Seit 01:05 Uhr Tonart

Montag, 10.08.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Konzert / Archiv | Beitrag vom 03.07.2020

Bebersee Festival on tourMarkus Groh and friends

Moderation: Volker Michael

Der Pianist Markus Groh (Dan Williams & Kalare Studio)
Bringt sein Bebersee-Festival in unser Konzert-Studio Jesus-Christus-Kirche - der Pianist Markus Groh (Dan Williams & Kalare Studio)

Eigentlich spielen sie in einem Hangar in der Schorfheide. Im Corona-Jahr spielen die Musikerinnen und Musiker des Bebersee Festivals für Sie in der Jesus-Christus-Kirche Berlin. Das Programm bietet Kammermusik von Haydn bis Schostakowitsch.

Mit einem weiteren Spontankonzert bieten wir den Künstlerinnen und Künstlern des Bebersee Festivals ein Podium, um ihr Publikum über Radio und Internet zu erreichen.

Repertoirerenner und breites Spektrum

Am ersten Abend (den zweiten bringen wir als Sendung und Stream im August) reicht das musikalische Spektrum von Joseph Haydn bis Alfred Schnittke - mit zwei großen Repertoirerennern im zweiten Teil, Antonín Dvořáks zweitem Klavierquartett und dem Klavierquintett von Dmitri Schostakowitsch.

Die Cellistin Marie-Elisabeth Hecker ist im Halbporträt zu sehen, mit lächelndem Blick, die Arme aufs Cello gelehnt. (Harald Hoffmann)Cellistin Marie-Elisabeth Hecker (Harald Hoffmann)

Festivalleiter und -gründer Markus Groh und seine künstlerische Beraterin Franziska Hölscher spielen nicht nur selbst, sondern sie konnten mehrere bekannte Musiker der jungen Generation gewinnen - den Geiger Stephen Waarts, den Bratscher Gregor Sigl, die Cellistin Marie-Elisabeth Hecker, den Pianisten Martin Helmchen.

Duette und andere Partnerschaften

Letztere sind auch im wahren Leben ein Paar, nicht nur wenn sie wie an diesem Abend ein Duo-Werk interpretieren wie die Sonate Nr. 1 von Alfred Schnittke.

Porträt des Geigers, der gerade sein Instrument spielt. (Stephen Warrts / Benjamin Ealovega)Stephen Warrts hat 2015 mit dem Gewinn des Queen Elisabeth Competition große Aufmerksamkeit erhalten. (Stephen Warrts / Benjamin Ealovega)

Das Programm dieses ersten Abends ist tiefernst und anspruchsvoll und zeigt, wie jeweils neue Musik immer auch tief in der Tradition wurzelt, was vorher war.

Bach und Barock

Sowohl Schostakowitsch als auch nach ihm Schnittke haben barocke Formen und Techniken ebenso verwendet wie die Geisteshaltung eines Johann Sebastian Bach - Kunst und Musik schaffen innere Freiräume, die auch für das äußere Leben Perspektiven eröffnen. In unseren Tagen können wir das wieder gut und hoch schätzen.

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin

Das Bebersee Festival on tour


Joseph Haydn
Klaviertrio C-Dur Hob. XV: 27

Stephen Waarts, Violine
Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello
Markus Groh, Klavier


Alfred Schnittke
Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1

Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello
Martin Helmchen, Klavier


Antonín Dvořák
Klavierquartett Nr. 2 Es-Dur op. 87

Franziska Hoelscher, Violine
Gregor Sigl, Viola
Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello
Martin Helmchen, Klavier


Dmitri Schostakowitsch
Klavierquintett g-Moll op. 57

Stephen Waarts, Franziska Hoelscher, Violine
Gregor Sigl, Viola
Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello
Martin Helmchen, Klavier

Mehr zum Thema

Bebersee Festival 2009
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 02.08.2009)

Live von "Intonations" im Jüdischen Museum Berlin - Liebevolle Rituale
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 11.04.2019)

60 Jahre Konzertreihe "Debüt im Deutschlandfunk Kultur" - Jubiläumskonzert in der Philharmonie Berlin
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 03.11.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur