Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 22.01.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

In Concert | Beitrag vom 14.10.2019

Andy Sheppard Quartet beim Cheltenham Jazz Festival Transparenz und Melodienreichtum

Von Matthias Wegner

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (D. Vass / ECM Records)
Andy Sheppard Quartet beim Cheltenham Jazz Festival (D. Vass / ECM Records)

Schon vor dem großen Boom des aktuellen UK-Jazz war der englische Saxofonist Andy Sheppard eine wichtige Konstante in der britischen Szene. Mit seinem aktuellen Quartett erzeugt er eine faszinierende Klangwelt.

Der britische Saxofonist Andy Sheppard (Jahrgang 1957) ist schon seit vielen Jahren international sehr gut vernetzt. Bis heute tritt er regelmäßig im Trio mit den beiden US-Amerikanern Carla Bley und Steve Swallow auf, setzt aber auch mit seinem eigenen Quartett Maßstäbe, was Sound und Melodienreichtum angeht.

Eine hochsensible Angelegenheit

In Sheppards Musik stecken viel Transparenz, Zartheit und wunderbare Melodien. Zwischendrin verdichtet sich der Sound auch immer mal wieder und vor allem der norwegische Klangforscher Eivind Aarset kann mit seiner Gitarre und seinen elektronischen Geräten viele interessante Impulse setzen.

Andy Sheppard Quartet
Andy Sheppard, Saxofon
Eivind Aarset, Gitarre und Electronics
Michel Benita, Bass
Seb Rochford, Schlagzeug 

Cheltenham Jazz Festival
Aufzeichnung vom 06.05.2018

Mehr zum Thema

Rolf Kühn Quartet live in Hamburg - Ungebremste Spielfreude
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 30.09.2019)

Die Band "Aksham" beim Cully Jazz Festival 2019 - Bezaubernde Jazz-Poesie
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 02.09.2019)

Jazzbaltica 2019 / Jakob Bro Quartet - Spannungsreiche Momentaufnahmen
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 19.08.2019)

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur