Seit 10:00 Uhr Nachrichten

Sonntag, 23.02.2020
 
Seit 10:00 Uhr Nachrichten

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 06.03.2019

150 Jahre Periodensystem: KobaltVom Kobalt-Erz zum Konflikt-Metall

Von Frank Kaspar und Jennifer Rieger

Beitrag hören Podcast abonnieren
Das Modell eines Moleküls (Imago)
Kobalt steht im Periodensystem an 27. Stelle. (Imago)

Im Mittelalter schimpften Bergleute über das lästige "Kobalt-Erz", doch heute ist Kobalt weltweit ein heiß begehrter Rohstoff.

Das Element macht Stahl-Legierungen besonders hart und steigert die Leistung der Akkus für Elektroautos. Heute stammt mehr als 60 Prozent der globalen Kobaltförderung aus dem Kongo. Der Preis für das Übergangsmetall hat sich in den letzten zwei Jahren mehr als verdreifacht. Aber die Bevölkerung vor Ort profitiert kaum von diesem Rohstoffreichtum.

Kobalt: Periode 4, Gruppe 9, Ordnungszahl 27. Entdeckt: 1739

150 Jahre Periodensystem der chemischen Elemente

Regie: Beatrix Ackers, Ton: Michael Kube

Mehr zum Thema

Die neue Unordnung der Elemente - PErIODyScHe FRaGeN
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 07.03.2019)

150 Jahre Periodensystem - Die Entdecker eines prophetischen Chemie-Baukastens
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 06.03.2019)

150 Jahre Periodensystem - 92 Elemente – literarisch verarbeitet
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 06.03.2019)

Zeitfragen

Zukunftswerkstoff GraphenDer flache Alleskönner
Molekularer Aufbau des neuen Werkstoffes Graphen, Illustration. (image BROKER)

Biegsame Bildschirme, superschnelle Chips: Die Erwartungen an Graphen schießen in die Höhe, als im Jahr 2004 die Entdeckung des sehr leitfähigen und stabilen Werkstoffs bekannt gegeben wird. Ist der Hype berechtigt?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur