Seit 13:05 Uhr Länderreport
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport
 
 

Religionen

Sendung vom 24.09.2017

Was sich an der Kirche ändern muss"Genug Geld wäre da"

Eine arme Frau bittet vor der Kirche Santa Sabina auf dem Hügel Aventin in Rom um Almosen. (picture alliance / dpa / Lars Halbauer)

Hat die Kirche ein Milieuproblem? Auf den Kirchenbänken scheinen fast nur Menschen aus einer bestimmten, bürgerlichen Schicht sitzen. Die Pfarrerin Ute Pfeiffer trauert einer inklusiven Kirche nach, die alle Menschen herzlich aufnimmt - ganz gleich, ob arm oder reich.

Ein Mitarbeiter der Telefonseelsorge Sylt telefoniert am 14.06.2012 in Westerland auf der Nordseeinsel Sylt. Seit 1986 gibt es die nördlichste und wohl kleinste Telefonseelsorge Deutschlands mit momentan gut 30 Mitarbeitern. (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)

Religionen vom 24.9.2017Antiziganismus, Hunger und kirchliche Seelsorge

Wir berichten in der heutigen Religionen-Sendung über Nächstenliebe und warum sie gegenüber Sinti und Roma so schwach ausgeprägt ist. Außerdem geht es um einen Priester in Venezuela, der gegen Armut kämpft. Und Pfarrerin Ute Pfeiffer erklärt, warum die kirchliche Seelsorge verändert werden sollte.

Sendung vom 17.09.2017Sendung vom 10.09.2017
Versailler Vertrag (picture alliance/dpa)

Erster Weltkrieg und seine Folgen Versöhnung statt Sieg

Am Ende des Ersten Weltkrieges erhoben Papst Benedikt XV. und andere unbekannte Pfarrer ihre Stimmen, um das Töten zu stoppen und starteten Friedensinitativen. Der spätere Versailler Vertrag war für den Papst auch kein Schritt zu Völkerversöhnung, sondern bot Zündstoff für neue Konflikte.

Papst Franziskus und Kolumbiens Präsident Santos bei einer Zeremonie in der Hauptstadt Bogota. (7.9.17) (AFP /  Raul ARBOLEDA)

Religion und Konflikte Im Dienst des Friedens?

Papst Franziskus habe in Kolumbien sicher seinen Anteil am Versöhnungsprozess zwischen Regierung und FARC, so der Politikwissenschaftler Matthias Basedau. Von Veranstaltungen wie dem aktuellen Weltfriedenstreffen der katholischen Gemeinschaft Sant'Egidio in Münster sollte man aber nicht zu viel erwarten.

Sendung vom 03.09.2017
Die Jungfrau Maria mit ihrem neugeborenen Sohn Jesus von Nazaret. Glassmalerei in Passau. (imago / Danita Delimont)

"Mutter Gottes" geht fremdWas Hindus und Muslimen an Maria gefällt

Es gibt Muslime, die können viel mit Maria anfangen – und manche sind davon Sinti und Roma. Auch manche Hindus verehren sie. Die Mutter Gottes, zu der doch in erster Linie Christen und vor allem Katholiken einen religiösen Bezug haben. Wie kann das sein? Michael Hollenbach klärt uns auf.

Sendung vom 27.08.2017
Das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 5" fährt kurz vor seiner Taufe auf der Trave in Lübeck-Travemünde  (picture allaince / dpa / Markus Scholz)

Seelsorge auf dem KreuzfahrtschiffMit Gott an Bord

Auch auf einem Luxus-Dampfer haben Urlauber ihre Probleme im Gepäck. Seelsorge fällt hier unter "Entertainment" - wie Tanz und Shows. Dabei werden die Fragen angesicht der Weite des Meeres oft existenziell. Wie fängt eine Kreuzfahrtseelsorgerin das auf?

Sendung vom 20.08.2017
Logo von World of Warcraft. (imago / Ina Fassbender)

Religion in ComputerspielenDaddeln und trauern

In World of Warcraft gibt es auf einer Insel einen Gedenk-Hain für den verstorbenen Schauspieler Robin Williams. Und auch in anderen virtuellen Welten wird immer öfter an real existierende Weggefährten erinnert oder religiöse Symbole tauchen auf.

Sendung vom 13.08.2017Sendung vom 06.08.2017
2349695113_MumbaiundVaranasi 110.JPG (Antje Stiebitz/Deutschlandradio)

Hindu-Hochzeit in VaranasiArrangement per Smartphone

Eine indische Hochzeit ist ein rauschendes Fest, bei der die Braut mitunter trauernd zusammenbricht. Der Ablauf ist von Religion und Ritualen bestimmt. Bei der Vermittlung des Brautpaars spielt moderne Technik jedoch eine große Rolle.

Sendung vom 30.07.2017
Taube als Symbol des Heiligen Geistes an der Decke der evangelischen Kirche Oberbobritzsch, KBZ Freiberg, Sachsen. (dpa / Oettel)

Kreativ für die KircheDie Siegelcaroline

Die heute 90-jährige Caroline Rüss war zu DDR-Zeiten die einzige, die Siegel für evangelische Kirchengemeinden in Brandenburg und Ost-Berlin angefertigt hat. Etwa 200 Kirchensiegel hat sie kreiert.

Sendung vom 23.07.2017
Plattenbauten aus DDR-Zeiten im Neubaugebiet Rotensee der Stadt Bergen auf der Insel Rügen.  (picture alliance / dpa / Stefan Sauer / ZB)

Kirchliches Projekt auf RügenKaffee und Gott im Plattenbauviertel

Auch auf Urlaubsinseln wie Rügen gibt es Elend und seelische Not - etwa im Plattenbezirk Rotensee. Das evangelische Projekt "Nebenan in der Platte" will mit seinem mobilen Straßencafé Raum schaffen, über Alltagssorgen zu sprechen - und damit auch kirchenferne Menschen erreichen.

Seite 1/93
September 2017
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Nächste Sendung

01.10.2017, 14:05 Uhr Religionen

Aus der jüdischen Welt

weitere Beiträge

Kirchensendungen

Kirchensendungen im Deutschlandradio Kultur
Buch der Bücher (AP)

Beiträge aus den katholischen und evangelischen Kirchensendungen finden Sie im Audio-Bereich (siehe Link). Zusätzliche Informationen gibt es im Internet auf den Seiten des Rundfunkbeauftragten der evangelischen Kirche in Deutschland sowie den Seiten der Hörfunkbeauftragten der Katholischen Kirche. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur