Seit 11:05 Uhr Deutschlandrundfahrt
 

Sonntag, 19.11.2017

Interview / Archiv | Beitrag vom 26.11.2015

Lupinendrinks aus MeckpommMilch aus der Blume

Malte Stampe im Gespräch mit Marianne Allweiss und André Hatting

Podcast abonnieren
Die blaue Lupine (picture alliance / dpa / Hinrich Bäsemann)
Die blaue Lupine (picture alliance / dpa / Hinrich Bäsemann)

Für Veganer und Vegetarier ist es vor allem schwer, ihre Kost vielfältig und variantenreich zu gestalten und dabei Lebensmittel zu finden, die sie mit den nötigen Nährstoffen versorgen. Ein Unternehmen aus dem deutschen Nordosten liefert nun nicht-tierisches Eiweiß aus der Lupine.

Veganer und Vegetarier können sich freuen. Es gibt nun eine neue Quelle für nicht-tierisches Eiweiß: Lebensmittel, beispielsweise Milch, aus der heimischen Lupine.

Malte Stampe, Geschäftsführer der Prolupin GmbH in Mecklenburg-Vorpommern, sieht in den Lupinen-Produkten eine sehr gute Alternative zu tierischen Eiweiß-Lieferanten:

"Grundsätzlich wissen wir, dass tierische Eiweiße weltweit endlich sind und dass wir einfach anfangen müssen, hier pflanzliche Alternativen zu entwickeln." 

Und auch zum Soja.

"Nur 0,01 Prozent des in Deutschland verarbeiteten Sojas kommt auch aus Deutschland. Und heimische blaue Süßlupine kommt aus Mecklenburg-Vorpommern." 

Stampes Unternehmen ist eine Ausgründung des Fraunhofer-Instituts und die dort tätigen Wissenschaftler aus Bayern und Mecklenburg-Vorpommern wurden für ihre Entwicklungen rund um die Lupine mit dem Deutschen Zukunftspreis ausgezeichnet.

Die Forscher schufen ein Verfahren, mit dem bitteres Lupinen-Eiweiß zur schmackhaften Proteinalternative für Fleisch, Kuhmilch, aber auch für Soja werden kann.

Mehr zum Thema

Ackermacht Mais - Wie eine Pflanze die Welt verändert
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 20.10.2015)

Blaue Süßlupine - Die Eiweiß-Bombe für Veganer
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 10.03.2015)

Landwirtschaft - Der Soja-Anbau in Bayern boomt
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 10.03.2015)

Deutscher Zukunftspreis - Lupinen als Alternative zu Sojabohnen
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 19.11.2014)

Interview

Drittes Geschlecht Herausforderung zum Nachdenken für die Kirchen
Ein Plakat der Initiative "Dritte Option" (Jan Woitas/dpa)

Die Kirchen hätten beim Umgang mit Vielfalt eine sehr große Verantwortung gegenüber der gesamten Gesellschaft, sagt Marianne Heimbach-Steins. Die katholische Theologin freut sich über die positiven Reaktionen der christlichen Religionsvertreter auf das Karlsruher Urteil zum Dritten Geschlecht. Mehr

Kinofilm "Manifesto" Cate Blanchett in 13 Rollen
Cate Blanchett als Puppenspielerin - Surrealismus - im Film "Manifesto" von Julian Rosefeldt (Julian Rosefeldt und VG Bild-Kunst)

Nach dem Erfolg der Kunstinstallation "Manifesto" kommt jetzt eine Filmversion in die deutschen Kinos. Der Regisseur Julian Rosefeldt setzt dabei auf die Kraft der Künstlermanifeste, die er verhandelt – und die seiner Hauptdarstellerin Cate Blanchett, die alle 13 Rollen spielt.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur