt er vor, einen "Klub der wütenden Internet-Begründer" zu erröffnen. Was genau läuft falsch und welche Visionen hat Winer für die Zukunft des Internets?

Europäische Datenschutz-Grundverordnung: Was ändert sich?

Am 25. Mai ist es so weit: Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung tritt in Kraft und damit die seit Jahrzehnten größte Änderung im Umgang mit unseren Daten.

Die EU-Verordnung hat zwei Ziele, die in Artikel 1 formuliert sind: Sie will die persönlichen Daten natürlicher Personen schützen, aber auch den freien Verkehr dieser Daten regeln. Philip Banse erklärt, was sich für die Nutzer ändert.

Ausprobiert: Nintendos "Labo"

Nintendos Spielsystem "Labo" soll Videospielen und Basteln zusammenbringen. Aus ausgestanzten Pappbögen werden Autos, Angeln, Klaviere und anderes gebaut, in die man die Switch-Controller oder den Bildschirm der Konsole stecken kann. Das Ergebnis: ein digital-analoges Spielerlebnis.

Wie viel Spaß das Basteln und Spielen macht, wie hoch die Langzeitmotivation ist und ob daraus eine ganze "Papp-Gamekultur" entstehen kann, probieren Teresa Sickert und Marcus Richter im Breitband-Spielezimmer aus.

Medien und Meinungen

* Proteste der Bundeswehr bei der Re:publica  – mit einer Einschätzung von Miriam Vollmer
* Ärztekammer lässt Online-Behandlung zu
* Google setzt auf KI

Die Netzmusik-Playlist

Fog Lake – Side Effects (CC BY)
Birocratic – Extra Fresh (CC BY-NC)
Andy Burns – Pemberton
Cullah – Moonlove Funk (CC BY-SA)
King Shi – The Breath Of A Crow (feat. Vladimir Melnikov) (CC BY-NC-ND)
Michael Lovisa – We’re faulty Fireworks (CC BY-NC-SA)

Das Team

Moderation: Teresa Sickert und Marcus Richter
Redaktion: Vera Linß und Jana Wuttke
Netzmusik: Christian Conradi
Webredaktion: Nora Gohlke

Breitband

Breitband SendungsüberblickWir Sklaven der Digitalisierung
Eine Reihe von Server Racks mit Binärzahlen | Verwendung weltweit (Picture Alliance)

Befreit uns die Digitalisierung oder werden wir durch sie erneut zum Sklaven? Für die US-Wirtschaftswissenschaftlerin Shoshana Zuboff ist klar: für Google & Co. gelten wir Menschen nur noch als Rohstofflieferanten. Können wir uns wehren und wenn ja, wie?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur